Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

E-Scooter-Unfall: lebensgefährlich verletzter 25-Jähriger raus aus Klinik [UPDATE]

Unfall an der Kreuzung Schulweg/Osterstraße glimpflich ausgegangen: Der 25-Jährige E-Scooter-Fahrer war in Lebensgefahr. Jetzt aus der Klinik entlassen.

Der 25-Jährige E-Scooter-Fahrer, der bei dem Unfall an der Kreuzung Osterstraße und Schulweg lebensgefährlich verletzt wurde, ist jetzt aus dem Krankenhaus entlassen worden. Das hat die Polizei am Dienstag mitgeteilt. Der Unfall ereignete sich am Samstag vor Weihnachten um 5 Uhr morgens.

Der Fahrer des E-Scooters ist laut Polizeiangaben bei Rot über die Ampel am Schulweg in die Kreuzung gefahren. Ein Transportauto, das auf der Osterstraße in Richtung Stadtmitte fuhr, erfasste den Scooter-Fahrer. Der stürzte schwer.

Schädelbruch, Venenriss und Hirnblutung

Zunächst war er ansprechbar, dennoch wurde er vom Rettungsteam ins Krankenhaus gebracht. Dort stellten Ärzte bei genaueren Untersuchungen fest: Der Tretroller-Fahrer hat einen Schädelbruch, eine Hirnblutung und eine gerissene Vene.

Die Polizisten an der Unfallstelle hatten den Verdacht, dass der 25-Jährige bei dem Scooter-Unfall unter dem Einfluss von Alkohol war. Sie ordneten eine Blutprobe an und stellten den E-Scooter sicher. Der Fahrer des Transporters war unverletzt und konnte weiterfahren.

UPDATE 25-Jähriger Scooter-Fahrer aus dem Krankenhaus entlassen am 28. Dezember.

Der Beitrag E-Scooter-Unfall: lebensgefährlich verletzter 25-Jähriger raus aus Klinik [UPDATE] erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.