Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

59-Jähriger wegen Drogenhandel festgenommen

Ermittlungen des Landeskriminalamts haben ergeben, dass ein 59-Jähriger im Bereich rund um die Außenalster aus seinem Auto heraus gewerbsmäßig Drogenhandel betrieb.

Beim Verkauf von Drogen beobachtet

Die Beamten haben den Tatverdächtigen dabei beobachtet, wie er zunächst mit seinem privaten Auto und später als Fahrer eines Taxis sogenannte Verkaufsfahrten durchführte.

Nachdem er gestern erneut Kontakt zu Konsumenten aufgenommen und offenbar Rauschgift verkauft hatte, wurde er von den Fahndern im Bereich der Fruchtallee angehalten und überprüft.

Betäubungsmittel und mutmaßliches Dealgeld sichergestellt

Bei der anschließenden Durchsuchung des Fahrzeugs stellten die Fahnder des LKAs insgesamt 26 verkaufsfertige Kokainbriefchen und ein Päckchen mit 10 Gramm Kokain sicher.

Der 59-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen und zum Polizeikommissariat Hoheluft-West gebracht. Neben den Drogen wurden bei ihm auch 935 Euro mutmaßliches Dealgeld sowie drei mutmaßlich deliktisch genutzte Handys aufgefunden und sichergestellt.

Auch gegen Käufer Strafverfahren eingeleitet

Bei der anschließenden Wohnungsdurchsuchung in Hamburg-Othmarschen konnten weitere Beweismittel, wie Verpackungsmaterial und Streckmittel, sichergestellt werden, die den Verdacht auf ein gewerbsmäßiges Handeln mit Betäubungsmitteln erhärteten.

Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der 59-Jährige einem Haftrichter zugeführt. Gegen fünf ermittelten Käufer wurden gesonderte Strafverfahren eingeleitet.

Der Beitrag 59-Jähriger wegen Drogenhandel festgenommen erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.