/mopodefiles/mobil/saved-assets/ Stammzellen für Hannes vom Urknall
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
EIMSBÜTTELER NACHRICHTEN

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

Stammzellen für Hannes vom Urknall

Von Eimsbütteler Nachrichten

Hannes, 24, Barkeeper im Urknall in Eimsbüttel hat Lymphdrüsenkrebs und braucht Stammzellen, um gesund zu werden. DKMS sucht Spender für den Eimsbütteler.

Hannes, Barkeeper im Urknall, hat Lymphdrüsenkrebs und mehrere Chemotherapien hinter sich. Die haben nie dazu geführt, dass der Krebs nicht doch wieder aufgetaucht ist und können nicht mehr wiederholt werden. Die einzige Chance, die der 24-Jährige Eimsbütteler noch hat, ist eine passende Stammzellenspende.

Am erfolgversprechensten wären Stammzellen von Geschwistern, aber Hannes ist Einzelkind. Zurzeit läuft die Suche nach einem passenden Spender gemeinsam mit der DKMS, der Deutschen Knochenmarkspenderdatei. Für eine Spende muss man sich registrieren. Das Motto ist: „Stäbchen rein, Spender sein.“

Stäbchen rein, Spender sein

Wenn der Test zeigt, dass Mann oder Frau passende Stammzellen hat, bekommt er oder sie eine Spritze, die die Produktion von weißen Blutkörperchen und Stammzellen steigert. Die wird dann bei einer Art Blutspende entnommen.

Die so gewonnenen Stammzellen könnten Hannes helfen, gesund zu werden und weiter im Urknall in der Satoriusstraße die Bar zu machen. Hier kann man sich als Spender für Hannes registrieren.

Der Beitrag Stammzellen für Hannes vom Urknall erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.