Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Mathias Adler

Stadtreinigung schimpft, Queen Mary 2 ist blau, HSV unter Druck, Sternschnuppen über der Stadt

Θ HAMBURGER NACHRICHTEN

Mehr Konzentration bitte! Die Stadtreinigung schimpft mit den Hamburgern, die ihren Müll nicht ordentlich sortieren. So sei ein Yoghurt-Becher aus Plastik mit einer Stützmanschette aus Pappe und einem nicht vollständig abgelösten Deckel aus Aluminium keiner sortierten Verwertung zuzuführen. Große Sorgen bereitet den Entsorgern auch das Thema Plastikmüll. Um mit dem Kunststoff nicht die Umwelt und die Gewässer zu belasten, sei es vor allem wichtig die Abfälle der Stadtreinigung zukommen zu lassen. Dafür gibt es die gelbe Hamburger Wertstofftonne. Ein Großteil der Kunststoffe sei allerdings aufgrund der Materialeigenschaften und keiner sinnvollen Nachnutzung nicht zu recyclen.
stadtreinigung.hamburg, welt.de

Fehlende Nachfrage nach Recycling-Kunststoffen fördert die thermische Verwertung.
Am Ende wird eh fast alles verbrannt, resümiert die Stadtreinigung resignierend.
stadtreinigung.hamburg

Kurz aber heftig: Die Regenfront am Donnerstagabend brachte relativ wenig Wasser, aber viele Verkehrsstörungen meist durch umstürzende Bäume mit sich. Betroffen war auch der Fernverkehr. Die Verbindungen nach Hannover, Bremen und Berlin wurden eingestellt. Bei der Hochbahn waren auch einige Linien unterbrochen. Besonders auf der U3 gab es Behinderungen. Auch die S-Bahn musste Ersatzverkehre im Westen, Norden und Süden der Stadt einrichten. Am Nachmittag hatte es schon ein anderes Wasserproblem gegeben, das die S-Bahn betraf. Nachdem unaufmerksame Arbeiter eine Wasserleitung im Lessingtunnel in Altona angebohrt hatten, mussten zwei Gleise der S-Bahn gesperrt werden.
twitter.DB (Fernverkehr), twitter.hochbahn (Hochbahn), twitter.SBahn (S-Bahn), hamburg1.de (Lessingtunnel)

Zäsuren in Biografien: Der Marrokaner Mounir al-Motassadeq, der wegen der Unterstützung der Anschläge am 11. September 2001 in den USA zu 15 Jahren Haft verurteilt worden war, soll seine Haftstrafe in SantaFu vorzeitig im Oktober 2018 beenden dürfen. Die vorgezogene Freiheit ist an die sofortige Abschiebung des Mannes in sein Heimatland gekoppelt. Frei sein will auch Jörn Kruse. Der AfD-Fraktionschef hat angekündigt, zum Ende der Legislaturperiode 2020 die Politik verlassen zu wollen. Ob Kruse in der AfD noch eine Zukunft hätte haben können, gilt als unsicher. Seine Partei wirft dem ehemaligen Wirtschaftsprofessor einen latenten Mangel an Loyalität vor.
welt.de (Motassadeq), ndr.de (Kruse)

Da halte ich es mit Adorno: Es gibt kein richtiges Leben im falschen.
Für Welt-Hamburg-Redaktionsleiter Jörn Lauterbach kommt die Entscheidung von Jörn Kruse, die Rechtspopulisten zu verlassen, zu spät.
facebook.jmwell

Erfolg für Drogenfahnder: Zoll entdeckt 12 Kilo Heroin in Feuerlöschern; sechs Festnahmen bild.de
Genervt vom Lärm: 85 Prozent von 4.300 befragten Hamburgern finden den Straßenlärm zu laut shz.de
Bild frisst Kreide: Aus Verkehrtstaatsrat wird Verkehrsstaatsrat. Ein Gespräch mit Andreas Rieckhof bild.de
Hat gern den Führer imitiert: Polen-Böller-Anschlag im S-Bahnhof Veddel könnte politische Motive gehabt haben welt.de

Θ HAMBURGER FUSSBALL

Flutlichtfreude am Millerntor: Am Freitag um 20.30 Uhr trifft der FC St. Pauli auf den SV Darmstadt 98. Parallel zum Sommerdom wird viel los sein auf St. Pauli, vor allem wenn die Kiezkicker für ihren guten Start in die Saison nachlegen können. Dabei helfen könnte die Neuverpflichtung Henk Veerman. Der großgewachsene 27-jährige Stürmer aus den Niederlanden soll den Sturm verstärken. Der HSV soll derweil den Abwehrmann Léo Lacroix vom AS Saint-Étienne verpflichten wollen. Die Rothosen müssen am Sonntag beim SV Sandhausen antreten. Dessen größte Attraktion ist Rurik Gislason. Der Isländer hatte während der WM die Herzen der Damen ob seiner Schönheit hüpfen lassen. Der HSV steht schon unter Druck und muss nach der Auftaktniederlage seine Befähigung für die zweite Liga unter Beweis stellen.
fcstpauli.com, welt.de (FCSP), bild.de (Veerman), hsv24.mopo.de (Lacroix), hsv.de (HSV)

Ich würde nicht gern gegen mich selbst spielen.
Die kantige HSV-Neuverpflichtung Orel Mangala könnte wegen einer Verletzung bei Matti Steinmann sein Debüt als Sechser schon gegen Sandhausen geben.
bild.de

Θ HAMBURGER WETTER: Bei maximal 23 Grad ist es am Wochenende wechselnd bewölkt und meist trocken.
wetterspiegel.de

Θ HAMBURG IN ZAHLEN

321 Lehrerstellen sind vor Beginn des nächsten Schuljahres am kommenden Mittwoch noch unbesetzt. Das entspricht etwa zwei Prozent der vorgesehenen 14.700 Lehrer in der Stadt. Das Problem betrifft indes auch andere Bundesländer. In Berlin sind sogar 1.250 Stellen noch unbesetzt. Dort sollen Lehramtstudenten mit Aushilfsverträgen die pädagogische Lücke schließen.
hamburg.de, spiegel.de

Θ HAMBURGER LEBEN

Blaublütige Verabschiedung auf der Elbe: Aus Anlass des zehnjährigen Jubiläums der Lichtinszenierung „Blue Port“ wird die Queen Mary 2 am Sonntag vom Lichtkünstler Michael Batz am Terminal Steinwerder in blaues Licht getaucht werden. Am 30. Juli 2008 war der Blue Port zum ersten Mal von Bord der Queen Mary 2 illuminiert worden. Am Sonntag um 20.30 Uhr wird der königliche Kreuzfahrer mit einem Feuerwerk in Steinwerder verabschiedet und in blauer Pracht die Elbe in Richtung Nordsee passieren. Auf Höhe des Hotel Louis C. Jacob sagen die zahlreichen Begleitschiffe und ihre Passagiere sowie die Gäste und Mitarbeiter des Jacob mit ihrer traditionellen Zeremonie auf der Lindenterasse: „Goodbye Queen Mary 2“.
hamburg.de

Restaurant-Tipp – Griechisch in Barmbek: Wer authentische griechische Küche mag, sollte das Kalliopea besuchen. Die herzliche Inhaberin Kalliopi verspricht mit ihren Gerichten eine kulinarische Rundreise durch Griechenland. Dabei wird auf biologisch angebaute Produkte, frische Kräuter und sehr gute Olivenöle aus Kalamata gesetzt. Lecker sind die in Knoblauch gebratenen Meeresfrüchte, das selbstgebackene Brot mit tollen Dips und auf den Punkt gebratenes Fleisch. Auch Sonderwünsche beim Nachtisch sind kein Problem. Eine wöchentlich wechselnde Extrakarte verspricht besondere Köstlichkeiten und kann beispielsweise auf Facebook eingesehen werden.
hamburg.de

Denn sie wissen nicht was sie tun: Das zweite Elbblick Kinofestival präsentiert das erste Autokino Hamburgs seit Jahren. Da dürfen die besten Autofilme natürlich nicht fehlen: Wie zum Beispiel der Klassiker „Denn sie wissen nicht was sie tun“ mit James Dean, der als Paradebeispiel jugendlicher Rebellion gilt. Gut, dass es bei den Dreharbeiten noch keine Soko Autoposer gab. Um 21.30 Uhr an der Grosstankstelle Brandshof.
hamburg.de

Bedrohte Räume: Andrea Rothaug plädiert für mehr Menschlichkeit szene-hamburg.com

Θ DAS NOCH

Wolle Dose kaufen? Das ließ die Astra-Brauerei auf einem großen Plakat auf St. Pauli einen ausländisch anmutenden Mann im Meerjungfrauen-Kostüm fragen. Das Motiv soll wohl an einen Rosenverkäufer erinnern, nur das der Mann statt Rosen Dosen feilbietet. Das kam bei den alternativen Biertrinkern nicht gut an. Im Netz regte sich großer Protest ob der vermeintlich rassistischen Tendenz des Plakates. Selbst der FC St. Pauli, immerhin Partner der Brauerei, zeigte sich irritiert. Astra versuchte noch argumentativ dagegenzuhalten, bevor dann die Entscheidung fiel, das Plakat zu entfernen.
welt.de, mopo.de

Das hing übrigens in meinem Jugendzimmer. Hatte keiner #wasdagegen #astra #fcsp
Bild-Redakteur Hagen Meyer vermisst die gute alte Zeit des lässlichen Sexismus.
twitter.HagenMeyer.Das