Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Sozialverband spendet 50 Einkaufsgutscheine an Lenzsiedlung e. V.

Durch die Pandemie fällt das Mittagsangebot im Bürgerhaus des Vereins Lenzsiedlung aus. Damit Familien und Alleinerziehende weiterhin versorgt sind, spendet der Sozialverband Gutscheine an Bedürftige.
Anzeige

Spende für die Lenzsiedlung: Am Dienstag hat der Landesvorsitzende des Sozialverbandes Hamburg, Klaus Wicher, fünfzig Gutscheine an den Verein Lenzsiedlung überreicht. Dessen Geschäftsführer Ralf Helling unterstützt damit bedürftige Familien.

Gutscheine sichern Versorgung

Aufgrund der Corona-Krise kann das Bürgerhaus in der Lenzsiedlung seinen Mittagstisch nicht mehr anbieten. Für viele Bedürftige fällt damit eine warme und gesunde Mahlzeit weg. Durch die Gutscheine „können wir wenigstens bei einigen dafür sorgen, dass sie sich mit gesunden Lebensmitteln eindecken können“, so Helling. In der Lenzsiedlung wohnen etwa 3.000 Menschen, von denen mehr als 35 Prozent Transferleistungen erhalten. Sie beziehen Hartz IV und Sozialhilfe.

Die Gutscheine im Wert von je 25 Euro stammen aus der Hilfsaktion „Mensch zu Mensch“. Mit Spenden finanziert der Verein Einkaufsgutscheine, die an gemeinnützige Einrichtungen in Hamburg verteilt werden. Klaus Wicher sieht in der Aktion einen großen Vorteil: Mit den Gutscheinen können die Menschen in den Supermarkt vor Ort gehen. Denn: „Die Ausgabestellen der Tafeln möchte jetzt auch nicht jeder aufsuchen, weil dort viele Menschen zusammenkommen“. Er betont, wie schwierig eine Vorratshaltung mit wenig Geld in dieser Zeit ist.

Der Beitrag Sozialverband spendet 50 Einkaufsgutscheine an Lenzsiedlung e. V. erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.