Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von Mathias Adler

Sorge um Hamburger Mieter, Hochbahn wird sauber und digital, HSV mit erster Panne, Süsses Walross-Baby

Θ HAMBURGER NACHRICHTEN

Sorge vor Reform der Grundsteuer: Der Erste Bürgermeister Peter Tschentscher warnt vor dem Umstellen der Bemessungsgrundlage auf die Wertentwicklung einer Immobilie. Das würde dazu führen, dass viele Hamburger sich ihre Wohnung nicht mehr leisten können. Das Verfassungsgericht hatte die Politik angemahnt, eine neue Regelung zu schaffen. Das bevorzugte Modell vieler Bundesländer würde das Wohnen besonders in Metropolen verteuern, da dort die Preise besonders stark gestiegen sind. Tschentscher setzt auf die Fläche als Bezugsgröße und hofft, dass Bundesfinanzminister Olaf Scholz auch in diese Richtung denkt. Scholz führt neuerdings seine Grundsteuer in Brandenburg ab. Der langjährige Hamburger Bürgermeister ist mit seiner Gattin und Ministerin im brandenburgischen Kabinett, Britta Ernst in Potsdam sesshaft geworden.
welt.de (Tschentscher), maz-online.de (Scholz)

Bei einer wertabhängigen Grundsteuer käme es zu höchst unsozialen Verdrängungseffekten.
Erster Bürgermeister Peter Tschentscher sorgt sich um Hamburger Mieter und eigennutzende Immobilienbesitzer.
welt.de

Hochbahn plant moderne Mobilität: Immer mehr Fahrgäste nutzen die Hochbahn. Mit 459 Millionen Fahrgästen wurde 2017 ein neuer Rekord erreicht. Auch der Kostendeckungsgrad konnte auf 93 Prozent gesteigert werden. Mit der Digitalisierung will die Hochbahn weiter wachsen und kundenfreundliche Services wie eine automatische Tariferkennung auf dem Handy einführen. Zudem soll der öffentliche Nahverkehr mit weiteren Angeboten vernetzt werden, die über eine einheitliche App vom Nutzer gebucht werden sollen. Das betrifft das Stadtrad, aber auch Car-Sharing-Systeme und neue Angebote wie das Sammeltaxi Moia, das Ende des Jahres in Kooperation mit der Hochbahn starten soll.
welt.de, abendblatt.de

Zuverlässigkeit, Sauberkeit, Pünktlichkeit.
Hochbahn-Chef Henrik Falk will auch mit traditionellen Werten die Autofahrer in die Bahnen und Busse locken.
hamburg1.de

Humanitärer Appell an Bundesregierung: Die Vorsitzende der Hamburger Grünen, Anna Gallina appelliert an die Bundesregierung, sich um die Menschen auf der „Lifeline“ zu kümmern. Das Schiff, das in Hamburg zum Seenotrettungsboot umgebaut worden war, dümpelt mit 220 Flüchtlingen und siebzehn Deutschen im Mittelmeer. Malta, Italien und Spanien lassen das Schiff nicht anlegen. Die Situation wird zunehmend schlimmer, wie der Hamburger Bundestagsabgeordnete der Grünen, Manuel Sarrazin vor Ort erfahren hat. An Bord sind auch Verletzte und es droht schlechtes Wetter im Mittelmeer. Das dänische Containerschiff „Alexander Maersk“ hatte ebenfalls 110 Menschen aus der Seenot gerettet und darf keinen Hafen anlaufen.
abendblatt.de, spiegel.de

Brand in Billstedt: Kinderwagen brennen in Geflüchtetenunterkunft. 30 Verletzte ndr.de
Hamburger Türken schätzen Erdogan: 60 Prozent votieren für türkischen Präsidenten ndr.de
Sorge um Partnerstadt: Unruhen im nicaraguanischen Leon. Stadt stoppt Zahlungen abendblatt.de
40 Messerstiche: Für Mord an Schwager muss 33-jähriger Mann lebenslang in Haft mopo.de
Zwist in Harburg: Koalition von SPD und CDU sagt Wahl des Bezirksamtsleiter ab abendblatt.de

Θ HAMBURGER FUSSBALL

Kein guter Start: Weil der Rasen im Trainingslager des HSV in Glücksburg nicht den Anforderungen der Zweitliga-Profis entsprach, wurde der Trip kurzerhand beendet. Warum der Platzzustand nicht vorher geprüft worden war, bleibt rätselhaft. Nun wird wieder am Volkspark trainiert. Auch der FC St. Pauli hat wieder die Stiefel geschnürt. Trainer Markus Kauczinski bat die Kiezkicker zum ersten Training, mit seinem neuen und doch langbewährten Co-Trainer André Trulsen. Nicht dabei war Marvin Duksch, der lieber für Fortuna Düsseldorf in der ersten Liga kicken will. Der FC St. Pauli strebt nach einer verkorksten Saison, die erst zum Finale versöhnlich endete, einen Platz im ersten Tabellendrittel an. Favoriten für den Aufstieg seien der HSV und der 1. FC Köln, erklärte Kauczinski.
bild.de (HSV), hamburg1.de, tag24.de (FCSP)

In der Zweiten Liga wird auch guter Fußball gespielt, die müssen sich erst mal zurechtfinden.
FCSP-Trainer Markus Kauczinski glaubt aber nicht, dass es leicht für den HSV und Köln werden wird.
hsv24.mopo.de

Θ HAMBURGER WETTER: Bei Temperaturen bis zu 24 Grad ist es wechselnd bewölkt und trocken.
wetterspiegel.de

Θ HAMBURG IN ZAHLEN

65 dreckige Diesel-PKW erwischte die Polizei am Montag bei der ersten Kontrolle von Autos, die mit dem falschen Motor die Max-Brauer-Allee passieren wollten. Damit war jeder vierte untersuchte PKW betroffen. Insgesamt 255 Autos waren angehalten worden. 20 Euro Bußgeld kostet das Vergehen, die 580 Meter lange Verbotszone ohne einen Diesel der Euro-Schadstoffnorm 6 durchqueren zu wollen. In der vergangenen Woche hatte der BUND mit der Ankündigung für Aufsehen gesorgt, die Stadt verklagen zu wollen, wenn die Fahrbeschränkungen nicht weiträumig ausgeweitet werden würden.
shz.de (Kontrollen), ndr.de (Klage)

Θ HAMBURG DIGITAL

Spot on: Hamburg Startups – „Gründerflirt“ nennt sich eine neue Veranstaltungsreihe der Handelskammer Hamburg. Zum Auftakt plauderte Ralf Dümmel aus seinem Unternehmerleben. Acht Startups haben sich auch noch präsentiert. Bei einem anderen Wettbewerb, dem Betapitch, holte sich Breeze bei einem Vorausscheid den ersten Platz und vertritt nun Hamburg beim Finale im November in Berlin. Die Haspa hat vor einem Jahr mit AINO eine App mit Tipps für das Leben in Hamburg herausgebracht und zieht jetzt eine positive Zwischenbilanz. Am 2. Juli findet das Food Innovation Camp statt, eine Messe über die Ernährung der Zukunft. Dafür sind heute noch Freitickets zu gewinnen!
gründerflirt, breeze, aino, food-innovation-camp

Θ HAMBURGER LEBEN

Wohnen wie Karl Lagerfeld: In Blankenese ist die „Villa Jako“ zu verkaufen, die dem Modezar von 1991 bis 1998 gehörte. Zehn Millionen Euro will der Makler Engels&Völkers für die 443 Quadratmeter Wohnfläche auf einem 12.000 Quadratmeter großen Grundstück erzielen, das einen unverbaubaren Blick auf die Elbe bietet. Errichtet wurde das Haus im römischen Stil um 1920 für einen Reeder. So prachtvoll das Gebäude und die Inneneinrichtung auch daher kommen, so hat der Erwerb doch auch Nachteile. Das Haus steht unter Denkmalschutz und es darf noch nicht einmal eine Garage für den Bentley angebaut werden.
abendblatt.de

Restaurant-Tipp – Mexikanisch in der Neustadt: Gemütlich mexikanisch ist es im Dos Amigos. Zu südamerikanischer Musik serviert das freundliche Personal mexikanische Spezialitäten. Besonders empfehlenswert sind die Sizzlers: Gemüse, Fisch und Fleisch werden in einer heißen gusseisernen Pfanne an den Tisch gebracht. Dazu gibt es verschiedene Saucen, geriebenen Käse und Weizentortillas. Selbstverständlich stehen auch Burger und die klassischen Quesadillas, Tacos und Enchiladas auf der Speisekarte.
hamburg.de

Schoenegeisterschau: Dieser Abend ist eine bunte Wundertüte: Auf der Bühne werden Lesungen, Musik oder Unterhaltung präsentiert und das Publikum darf sich auf einen Mix aus Kunst und Kultur freuen. Die Reihe ermöglicht Hamburger Bands und Künstlern ein Forum, um live zu performen. Dieses Mal mit Texten von Katharina Stueber und Alexander Häusser. Zauber gibt es von Christian Rauda und auch drei Überraschungsgäste sind dabei. Um 20.30 Uhr im Grüner Jäger.
hamburg.de

Geisteswissenschaftler genervt: Sanierung des Philosophenturms an der Uni wird teurer und dauert länger welt.de
Zeitung beeindruckt: Moderatorin und Lebefrau Sylvie Meis macht zehn Dinge richtig, zählt mopo.de

Θ DAS NOCH

Es ist ein Junge: Im Tierpark Hagenbeck wurde vor zehn Tagen ein Walrossbaby geboren. Der noch namenlose Bulle verbringt seine ersten Tage im Innengehege mit seiner 21 Jahre alten Mutter Dynia. Stimmgewaltig ist der Kleine allerdings schon, wie der Tierpark auf einem Video festgehalten hat. Nun sind es wieder sechs Walrosse, die das Eismeer bei Hagenbeck beleben. Im vergangenen Jahr war die kleine Loki im Alter von zwei Jahren verstorben. Das Walrossmädchen hatte eine angeborene Missbildung am Hals. Hagenbeck ist der einzige Zoo in Deutschland, der Walrosse beherbergt.
fink.hamburg, facebook.tierpark.hagenbeck