Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Corona-Krise: Beiersdorf spendet 50 Millionen Euro

Millionenhilfe aus Eimsbüttel: Beiersdorf unterstützt den Kampf gegen Corona mit 50 Millionen Euro – mindestens fünf Millionen Hautpflegeprodukte sollen an medizinisches Personal gehen.

„Dies ist eine Krise von historischem Ausmaß“, sagt Stefan De Loecker, Vorstandsvorsitzender von Beiersdorf. Um den Kampf gegen das Coronavirus zu unterstützen, spendet der Eimsbütteler Konzern nun 50 Millionen Euro. Das gab Beiersdorf in einer Pressemitteilung bekannt.

Anzeige

Desinfektionsmittel gegen das Virus

Mit dem Geld will Beiersdorf die Epizentren der Pandemie sowie Regionen mit schwachem Gesundheitssystem unterstützen. Dafür werde der Konzern mit internationalen Organisationen und lokalen Behörden zusammenarbeiten. Die ganze Aktion steht unter dem Motto: “Care Beyond Skin”.

Bereits letzte Woche hatte Beiersdorf angekündigt, 500 Tonnen Desinfektionsmittel an öffentliche Einrichtungen und Krankenhäuser zu spenden. Diese Spende wird nun verdoppelt: Insgesamt sollen eine Millionen Liter Desinfektionsmittel im Kampf gegen das Virus helfen.

Fürsorge über Hautpflege hinaus

Außerdem will der Konzern mindestens fünf Millionen Hautpflegeprodukte für medizinisches Personal zur Verfügung stellen. Ihre Haut sei aktuell besonderen Belastungen ausgesetzt. Mit direkter finanzieller Unterstützung werde Beiersdorf globale und lokale Hilfsorganisationen unterstützen, die bereits Partner des Unternehmens sind und jetzt auf Hilfe angewiesen sind.

Der Konzern will mit der Spende auch gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Beiersdorf-Chef Stefan De Loecker: “Wir sind überzeugt, dass die Bekämpfung von COVID-19 deutlich mehr Einsatz, Zusammengehörigkeit und Zusammenarbeit erfordert.“

Der Beitrag Corona-Krise: Beiersdorf spendet 50 Millionen Euro erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.