Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Eimsbütteler Nachrichten

Wahrzeichen vom “Tierpark Hagenbeck” wird renoviert

Das markante und unter Denkmalschutz stehende Jugendstiltor ist zu einem Wahrzeichen des „Tierpark Hagenbeck“  geworden.

Seit der Eröffnung im Jahr 1907 hat der ehemalige Eingang Regen, Sturm, Hagel, Frost und Hitze standgehalten, nun soll er renoviert werden. Dazu arbeitet der „Tierpark Hagenbeck“ mit dem Denkmalschutzamt zusammen.

Zusammenarbeit mit dem Denkmalschutzamt

Bevor die Renovierungsarbeiten richtig losgehen, werden zunächst zahlreiche Untersuchungen vorgenommen. Denn das Denkmal soll nicht nur stabil und schön, sondern auch originalgetreu wie im Jahr 1907 wiederhergestellt werden. Das ist weder einfach noch schnell zu erledigen.

Im ersten Schritt wurde das Jugendstiltor eingerüstet, jetzt können Restauratoren und Gutachter die notwendigen Untersuchungen durchführen.

Erst wenn die Fachleute herausgefunden haben, was in welcher Form zu tun ist, können die eigentlichen Arbeiten beginnen. Insgesamt veranschlagt der „Tierpark Hagenbeck“ mindestens eineinhalb Jahre für die Restaurierung.

Investition von einer halben Million Euro

Auch während dieser Zeit wird der Durchgang durch das Tor immer möglich sein, aber aus Sicherheitsgründen gibt es Absperrungen und gewisse Einschränkungen.

Der Verein der „Freunde des Tierparks Hagenbeck e.V.“ unterstützt das Projekt und startet damit seine nächste große Aktion im Tierpark. Der Förderverein finanziert die Restaurierung mit voraussichtlich einer halben Million Euro.

Der Beitrag Wahrzeichen vom “Tierpark Hagenbeck” wird renoviert erschien zuerst auf Eimsbütteler Nachrichten.