Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Illegale Arbeitnehmer in Eimsbüttel entdeckt

Zollbeamte haben sieben illegale Arbeitnehmer in einem Nagelstudio an der Osterstraße entdeckt – darunter auch eine minderjährige Person.

Im Nagelstudio Miu Nails & Wellness sind Zollbeamte bei Durchsuchungen am Mittwochnachmittag auf zwei Mitarbeiter ohne erforderlichen Aufenthaltstitel gestoßen. Das bestätigte Oliver Bachmann, Pressesprecher des Hauptzollamts Hamburg. Bereits Ende letzten Jahres hatten die Beamten bei einer routinemäßigen Kontrolle fünf illegale Arbeitnehmer festgestellt.

Strafverfahren eingeleitet

Insgesamt entdeckten die Zollbeamten somit sieben Mitarbeiter ohne gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. Nach Angaben des Pressesprechers sei davon eine Person minderjährig. Zum genauen Alter lagen Bachmann keine Informationen vor. Bei einem illegalen Arbeitnehmer stellten die Zollbeamten einen gefälschten Ausweis sicher. Die entsprechende Person befindet sich in Untersuchungshaft.

Anlass für die Durchsuchungen des Nagelstudios, das im Mai 2016 in der Osterstraße eröffnet hatte, am Mittwoch war ein Beschluss der Hamburger Staatsanwaltschaft. Nach der routinemäßigen Kontrolle im Bereich der Finanz- und Schwarzarbeit Ende letzten Jahres wurde ein Strafverfahren eingeleitet.

Der Beitrag Illegale Arbeitnehmer in Eimsbüttel erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.