Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Gasleck am Lokstedter Steindamm – Kita evakuiert

Gegen 8:30 Uhr heute Morgen hat ein Bagger bei Tiefbauarbeiten eine Gasleitung am Lokstedter Steindamm beschädigt. „Ein Gebäude, in dem sich eine Kita befindet, wird evakuiert“, sagte Werner Nölken von der Feuerwehr.

Verkehr wird umgeleitet

Die Polizei hat den Lokstedter Steindamm zwischen dem Siemersplatz und der Gärtnerstraße sowie die angrenzenden Straßen gesperrt. Autofahrer werden gebeten, das Gebiet weiträumig zu umfahren.

Auch die Buslinie 5 ist von der Sperrung betroffen und „dieser Teil der Strecke kann nicht bedient werden“, so Christoph Kreienbaum, Pressesprecher der Hochbahn. Dieser Teilabschnitt werde von den Bussen während der Sperrung großräumig umfahren. Zudem sind auch die Busse der Linien 22, 39 und 281 betroffen, die ebenfalls umgeleitet werden.

„Keine Gefahr für Anwohner“

„Für die Anwohner besteht zum jetzigen Zeitpunkt keine Gefahr mehr“, erklärte Volker Mielisch von Gasnetz Hamburg. Zwei Kolonen würden mit Hochdruck arbeiten, um den Schaden an der Gasleitung zu beheben. Dies werde wohl bis in den frühen Nachmittag andauern, fährt Mielisch fort.

Der Beitrag Gasleck am Lokstedter Steindamm – Kita evakuiert erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.