Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
EIMSBÜTTELER NACHRICHTEN

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

„Eimsbüttel retten“ – Nachbarn helfen Nachbarn

Von Eimsbütteler Nachrichten

Mit „Eimsbüttel retten!“ haben wir eine Plattform zur Rettung von Eimsbüttles Nachbarschafts- und Ladenkultur gestartet.

Der Ausnahmezustand ist in den letzten Wochen in Eimsbüttel zur Normalität geworden. Die Straßen sind leer, Schüler lernen im Wohnzimmer statt im Klassenzimmer, der lokale Einzelhandel kämpft um seine Existenz. Doch die Krise zeigt auch, dass Eimsbüttel zusammenhält: Es haben uns viele Nachrichten von Nachbarn erreicht, die helfen wollen.

Anzeige

Damit Eimsbüttel die nächsten Wochen gut übersteht und seinen Charme behält, haben wir „Eimsbüttel retten!“ ins Leben gerufen. Auf der Plattform sammeln wir Aktionen, mit denen ihr lokale Läden, Unternehmen und Gastronomiebetriebe unterstützen könnt. Gleichzeitig könnt ihr euch mit euren Nachbarn vernetzen und euch so gegenseitig unterstützen.

So funktionierts:

Euer Laden, Restaurant oder Betrieb musste vorübergehend schließen, bietet aber weiterhin tollen Service an? Dann tragt eure Corona-Aktion bei „Eimsbüttel retten!“ ein, kostenlos. Macht eure Nachbarn so auf euch aufmerksam.

Gesucht? Gefunden!

Ihr möchtet euren Nachbarn helfen oder braucht selbst Hilfe euren Alltag zu bewältigen? Auf „Eimsbüttel retten!“ könnt ihr eure Hilfsangebote oder Gesuche eintragen und euch vernetzen.

Gemeinsam sind wir stark. Gemeinsam werden wir #Eimsbüttelretten.

Der Beitrag „Eimsbüttel retten“ – Nachbarn helfen Nachbarn erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.