Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

Schwerer Unfall an der Kollaustraße: Fußgänger lebensgefährlich verletzt

An der Kollaustraße hat ein PKW heute Morgen einen Fußgänger erfasst. Der Mann wurde lebensgefährlich verletzt.

An der Kollaustraße/Ecke Alte Kollaustraße hat sich heute Morgen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Wie die Polizei auf Nachfrage bestätigte, hat ein PKW gegen 8:45 Uhr einen Fußgänger erfasst. Der etwa 45-jährige Mann wurde von einem Rettungshubschrauber mit lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus gebracht.

Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der Mann die Fahrbahn überqueren. Wie der Einsatzleiter vor Ort berichtete, kam das Unfallopfer vermutlich aus dem Winternotprogramm für Obdachlose an der Kollaustraße.

Die Polizei ist mit Drohnen im Einsatz, um den Unfall zu rekonstruieren. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Polizei mit Drohnen im Einsatz

Die Polizei ist aktuell mit Drohnen und 3D-Laserscanner am Unfallort im Einsatz. Mit diesen Maßnahmen versuchen die Beamten, den Unfall zu rekonstruieren. Der Unfallwagen steht mit eingedrückter Scheibe auf der Straße.

Die Kollaustraße ist zurzeit noch gesperrt. Foto: Eimsbütteler Nachrichten

Die Kollaustraße ist in beide Richtungen ab Siemersplatz voll gesperrt. In Kürze soll die Straße wieder freigegeben werden, so eine Pressesprecherin der Polizei. Bis dahin werden alle Busse umgeleitet.

Der Beitrag Schwerer Unfall an der Kollaustraße: Fußgänger lebensgefährlich verletzt erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.