Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

Quartiersprojekt Bergedorfer Tor im Südosten Hamburgs nimmt zunehmend Gestalt an

Bis Mitte April 2022 soll der Rohbau des neuen Stadtquartiers vor den Toren Hamburgs fertig sein.

Luftbildaufnahme: Jürgen Karsch
 
Hallo liebe Leser,
nach dem Baubeginn im Januar vergangenen Jahres wird der Rohbau des rund 38.600 m² an Bruttogeschossfläche umfassenden Komplexes Bergedorfer Tor bis Mitte April dieses Jahres abgeschlossen sein.

Derzeit beginnen die ersten Arbeiten im Bereich der technischen Gebäudeausrüstung. Der Innenausbau soll bereits Ende August beginnen, die Fertigstellung ist im vierten Quartal 2022 geplant. Mehr dazu erfahrt ihr nachfolgend …  

HEIDI VOM LANDE, Blog, Bloggerin, Hamburg

 
Quartiersprojekt, Bergedorfer Tor, Hamburg, Südosten, technischen Gebäudeausrüstung, Stadtquartier, Fassade, Bauarbeiten, Nachrichten
So soll die Front des neuen Stadtquartiers Bergedorfer Tor aussehen (© VisualServices architektur visuell).
 

Bergedorfer Tor: Projektverlauf in neuen Etappen.

Die Projektgesellschaft Bergedorfer Tor hat für 2022 die Meilensteine zur Fertigstellung frisch geordnet: Ende März bis Mitte April sollen die Rohbauarbeiten für die Baufelder zwei, drei und vier komplett abgeschlossen sein.

Dann soll mit der Fassade begonnen werden. Ab der siebten Kalenderwoche werden bereits die ersten der insgesamt 850 Fenster angeliefert, darunter sog. Kastenfenster und Hafencity-Fenster, um den erforderlichen und optimalen Schallschutz zu gewährleisten.

Bis Ende August dieses Jahres soll dann die komplette geschlossene Gebäudehülle stehen.

Für den Rohbau, die Fassade und das Dach des Bauprojekts trägt die Implenia Hochbau GmbH die Verantwortung. Das Bauunternehmen musste Lieferengpässe während der Pandemie und steigende Kosten bei den Baumaterialien durch eine geschickte Logistik stemmen.

„Durch die knappe Verfügbarkeit von Materialien konnten wir nicht wie gewohnt mit einer Abrufzeit der Baustoffe von zwei Wochen kalkulieren, sondern mussten mit 12 bis 16 Wochen planen. Das stellte vor allem Herausforderungen an die Lagerkapazitäten, die wir aber hier vor Ort kurzfristig in Zusammenarbeit mit der Projektgesellschaft Bergedorfer Tor organisieren konnten“, beschreibt Thomas Furrer, Projektleiter bei der Implenia Hochbau GmbH.

Bei Holz- und Kunststoffen hat sich die Verfügbarkeit wieder etwas erholt, doch für die Dämmung gerade im Dachbereich ist Glaswolle derzeit ein knappes Gut. Der Projektleiter ist aber zuversichtlich, auch hier eine gute Lösung zu finden.
 
Quartiersprojekt, Bergedorfer Tor, Hamburg, Südosten, technischen Gebäudeausrüstung, Stadtquartier, Fassade, Bauarbeiten, Nachrichten
Auf dem bisherigen Areal der „Alten Post“ in der Nähe des Bergedorfer Bahnhofs baut die Projektgesellschaft Bergedorfer Tor mbH & Co. KG ein gemischt genutztes Quartier in geschlossener Blockrandbebauung (© VisualServices architektur visuell).
 

Quartiersprojekt Bergedorfer Tor.

Das Ensemble aus fünf Gebäuden bietet Platz für Büros, Einzelhandel, Gastronomie, ein Medizinisches Zentrum sowie eine Einrichtung mit integrativem Betreuungskonzept für Menschen mit erhöhtem Assistenz- und Pflegebedarf.

Die Gemeinnützige Baugenossenschaft Bergedorf-Bille eG errichtet ca. 72 Wohneinheiten sowie 23 Wohneinheiten für Menschen mit Behinderung und wird ihre Hauptverwaltung in das Bergedorfer Tor verlegen.

Offizieller Baubeginn des Baufelds 1 war im April 2019, die Baufelder 2-4 folgten im Mai 2020. Die Fertigstellung ist im 4. Quartal 2022 geplant.
 
EURE HEIDI VOM LANDE
 


DAS KÖNNTE EUCH AUCH INTERESSIEREN:
# Alle Artikel über das Bergedorfer Tor im Blog finden!
# Artikel bequem im Newsstream bei Facebook finden!

 

Haut in die Tasten und hinterlasst Feedback!

 


Der Beitrag Quartiersprojekt Bergedorfer Tor im Südosten Hamburgs nimmt zunehmend Gestalt an erschien zuerst auf HEIDI VOM LANDE.