Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von HEIDI VOM LANDE

Deutschlands brutalster Serienmörder: „Eiskalte Spur – Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau“ demnächst im TV!

Der Hamburger Polizist Wolfgang Sielaff hat die Überreste seiner Schwester gefunden.

Beispielfoto: Pixabay

Liebe Leser,
es ist die Geschichte von einem Polizisten, der nie aufgab und nach 28 Jahren ein Rätsel löst, an dem viele vor ihm schon gescheitert sind.

Mit bisher unveröffentlichtem Material zeigt diese exklusive NDR Dokumentation eindrucksvoll, wie die mühevolle Ermittlungsarbeit von Wolfgang Sielaff zu einem der brutalsten Serienmörder Deutschlands führte. Mehr dazu hier …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau!

Die Geschichte klingt, als sei sie der Fantasie eines Krimiautors entsprungen. Doch sie ist wahr.

Mit bisher unveröffentlichtem Material zeigt der Film von Björn Platz eindrucksvoll, wie die mühevolle Ermittlungsarbeit des Kernteams von Wolfgang Sielaff zu einem der brutalsten Serienmörder Deutschlands führt. Zu dem Mann, der auch hinter den rätselhaften Göhrde-Morden steht, die nicht nur Norddeutschland erschütterten – Kurt-Werner Wichmann.

Wolfgang Sielaff war einmal einer der mächtigsten Polizisten Hamburgs. Als LKA-Chef hat er Kriminalgeschichte geschrieben und bundesweit für Schlagzeilen gesorgt. Im Falle seiner Schwester war er jahrzehntelang allerdings der „ohnmächtigste“ Polizist.

Denn seine Schwester, die wohlhabende Unternehmergattin Birgit Meier, verschwindet 1989 in Lüneburg im benachbarten Bundesland Niedersachsen. Wolfgang Sielaff hat hier nichts zu melden: Polizeiarbeit ist Ländersache.

Er versucht zwar wiederholt, die Kollegen zu effizienter Ermittlungsarbeit zu drängen. Aber er muss immer wieder sehen, dass der Fall eingestellt wird oder erhebliche Pannen geschehen. Nur wenige Polizisten, die mit dem Fall betraut sind, ermitteln beherzt. 

Birgit Meier bleibt verschwunden!

Von der Polizei verdächtigt wird ihr Mann Harald Meier, von dem sie zum Zeitpunkt des Verschwindens getrennt lebte. Ein Mordmotiv?

Als Wolfgang Sielaff pensioniert wird, beschließt er, den Fall selbst neu aufzurollen. Mit ehemaligen Weggefährten und den Besten ihrer Zunft, vom Rechtsmediziner bis hin zum Staatsanwalt, gründet er eine private Soko. Akribisch zeichnet sie den Fall nach, stößt auf einen alten Verdächtigen, der neue Rätsel aufgibt.

2018 werden Wolfgang Sielaff und sein Team nicht nur – vor laufender NDR Kamera – in einem Hohlraum der KFZ-Grube beim Haus von Kurt-Werner Wichmann die Überreste seiner Schwester finden, sondern auch entscheidende Impulse für die Aufklärung von vier weiteren Morden, den sogenannten Göhrde-Morden, liefern. Und das ist vielleicht erst der Anfang.

Die 90-minütige Dokumentation zeichnet diesen unglaublichen Fall eindrucksvoll nach. Das NDR Team durfte drei Jahre lang Wolfgang Sielaff und seine Mitstreiter, aber auch Ermittler und Angehörige der Opfer exklusiv begleiten und war bei allen entscheidenden Momenten mit der Kamera dabei. Auch durften sie in der „Kammer des Schreckens“ drehen, in der der Serienmörder Kurt-Werner Wichmann seine Taten plante, ehe diese zerstört wurde.
(NDR)

Eiskalte Spur – Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau
27.09.2019, 20:15 Uhr, NDR Fernsehen
Film von Björn Platz

LINKS ZUM ARTIKEL:
# Mehr zur Aufklärung und den Göhrde-Mörder
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!
 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

 

Der Beitrag Deutschlands brutalster Serienmörder: „Eiskalte Spur – Die Göhrde-Morde und die verschwundene Frau“ demnächst im TV! erschien zuerst auf HEIDI VOM LANDE.