Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Mathias Adler

Keinen Plan für Diebsteich, Rechte blamieren sich, Peterwagen werden beklebt

Θ HAMBURGER NACHRICHTEN

Tragischer Fahrrad-Unfall: Am Montagmorgen wurde eine Radfahrerin von einem rechtsabbiegenden LKW an der Kreuzung Osterstraße/Eppendorfer Weg erfasst und getötet. Der 48-jährige LKW-Fahrer hatte die Frau übersehen. Die 33-jährige Frau, Mutter zweier kleiner Kinder, erlag ihren schweren Verletzungen. Der Unfall verstärkt den Ruf nach Abbiegeassistenzsystemen für LKW, die derartige Gefahrenquellen zu 60 Prozent reduzieren können. Verkehrssenator Frank Horch will sich bei der Verkehrsministerkonferenz für die elektronische Hilfe einsetzen. Am Abend legten sich etwa 200 Radfahrer und Anwohner als Mahnwache für das Unfallopfer auf die Straße.
presseportal.de, welt.de (Unfall), twitter.NahverkehrHH (Mahnwache)

Noch kein Plan für Diebsteich: Am Montagabend informierte die Stadt die Anwohner und die interessierten Bürger über den geplanten Fernbahnhof Diebsteich. In der dortigen Diaspora soll ein neues urbanes Zentrum entstehen, das sogar zwei Hochhäuser beherbergen wird. Oberbaudirektor Franz-Josef Höing bat um weitere Gestaltungsvorschläge und brachte selber den Bau eines Sportparks als Idee ein. Der Fernbahnhof Altona soll nach Diebsteich verlegt werden, um in den bisherigen Gleisanlagen Platz für die Neubauten der Neuen Mitte in Altona zu schaffen. Der neue Standort Diebsteich ist verkehrstechnisch für den Hamburger Westen ein Nachteil, da die Anbindung an den Fernverkehr für die meisten Bewohner deutlich schlechter werden wird.
ndr.de, abendblatt.de (Gespräch), mopo.de (Hochhäuser), spiegel.de (Nachteil), taz.de (Geschichte)

Es geht nicht um Tabula rasa.
Oberbaudirektor Franz-Josef Höing möchte auch den alten Charme von Diebsteich bewahren.
ndr.de

Merkel muss nicht weg: Zumindest wurde das Begehren am Montagabend bei einer angemeldeten Anti-Merkel-Demo nicht artikuliert. Nachdem nur fünf rechte Demonstranten anwesend waren, wurde die Veranstaltung beendet, bevor sie begonnen hatte. Die zahlreichen Sicherungskräfte der Polizei und die etwa 400 linken Gegendemonstranten konnten nach Hause gehen. Die Veranstalter der Merkel-Demonstrationen sind sich bewusst, dass ihre Auftritte bislang nicht fruchten. Das bürgerliche Publikum zog sich zunehmend zurück, sodass in den Vorwochen nur etwa 200 Teilnehmer verblieben waren. Der bisherige Initiator der Demonstrationen kündigte derweil an, dass die rechten Protestierer sich neu aufstellen wollen und stärker zurückkommen würden.
mopo.de, abendblatt.de (Demo), mopo.de (Neuaufstellung)

Streit um Fernwärme: FDP sieht Rendite-Versprechen des Volksentscheids bei Übernahme des Netzes gebrochen hamburg1.de
Staus rund um die Kollaustraße: Weiträumige Unterspülung durch Leitungswasser wird den Verkehr weiter behindern bild.de
Siebenjährige Nachhilfeschülerin missbraucht: 56-jähriger Mann zu zwei Jahren auf Bewährung verurteilt mopo.de
AfD stört Doppelrolle: Anja Domres ist in leitender Position beim Verfassungsschutz und SPD-Kreisvorsitzende in Nord abendblatt.de
Hamburger Arzt tritt ab: Frank Montgomery kündigt Ausscheiden als Ärztepräsident an spiegel.de
MOIA präsentiert sich: Umstrittenes VW-Sammeltaxi wird beim New Mobility Day vorgestellt hamburg-news

Θ HAMBURGER FUSSBALL

Ein bisschen Unruhe: Vor dem entscheidenden Spiel des HSV gegen Borussia Mönchengladbach, gepaart mit dem Hoffen auf starke Kölner, sickerte durch, dass HSV-Chef Bernd Hoffmann gern den ehemaligen Trainer von Bayer 04 Leverkusen, Roger Schmidt, für die kommende Saison verpflichtet hätte. Das dementieren die HSV-Verantwortlichen, die sich derweil über Nachwuchssport-Chef Bernhard Peters wundern. Der hatte ausgerechnet am schwarzen Sonnabend des HSV -Niederlage in Frankfurt und verspielte Meisterschaft der U19- wissen lassen, dass er sich als ganz guten Sportvorstand empfinden würde. Richtig gut lief es derweil für die U21 des HSV, die am Montagabend vor nationalem TV-Publikum einen 2:1-Sieg bei Altona 93 errang.
rautenperle.com (Schmidt), mopo.de (Peters), hsv24.mopo.de (U21)

Und so wird aus einem sehr wohl angedachten, aber nicht zu realisierenden Vorhaben eben eine Ente gemacht.

HSV-Schreiber Scholle schmollt.
rautenperle.com

Θ HAMBURGER WETTER: Wieder ein schöner Sommertag bei 15 bis 25 Grad.
wetterspiegel.de

Θ HAMBURG IN ZAHLEN

20 Euro Bußgeld kostet es, wenn die Polizei einen Falschparker in der zweiten Reihe erwischt. Das ist Verkehrssenator Frank Horch zu wenig. Als Vorsitzender der Verkehrministerkonferenz plädiert er für eine Erhöhung des Bußgeldes, weil das Verhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährde. Welche Summe er im Auge hat, ist noch nicht bekannt. Die Grünen unterstützen seinen Vorstoß, während die FDP die Lieferdienste in Schutz nimmt; die würden doch keine legalen Parkplätze finden.
ndr.de, saarbruecker-zeitung.de

Θ HAMBURG DIGITAL

Spot on: Hamburg Startups – Bei Virtual Reality denken die meisten vermutlich an Videospiele. Dabei lässt sich die Technologie in vielen Bereichen sinnvoll einsetzen, etwa in der medizinischen Ausbildung. Eines der führenden Startups ist hier VIREED. Gleich eine ganze Reihe innovativer Startups erwartet die Besucher beim Hamburg Innovation Summit am 17. Mai. Eröffnet wird die Veranstaltung in Harburg vom Ersten Bürgermeister Peter Tschentscher. Zu den Ausstellern gehört auch recalm. Dieses junge Hamburger Unternehmen sorgt mit Antischall dafür, dass vor allem Baumaschinenführer weniger unter Lärm leiden müssen.
vireed, innovation summit, recalm

Θ HAMBURGER LEBEN

Harte Regeln im Hafen: Weil die Reederei AIDA der Hauptpartner beim 829. Hafengeburtstag ist, darf der neue Kreuzfahrer „Mein Schiff 1“ der konkurrierenden TUI-Cruises nicht vor der Festmeile getauft werden. Der Neubau, der das in die Jahre gekommene Flaggschiff gleichen Namens ersetzen wird, muss seine Weihen von den erfolgreichen  Beachvolleyballerinnen und Taufpatinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst am Burchardkai erhalten. Wer am Freitag einen Blick auf das Spektakel und das Feuerwerk werfen möchte, sollte sich in Övelgönne an der Strand stellen oder sich eine passende Webcam suchen. Nach der Weihung wird der große Täufling für 2.900 Gäste auf dem Schiff und mehrere Tausende Zuschauer vor Ort immerhin noch eine Runde im Hafen drehen.
bild.de (Taufe), hamburgschnackt.de (Hafen-Webcams)

Restaurant-Tipp – Sonniges Essen im Stadtpark: Mit Blick über den Stadtparksee und auf die Festwiese zum Planetarium ist Sierichs Biergarten einer der schönsten Biergärten der Stadt. Der Sonnenuntergang über dem Planetarium lässt das Feierabendbier gleich doppelt so gut schmecken. Während Mama und Papa sich entspannt zurücklehnen, können sich die kleinen Besucher in der Sandkaste und im „Fuhrpark“ mit Bagger und Bobby Car austoben.
hamburg.de

James-Baldwin-Abend: James Baldwin war nicht nur einer der bedeutendsten afroamerikanischen Schriftsteller und Essayisten des 20. Jahrhunderts, sondern vor allem eine Ikone der Gleichberechtigung. In neuer Übersetzung erscheint nun sein Roman „Von dieser Welt“. Baldwin hatte die stark autobiographisch geprägte Geschichte bereits 1953 unter dem Originaltitel „Go Tell iI on the Mountain“ veröffentlicht.
Auch fast 70 Jahre später ist der Roman über einen Teenager im Harlem der 1930er Jahre nach wie vor aktuell und Baldwin ein Vorbild für viele zeitgenössische Schriftsteller. Um 19.30 Uhr im Literaturhaus.
hamburg.de

Mission Titelverteidigung: Hamburger Journalist Oliver Wurm legt neues WM-Magazin auf meedia.de
Hamburgerin ist böse: Szene-Koluministin Andrea Rothaug über Hamburger im Sommer szene-hamburg.com

Θ DAS NOCH

Konkurrenz für das Hamburger Tagesjournal: Wenn es nach der Neuen Osnabrücker Zeitung geht, gilt das Hamburger Tagesjournal bald als digitales Altpapier. Die NOZ arbeitet in ihrem Hamburger Labor daran, lokale Nachrichten am Morgen ganz modern anzubieten. Dazu wurden für einen ersten Test zwölf Haushalte identifiziert, die jeweils unterschiedliche morgendliche Nachrichten nach ihren speziellen Bedürfnissen erhalten. Nach dem Aufwachen zeigt das Licht einer skalierbaren LED-Lampe dem Mediennutzer an, ob es ein nachrichtenreicher Vortag war. Wenn es denn etwas zu berichten gibt, werden die News auf einem an der Wand hängenden Bildschirm mit Holzrahmen ausgespielt, sobald Sensoren und Mikrofone erkannt haben, dass der Nutzer vor dem Ausgabegerät steht.
kress.de

Am heutigen Tag der Befreiung von der NS-Herrschaft wird das neue Design der Hamburger Peterwagen vorgestellt. Die Polizei beklebt ihre Einsatzfahrzeuge mit reflektierender Folie. Wir wünschen Ihnen einen schönen Dienstag.