Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Bewaffneter Raubüberfall auf das Restaurant „La Paz“

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben mehrere unbekannte Männer das Resturant „La Paz“ im Heußweg mit einer Schusswaffe überfallen. Eine Person wurde leicht verletzt.

Am frühen Morgen des 22. September ist es zu einem schweren Raubüberfall im „La Paz“ gekommen. Drei bis vier maskierte Männer stürmten nach Angaben der Polizei gegen 0:45 Uhr in das Restaurant, in dem zwei Angestellte (22, 24) gerade aufräumten.

Einer der Täter hielt eine Schusswaffe in der Hand und forderte die Angestellten auf, die Tageseinnahmen auszuhändigen. Als der 22-jährige Mitarbeiter vor dem Täter zurückwich und dabei zu Boden fiel, schlug der Täter dem Mitarbeiter auf den Hinterkopf. Dieser wurde leicht verletzt.

Polizei bittet um Hinweise

Die Angestellten händigten den Tätern einen vierstelligen Geldbetrag aus. Diese flüchteten mit der Beute über den Heußweg in Richtung Wiesenstraße. Eine Sofortfahndung der Polizei blieb erfolglos. Die Polizei sucht jetzt nach Zeugen, die Hinweise zu den Geschehnissen oder den Tätern machen können.

Laut Angaben der Polizei wurden die Täter wie folgt beschrieben: männlich, 170 bis 180 cm groß, normale Statur, maskiert, bewaffnet mit Schusswaffen. Hinweise können über die Telefonnummer 040 – 4286-56789 oder an den Polizeistellen übermittelt werden.

Der Beitrag Bewaffneter Raubüberfall auf das Restaurant „La Paz“ erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.