Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Mathias Adler

Berühmt für Diesel-Verbot, HafenCity-Universität zerlegt sich, Hotel-Wunderland am Sandtorkai

Θ HAMBURGER NACHRICHTEN

Auch auf Englisch: Umweltsenator Jens Kerstan bereitet seinen zweiten internationalen Umwelt-Scoop vor. Nachdem ihm schon die Verdammung von Kaffeekapseln aus Hamburger Behörden weltweite Beachtung beschert hatte, plant er nun mit Deutschlands, und womöglich weltweitem, ersten Dieseldurchfahrtverbot wieder in die internationalen Schlagzeilen zu kommen. Angesichts des Diesel-Skandals dürften zumindest die amerikanischen Medien anspringen, um über den „Hamburg Dieselthroughdriveban“ zu berichten. Vor dem stickoxidbelasteten Schilderwald an der Max-Brauer-Allee will Kerstan sich indes nicht ablichten lassen. Als Hintergrund für die Bilder soll das hübsche neoklassizistische Rathaus in Altona dienen, das sich in luftiger Entfernung befindet. Bilder aus der Schutzzone seien aus logistischen und terminlichen Gründen nicht möglich.
washingtonpost.com, bbc.com, facebook.Adlerauge (Dieselthroughdriveban), bild.de (Kaffeekapsel)

Für die Deutschen, die den Diesel erfunden haben, fühlt sich das Diesel-Verbot wie die Verbannung von Bier und Bratwurst an
Die Washington Post über das deutsche Empfinden.
washingtonpost.com

Freunde im Norden: Bei einer gemeinsamen Kabinettsitzung haben Hamburg und Schleswig-Holstein eine weitreichende Zusammenarbeit beschlossen. Im Bereich der Digitalisierung wollen die Länder eine gemeinsame Plattform für die digitale Verwaltung entwickeln. Bis 2035 soll ferner die Energieversorgung auf regenerative Quellen umgestellt sein. Das Kohlekraftwerk Wedel soll schon 2022 vom Netz genommen werden. Als Zeichen des guten Willens hat sich Schleswig-Holstein bereit erklärt, weiter Hafenschlick in die Nordsee verklappen zu lassen. Allein die Menge und die tolerable Schadstoffbelastung sind noch zu klären.
ndr.de, abendblatt.de, welt.de

Das geben wir nicht her.
Bei aller neuer Freundschaft will der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher den Kielern nicht das Tafelsilber überlassen.
welt.de

G20-Auslandsaufklärung gestartet: In der Schweiz, Frankreich, Italien und Spanien wurden am Dienstag neun Objekte durchsucht. Die Ermittlungen richten sich im wesentlichen gegen die mutmaßlichen Gewalttäter, die am Gipfelfreitag die Elbchaussee und Altona verwüstet hatten. Die Polizei hatte zuvor Fahndungsfotos im europäischen Ausland veröffentlicht. Bei den Durchsuchungen wurden nach Polizeiangaben zahlreiche Beweismittel, wie etwa Speichermedien, Tatbekleidung und Aufzeichnungen gefunden. Ein 27-jähriger Mann wurde vorläufig in Gewahrsam genommen.  Weitere Informationen können interessierte Hamburger am Donnerstag abfragen, wenn der G20-Sonderausschuss in Altona tagt.
mopo.de, welt.de (Razzien), hamburgische-buergerschaft.de (Anhörung)

In der Kulturkirche #Altona könnt ihr all eure Fragen stellen, eure Eindrücke der Ereignisse schildern und Anregungen an die Abgeordneten loswerden.
Die Grünen werben um Teilhabe an der G20-Anhörung in der Kulturkirche Altona.
twitter.GRUENE_Hamburg

Seid nett zueinander: Nach diesem Motto sollte der Hamburger Verkehr organisiert sein, wie die FDP in der Bürgerschaftssitzung am Mittwoch erläutern will. Die AfD will sich anschließend über die umstrittenen Dieseldurchfahrverbote in Altona mokieren. Den ökologischen Tourismus wollen SPD und Grüne in Hamburg fördern und Kampagnen entwickeln lassen, um mehr Freunde der Nachhaltigkeit in die Stadt zu locken. Damit dabei alles gesittet zugeht, möchte die CDU den Ordnungsdienst wieder einführen, der die Polizei von Kleinkram entlasten soll. Schließlich wollen CDU, SPD und Grüne, Hamburg zu einer Modellstadt für elektrische Skateboards und ähnliche Fortbewegungsmittel machen. Ab 13.30 Uhr in der Bürgerschaft und im Livestream.
hamburgische-buergerschaft.de, hamburgische-buergerschaft.de (Tagesordnung)

Unbill für Tobias Bergmann: Handelskammer-Präses soll in Kritik stehen, berichtet abendblatt.de/print
Wieder auf Anfang: Streit um Kühlung des Kraftwerks Moorburg durch Elbwasser wird neu verhandelt ndr.de
Kein Affekt: Gutachter bescheinigt Vater, der seine zweijährige Tochter Ayesha getötet hat, klaren Verstand mopo.de

Θ HAMBURGER FUSSBALL

Aaron Hunt verlängert: Hirn des HSV will zwei Jahre zu gekürzten Bezügen bleiben ndr.de

Θ HAMBURGER WETTER: Sonnig bei maximal 28 Grad. Am Nachmittag muss mit Gewittern gerechnet werden.
wetterspiegel.de

Θ HAMBURG IN ZAHLEN

800 Meter sollten die Schüler der Max-Brauer-Schule bei einem Sportfest mittags um 12 Uhr bei mehr als 30 Grad laufen. Nachdem elf Schüler im Alter von zehn bis zwölf Jahren zusammenbrachen, mussten 50 Rettungskräfte anrücken, um den Schülern zu helfen. Neun Schüler mussten in ein Krankenhaus gebracht werden. Der IQ der Sportlehrer ist nicht bekannt.
ndr.de, shz.de

Θ HAMBURG DIGITAL

Kann Künstliche Intelligenz kreativ sein? Welche kreativen Geschäftsmodelle entstehen durch neue Technologien? Ist „Content“ wirklich „King“? Die Hamburg Kreativ Gesellschaft widmet diesen Fragestellungen mit „Mind the Progress“ vom 31. Mai bis 1. Juni 2018 einen neuen Kongress. In Impulsreferaten, Vorträgen und Panels setzen rund 30 lokale, nationale und internationale Speaker Kreativität und Digitalisierung, Inhalt und Technologie zueinander ins Verhältnis. Künstlerische, philosophische, wirtschaftliche und technische Perspektiven, gegenwärtige und historische Ansätze mischen sich mit Visionen und Utopien der Zukunft bei der Konferenz, die Kultursenator Carsten Brosda eröffnen wird.
mindtheprogress.de

Θ HAMBURGER LEBEN

Gute Gene in der HafenCity: Bei der Vorstellung des neuen Pierdrei Hotels in der HafenCity wurden die beteiligten Familien in den Vordergrund gestellt. Die Attraktionsgene sollen von der Familie Braun kommen, die das Miniatur Wunderland gegründet hat. Das Hotel-Gen bringt Familie Hollmann ein, die Konzepte wie das der 25h-Hotels entwickelt hat und das Kultur-Gen enstammt der Unterhaltungsdynastie der Familie Aust. Zusammen habe man viel Spaß gehabt, das Hotel zu entwickeln. Pierdrei soll im Winter eröffnen und ein Hotel für Auswärtige und Hamburger sowie für Businessgäste und Familien werden. Zudem soll vor dem Hotel am windigen Sandtorkai Deutschlands attraktivste Bushaltestelle entstehen.
welt.de, hamburg1.de, twitter.HHTagesjournal, pierdrei-hotel.de

Restaurant-Tipp – Pasta in der City-Sonne: In der Erste Liebe Bar kann man bei Säften, hausgemachten Croissants, gutem Kaffee und wechselnden Kunstausstellungen in den Tag starten. An sonnigen Tagen bietet der große Außenbereich mit Blick auf den Hamburger Fleet auch in der Mittagspause genug Platz für Sonnenanbeter und Kunstinteressierte, die sich mit Pasta zum Mittagstisch stärken können.
hamburg.de

Knust Acoustics Sommersession 2018: Jeden Mittwoch im Sommer verwandelt sich der Lattenplatz vor dem Knust in eine Open-Air-Bühne für Acoustic-Bands und Singer-Songwriter. Bei freiem Eintritt bzw. einer Hutspende können Sie hier die Musik vielversprechender Newcomer und etablierter Bands genießen. Zum Auftakt sind die drei Solo-Künstler Dorit Jakobs, Onk Lou und Mani Orrason mit dabei. Um 18 Uhr am Lattenplatz
hamburg.de

Blitzer stört Segler: Polizei stellt neue Radargeräte auf Ladezone von Segelclub an der Alster bild.de

Θ DAS NOCH

Eine Universität zerlegt sich: Die Studenten an der HafenCity-Universität können einem Leid tun. Zu Lasten ihrer beruflichen Zukunft wird ein bizzarer Streit um die Qualität der Universität geführt. In einem offenen Brief des Bundes Deutscher Architekten und der Patriotischen Gesellschaft wird den Studenten Unfähigkeit attestiert, weswegen sie im Job nicht zu gebrauchen seien. Selbst das Zeichnen falle den Studenten schwer. Die Universität wehrt sich schwach. Man wisse, dass die Absolventen nicht sofort als Arbeitskraft eingesetzt werden können, aber man habe „wissenschaftliche und methodische Kompetenzen“ für die Persönlichkeitsentwicklung lehren müssen. Das „Brücken bauen“ zwischen den Kontrahenten durch Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank scheint nicht erfolgreich gewesen zu sein.
ndr.de, welt.de, abendblatt.de (Kritik), abendblatt.de (Geplante Brücken)

Heute beginnen die Tage der Nachhaltigkeit. Wir wünschen Ihnen eine schöne Wochenmitte.