Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

1 GBit/s von der Telekom: In diesen Orten gibt’s bald Glasfaser

Es sei das „bisher größte Vermarktungsprogramm für Glasfaseranschlüsse in Deutschland“, teilte die Telekom heute mit. In über 60 Kommunen mit rund 600.000 Haushalten beginne die Vermarktung für Glasfaseranschlüsse. Doch es ist kein Startschuss von null auf hundert. Denn in den ersten der geplanten Gebiete für die Telekom Glasfaser läuft die Vermarktung bereits seit Wochen oder Monaten.

Die Anschlüsse baut die Telekom ab Anfang 2021 aus. Ist ein Glasfaser-Anschluss geschaltet, bietet er dir im Downstream bis zu 1 Gigabit pro Sekunde, beim Upload von Daten sind es 200 Mbit/s.

So kannst du 800 Euro sparen

Wenn du jetzt deine Glasfaserleitung im Rahmen der Vorvermarktung bestellst, dann verspricht die Telekom dir, dass du bis zu 800 Euro sparen kannst. Denn so viel soll ein Neuanschluss mit der neuen Technik später einmal kosten. Insbesondere, wenn die Bagger nur für dich und deinen Anschluss anrollen müssen, wird es teuer.

Deswegen wirbt die Telekom dafür, jetzt dort, wo die Vorvermarktung läuft, den Anschluss auch zu buchen. Jeder Eigentümer, der sein Haus mit Glasfaser anschließt, steigert damit den Wert seiner Immobilie, heißt es von der Telekom. Denn sie sei die Voraussetzung für Wohnortwahl von Familien, die soziale Netzwerke und Internetangebote nutzen.

Insgesamt stellt die Telekom für die Ausbauprojekte etwa 2.800 Netzverteiler auf und benötigt rund 2.600 Kilometer Tiefbau.

Diese 60 Kommunen bekommen Telekom Glasfaser

In diesen Orten beziehungsweise Ortsteilen läuft derzeit die Glasfaser-Vermarktung.

Bonn, Bornheim (02227 und 02236), Berlin-Karlshorst, Eschborn, Esslingen (Kernstadt), Fellbach-Nord /Schmieden-Süd, Hamburg Eppendorf, Hamburg-Winterhude, Leonberg, (Kernstadt und Eltingen) Renningen (Malmsheim), Ilmenau, Unterschleißheim, Stuttgart (Hofen / Neugereut, Möhringen, Kräherwald, Haselberg, Vogelsang, Rotebühl, Rosenberg) Wiesbaden (Biebrich und Westend), Backnang, Belm, Ditzingen, Gemmringheim, Gerlingen, Hildesheim, Holzgerlingen, Korntal-Münchingen, Leonberg (Ramtel, Warmbronn), Ostfildern (Ruit, Parksiedling, Scharnhauser Park), Plochingen am Neckar, Steinheim an der Murr (Höpfingheim und Kleinbottwar), Steyerberg, Wendlingen am Neckar, Winnenden, Wolfschlungen, Allmersbach im Tal, Bad Cannstadtt, Bempflingen, Bad Staffelstein, Ditzingen (Heimerdingen), Deggingen, Ertingen, Fellbach (Teil der Kernstadt) Fuldabrück, Hildburghausen, Lichtenwald, Markkleeberg, Ober-/UnterBrombach/Büchenau, Plettenberg, Sarstedt, Sonthofen, Münklingen, Merklingen, Weil der Stadt, Lüdinghausen, Cloppenburg, Stade, Kirchweyhe.

Übrigens: Es ist davon auszugehen, dass du nach Abschluss der zwei Jahre Mindestvertragslaufzeit auch zu einem anderen Anbieter wechseln kannst. Telefónica hat beispielsweise bereits angekündigt, künftig auch Glasfaser-Leitungen der Telekom zu vermarkten. Die Preise dafür hat man heute schon bekannt gegeben: 59,99 Euro soll der Gigabit-Anschluss kosten.

Der Beitrag „1 GBit/s von der Telekom: In diesen Orten gibt’s bald Glasfaser“ erschien zuerst auf inside-digital.de.