Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

„Beiersdorf“ veranstaltet „Pride Festival“

Flagge zeigen: Die „Beiersdorf AG“ veranstaltet von Mittwoch bis Donnerstag ein „Pride Festival“. Das Ziel: informieren, inspirieren und alte Denkmuster hinterfragen.

Was sind Transidentitäten? Wie gehen Muslime mit Homosexualität um? Diesen und weiteren Fragen widmet sich das „Pride Festival“ der Beiersdorf AG. Im öffentlichen Livestream lädt das Unternehmen zu Diskussionen und Vorträge über LGBT*IQ-Themen ein. Mit dabei sind bekannte Gäste wie Drag-Queen Olivia Jones, Kollegin Veuve Noire und der ehemalige Präsident vom FC St. Pauli Corny Littmann.

Motto: „Sharing the Pride together“

Das „Pride Festival“ ist eine Idee von „BeYou @Beiersdorf“- ein Netzwerk von Beiersdorf Mitarbeitern, die sich intern für ein buntes und tolerantes Arbeitsumfeld einsetzen. Dabei thematisieren sie Anliegen von Mitarbeitern aus dem LGBT*IQ-Umfeld. „Unser Ziel ist es, das Bewusstsein zu schärfen und Toleranz zu fördern – innerhalb des Unternehmens ebenso wie darüber hinaus“, so Misel Ahom, Global Director für Diversity & Inclusion von Beiersdorf.

„Mit unserer Veranstaltung möchten wir inspirieren, ohne belehrend zu wirken, und laden Menschen dazu ein, sich mit LGBT*IQ zu beschäftigen und tradierte Meinungen zu hinterfragen“, sagt Piotr Specht stellvertretend für „BeYou @Beiersdorf“. Unterstützung erfährt Beiersdorf von anderen Großunternehmen wie Google, Otto, Accenture, DHL und der Initiative „Proud at Work“, um gemeinsam ein Zeichen für Vielfalt und Toleranz zu setzen.

Das Festival beginnt am Mittwoch, den 4. August um 9:30 Uhr und endet am Donnerstag, den 5. August um 18 Uhr. Die Livestreams sind für alle kostenlos auf der Seite von Beiersdorf zu sehen.

Der Beitrag „Beiersdorf“ veranstaltet „Pride Festival“ erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.