Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
EIMSBÜTTELER NACHRICHTEN

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

Sauna, Bouldern, Kita: So wird das ETV-Sportzentrum Hoheluft

Von Eimsbütteler Nachrichten

Im Sommer dieses Jahres soll das neue Sportzentrum Hoheluft des ETV eröffnen. Die Baustelle lässt bereits Großes erahnen. Eine Besichtigung.

Noch türmen sich Gerüste auf der Baustelle im Lokstedter Steindamm. Doch bereits in wenigen Monaten soll hier das neue Sportzentrum Hoheluft des ETV stehen. Trotz Corona läuft alles fast wie geplant – die Pandemie habe die Bauarbeiten nur um zwei Monate verzögert, so Architekt Markus Grandjean. Am 9. September soll das Zentrum dann seine Türen öffnen. „Der Termin steht!“, meint Grandjean optimistisch.

Sportzentrum Hoheluft: Bewegung und Kita

Erst im letzten Jahr wurde das Richtfest gefeiert – mittlerweile lässt sich schon gut erkennen, wie das neue Zentrum des Eimsbütteler Turnvereins hier in naher Zukunft Sport, Kultur und Nachbarschaft vereinen will. Denn im Zentrum wird nicht nur trainiert. Auch eine Kita für 120 Kinder wird in den Neubau integriert. „Bewegung steht hier im Vordergrund“, so Pressesprecherin Friederike van der Laan beim Rundgang. Im Erdgeschoss ist deswegen eine große Kinderbewegungshalle untergebracht, welche die Kitakinder nutzen können. Doch auch für Erwachsene könnte die Halle interessant sein – hier entsteht nämlich eine Boulderanlage. „Für Einsteiger ist die super geeignet“, so van der Laan.

Slider image

Noch sind die Wände kahl – in wenigen Monaten wird hier geklettert. Foto: Alana Tongers

Slider image

Die Sporthalle im ersten Stock. Foto: Alana Tongers

Slider image

Auf dem Dach des Zentrums bekommt die Sauna einen eigenen Außenbereich. Foto: Alana Tongers

Von Fitness zu Wellness

Der Gang über die Baustelle führt ins erste Geschoss des Gebäudes. Hier haben die Themenräume der Kita ihren Platz: Wo im Moment noch Beton vorherrscht, sollen unter anderem die Kinderküche „Kombüse“, ein Atelier und ein Bauraum für junge Entdecker entstehen. Bis zur Eröffnung der Kita im September soll auch hier alles fertig sein. Nebenan findet sich eine großzügige Einfeld-Sporthalle.

Bis zur Eröffnung muss noch einiges verkabelt werden. Foto: Alana Tongers

Über den Dächern Eimsbüttels

Ein Stockwerk weiter wird auf 450 Quadratmetern am neuen Fitnessstudio gebaut. Daran grenzt ein Wellnessbereich mit finnischer Sauna. Das Herzstück des Sportzentrum Hoheluft bildet aber die Dachterasse: Über den Dächern Eimsbüttels sollen nicht nur Sportkurse stattfinden – die Sauna bekommt hier auch einen separaten Außenbereich.

Bis zur Eröffnung hofft der Verein, alle Sportkurse wieder regulär anzubieten. „Wir können aber flexibel auf die Entwicklung der Pandemie reagieren“, so van der Laan. Das hätten die letzten Monate gezeigt. Auch das Online-Angebot des ETV soll es deswegen so lange geben, wie das Interesse der Mitglieder besteht.

Der Beitrag Sauna, Bouldern, Kita: So wird das ETV-Sportzentrum Hoheluft erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.