Möchten Sie zur mobilen Ansicht wechseln?

Ja Nein
Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Zeugenaufruf: Überfall auf “Aldi” im Heußweg

Kurz nachdem die Angestellten der „Aldi“-Filiale in den „Karl Schneider Passagen“ zwischen Heußweg und Osterstraße die Türen schlossen und sich in die Umkleide begaben, wurden sie dort von zwei maskierten Männern überfallen. Mit einem Messer bedrohten die Täter die Mitarbeiter und forderten sie auf, den Tresor zu öffnen.

Aldi-Mitarbeiter gefesselt zurückgelassen

Bevor sie mit dem erbeuteten Bargeld flüchteten, fesselten sie das Aldi-Personal. Sie verließen die Filiale in Richtung Stellinger Weg. Offenbar konnten sich die Angestellten nach einiger Zeit aus den Fesseln befreien und alarmierten die Polizei. Mit insgesamt 13 Streifenwagen durchkämmten die Einsatzkräfte die Gegend. Die Suche blieb jedoch erfolglos.

Die Polizei fahndet nun nach den Männern. Einer von ihnen trug eine dunkle Wollmütze und schwarze Kleidung. Der andere ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und trug ebenfalls eine dunkle Wollmütze und dazu ein schwarz-weißes Tuch mit Totenkopfaufdruck.

Beobachtungen zum Tathergang und zu den Tätern können bei jeder beliebigen Polizeidienststelle gemeldet werden. Hinweise zum Überfall auf den Discounter können auch telefonisch unter 040 42 86 56 789 abgegeben werden.

Der Beitrag Zeugenaufruf: Überfall auf “Aldi” im Heußweg erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.