Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Fristverlängerung beim Eimsbütteler Bürgerpreis 2018

Wer in Eimsbüttel sollte für sein besonderes soziales, kulturelles oder ökologisches Engagement dieses Jahr mit dem Bürgerpreis geehrt werden? Jede Person oder Institution im Bezirk Eimsbüttel kann Vorschläge für zu ehrende Personen einreichen.

Die Vorschläge sollen knapp schriftlich begründen, warum die betreffende Person es verdient hat den Eimsbütteler Bürgerpreis 2018 zu erhalten.

Preis wird seit 2005 vergeben

Die Bezirksversammlung Eimsbüttel vergibt den Preis seit 2005 jährlich für herausragendes ehrenamtliches Engagement. Die diesjährige, 13. Verleihung des Bürgerpreises soll am 30. August 2018 stattfinden.

Die Vorsitzende der Bezirksversammlung Eimsbüttel, Mechthild Führbaum, ist die Schirmherrin der Veranstaltung. Dieses Jahr soll die Verleihung zum ersten Mal an nur eine Person vergeben werden.

In den vergangenen Jahren gab es teilweise bis zu fünf Preisträger. Die Ehrung ist verbunden mit einem Preisgeld, das ausschließlich für „gemeinwohlfördernde Projekte“ eingesetzt werden soll.

Kein politisches oder privatwirtschaftliches Engagement

Das außergewöhnliche Engagement im sozialen, kulturellen oder ökologischen Bereich kann innerhalb oder außerhalb von Vereinen und Verbänden geleistet werden. Nicht preiswürdig ist das Engagement jedoch, wenn es privatwirtschaftlichen oder beruflichen Zwecken dient.

Auch politisches Engagement innerhalb von Parteien, Parlamenten, der Bezirksversammlung und ihren Ausschüssen wird nicht ausgezeichnet. Wenn die parteipolitische Arbeit jedoch nur im Hintergrund steht und das freiwillige Engagement in einem anderen Bereich erfolgt, steht der Preisverleihung nichts im Wege.

Prüfung, ob es wirklich ein Ehrenamt ist

Bisher gab es, so Führbaum, zu wenige Anmeldungen, die den Kriterien des Preises entsprechen. Daher wurde die Frist für Einreichungen verlängert. Dieses Vorgehen sei, so Führbaum nicht ungewöhnlich.

Man müsse erst einmal genau prüfen, ob es sich bei den Einreichungen wirklich um ein Ehrenamt handele. Über den Sieger entscheide dann ein Gremien in dem Vertreter aus allen Parteien vertreten seien.

Neue Frist ist der 15. Juni 2018

Alle Eimsbütteler können somit ihre Vorschläge nun noch bis zum 15. Juni 2018 an folgende Adresse schicken:

Bezirksamt Eimsbüttel
Gremienbetreuung
Grindelberg 62-66
20144 Hamburg.

Bei Fragen zur Bewerbung kann man sich an das Bezirksamt Eimsbüttel wenden: Tel. 428 01 – 2008, 428 01- 2143 oder per Mail an Gremienbetreuung@eimsbuettel.hamburg.de.

Der Beitrag Fristverlängerung beim Eimsbütteler Bürgerpreis 2018 erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.