Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Amazon Prime Video: Kosten, Serien und Filme im Juni

Zu den Vorteilen, die Prime-Kunden gewährt werden, zählt neben dem kostenlosen Premium-Versand und dem ohne Zusatzkosten nutzbaren Musik-Angebot von Amazon Prime Music auch die Film- und Serien-Flatrate Amazon Prime Video. Die Redaktion von inside digital fasst an dieser Stelle die neuesten Entwicklungen rund um das Video-on-demand-Angebot von Amazon zusammen.

Neue Serien bei Amazon Prime Video

Titel Staffel abrufbar ab
Der Beischläfer 1 29. Mai
Castle 1-8 5. Juni
El Presidente 1 [OV/OmU] 5. Juni
LOL: Last One Laughing Australia 1 [OV/OmU] 19. Juni
Hanna 2 [OV] 3. Juli
American Gods 3 im Jahr 2020
Deutschland 89 3 im Jahr 2020
Herr der Ringe 1 im Jahr 2020
The Boys 2 im Jahr 2020
The Waking Dead – World Beyond 1 im Jahr 2020
Bosch 7 noch unbekannt
Goliath 4 noch unbekannt
Herr der Ringe 2 noch unbekannt
Star Trek: Picard 2 noch unbekannt
The Peripheral 1 noch unbekannt
Upload 2 noch unbekannt
Wir Kinder vom Bahnhof Zoo 1 noch unbekannt

Diese Tabelle hat keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Sie soll einen Überblick verschaffen, welche Serien-Highlights aktuell und in naher Zukunft bei Amazon Prime Video zu sehen sind.

Der Juni hält für Serienfans bei Amazon Prime Video nur wenige echte Neuerungen bereit. Denn die Coronakrise hat dafür gesorgt, dass viele Produktionen unterbrochen werden mussten. Und auch in Tonstudios war an eine normale Arbeit nicht zu denken. Die Folge: Stand jetzt siehst du die Serien-Neustarts bei Prime Video im Juni nur im englischsprachigen Original und auf Wunsch mit deutschem Untertitel. Die deutschen Synchronfassungen folgen erst im Laufe der kommenden Wochen.

„El Presidente“ – Staffel 1 [OV/OmU]

Fußball, Korruption und andere unsaubere Machenschaften. So lässt sich in wenigen Worten zusammenfassen, was du ab dem 5. Juni in „El Presidente“ sehen kannst. Die mexikanische Dramaserie rollt einen Korruptionsskandal bei der FIFA aus dem Jahr 2015 auf, der vor allem in Lateinamerika für reichlich Aufsehen sorgte. Die Hauptrolle nimmt dabei der chilenische Funktionär Sergio Jadue ein. An der Seite von Julio Grondona, dem berüchtigten Präsidenten des argentinischen Fußballverbandes, wurde er zur Schlüsselfigur in einem 150 Millionen Dollar schweren Korruptionsskandal.

LOL: Last One Laughing Australia – Staffel 1 (OV/OmU)

Keine Serie im klassischen Sinne, sondern mehr ein Comedy-Special ist das neue Amazon Original „LOL: Last One Laughing Australia“. Rebel Wilson – du kennst sie vielleicht aus den „Pitch Perfect“-Filmen – empfängt darin zehn professionelle Comedians. Sie müssen in dem Sozialexperiment auf der einen Seite ihre neun Gegner zum Lachen bringen, dürfen aber selbst keine Miene verziehen. Die Spaßmacher dürfen alles tun, wonach ihnen der Sinn steht – aber nicht lachen. Wer es doch tut ist raus. Gespielt wird um eine Prämie in Höhe von 100.000 Dollar.

„Castle“ – Staffeln 1 bis 8

Nicht neu, bei Prime Video ab dem 5. Juni aber mit den Staffeln 1 bis 8 komplett im Streaming verfügbar: die Krimiserie „Castle“. Die Produktion erfolgte schon zwischen 2009 und 2016 und umfasst insgesamt 173 Episoden. Im Mittelpunkt steht der in New York lebende Krimiautor Rick Castle. Und seine Bücher scheinen bei einem Mörder besonders beliebt zu sein. Denn er bringt zwei Menschen genau auf jene Weise um, wie es Rick in seinen Büchern beschreibt. Daraufhin bittet ihn die Polizei um Hilfe.

Serien-Neustarts im Mai: Das hast du verpasst

Im Mai ist zum Beispiel die zweite Staffel von „Homecoming“ gestartet. Die von vielen Kritikern gelobte Serie startet in ihrer Fortsetzung mitten auf einem See. Dort erwacht Janelle in einem Ruderboot, ohne die geringste Erinnerung daran, wie sie dorthin gekommen ist – oder wer sie überhaupt ist. Die anschließende Suche nach ihrer Identität führt sie ins Innerste der Geist-Group – jener unkonventionellen Wellness-Einrichtung, die hinter dem ominösen Homecoming-Programm steht.

Schon Anfang Mai startete die erste Staffel von „Upload“. Und weil der Start dieser in der Zukunft spielenden Serie so erfolgreich war, ist inzwischen auch klar: Es wird eine zweite Staffel von „Upload“ geben. Hologramm-Telefone, 3D-Lebensmitteldrucker und automatisierte Supermärkte gehören in der SciFi-Comedy-Serie längst zum Alltag in der Gesellschaft. Am außergewöhnlichsten ist aber, dass Menschen sich dafür entscheiden können, in ein virtuelles Leben nach dem Tod geuploaded zu werden, wenn sie dem Tod nahe sind. Im Mittelpunkt steht der junge App-Entwickler Nathan, der nach einem Unfall mit einem selbstfahrenden Auto im Krankenhaus landet und schnell über sein Schicksal entscheiden muss.

Magst du es noch ein bisschen abgedrehter? Dann solltest du auf keinen Fall die zweite Staffel von „The Orville“ verpassen. Die Crew des Raumschiffs Orville meldet sich darin zurück, um in den Welten des Weltraums wieder allerlei verrückte Abenteuer zu erleben. Solltest du gewisse Parallelen zu „Star Trek“ entdecken: das ist durchaus so gewollt. Diverse Nebendarsteller, die du aus „Star Trek“ vielleicht schon kennst, sind auch bei „The Orville“ mit an Bord. Insgesamt kommt die Serie sehr viel lustiger daher als andere Weltraumserien.

Der Beischläfer

Der Beischläfer

Und dann wäre da noch die Amazon-Eigenproduktion „Der Beischläfer“. Vom 29. Mai an kannst du dir die Geschichte um den umtriebigen Autoschrauber Charlie ansehen, der gegen seinen Willen zum Schöffen vor Gericht berufen wird. Als „Stimme des Volkes“ muss er fortan für Recht sorgen, obwohl er seit dem Unfalltod seiner Frau Marie nicht mehr an Gerechtigkeit glaubt.

Am Gericht trifft der Neuschöffe auf die gesetzestreue und streng wirkende Berufsrichterin Dr. Julia Kellermann. Gerade erst von Berlin nach München versetzt, muss sie sich erst noch mit den Eigenheiten des Münchner Immobilienmarktes und vor allem der Einheimischen arrangieren.

Auf Charlies besonderen Sinn für Gerechtigkeit steht die Richterin so gar nicht. Doch das stachelt ihn erst recht an, für Urteile zu sorgen, die seinem Rechtsempfinden entsprechen. Und wenn dabei gewisse Vorteile für ihn und seinen besten Kumpel, den chaotischen Entrepreneur Xaver, herausspringen, umso besser. Schließlich gilt es, das Leben in München zu meistern und dieses bringt ebenso wie die Fälle am Gericht, so manche Überraschungen mit sich.

Neue Filme bei Amazon Prime Video

Etwas eher als zunächst geplant, geht bei Prime Video ein Dokumentarfilm über einen der größten deutschen Fußballer an den Start: Bastian Schweinsteiger. Ursprünglich für Ende 2020 angekündigt, ist es jetzt schon in der ersten Jahreshälfte soweit. Ab dem 5. Juni steht „SCHW31NS7EIGER: Memories – Von Anfang bis Legende“ zur Verfügung.

Amazon verspricht einzigartige Einblicke in das Leben und die Karriere des WM-Helden. In Szene gesetzt wird Schweinsteiger von Til Schweiger und dessen Firma Barefoot Films. Der Film umfasst die Entwicklung von „Schweini“ als Jugendspieler beim FC Bayern München zum Führungsspieler in der deutschen Nationalmannschaft bis zum heutigen Tag. Auch Wegbegleiter von Schweinsteiger, zum Beispiel Bundestrainer Jogi Löw und Ex-Bayern-Präsident Uli Hoeneß sowie Torwart-Legende Oliver Kahn und der aktuelle Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge kommen zu Wort.

Ein weiteres Highlight: Ab dem 17. Juni kannst du bei Prime Video „Parasite“ sehen. Kommt dir bekannt vor? Kein Wunder! Denn „Parasite“ wurde bei der Oscar-Verleihung 2020 als bester Film ausgezeichnet. Die südkoreanische Produktion inszeniert eine Familie aus armen Verhältnissen, die in einem vornehmen Haushalt anheuert und sich dort einnistet. Es entwickelt sich ein Klassenkampf, wie man ihn noch nicht gesehen hat.

Ende Dezember feierte in deutschen Kinos der Film „7500“ Premiere. Schon bald kommt er exklusiv zu Prime Video. Ab dem 26. Juni – also ein halbes Jahr nach Kinostart – kannst du (fast) 92 Minuten lang in das Geschehen im Cockpit eines Airbus A319 eintauchen. Co-Pilot Tobias Ellis muss sich gegen den Versuch einer Gruppe junger Männer zur Wehr setzen, die in das Cockpit eindringen wollen. Daraufhin setzt er einen Transpodercode („Squawk“) 7500 ab: jene Kennung für eine (versuchte) Flugzeugentführung. Welches Drama sich an Bord für Crew und Passagiere abspielt, zeigt dir der folgende Trailer.

Titel verfügbar ab
Das Haus der geheimnisvollen Uhren 24. Mai
Freaks – Sie sehen aus wie wir 24. Mai
The War of the Worlds – Krieg der Welten Teil 1 & 2 25. Mai
The Vast of Night
(Amazon Original)
29. Mai
Rettet Flora: Die Reise ihres Lebens 29. Mai
A Million Ways to Die in the West 2. Juni
Blinde Wut – Kampf gegen das System 5. Juni
Gina Brillon – The Floor is Lava 5. Juni [OV/OmU)
SCHW31NS7EIGER: Memories – Von Anfang bis Legende 5. Juni
No Surrender – One Man vs. One Army 6. Juni
Die Mumie 9. Juni
Legend 11. Juni
Goliath96 14. Juni
Parasite 17. Juni
Crawl 19. Juni
Bastille Day 23. Juni
7500 26. Juni
Get Lucky – Sex verändert alles 26. Juni
Halloween 28. Juni
MUD – Kein Ausweg 28. Juni
Porträt einer jungen Frau in Flammen 30. Juni

Eine Übersicht aller derzeit verfügbaren Film-Titel ist über die Homepage von Amazon Prime Video oder über die zugehörigen Apps einsehbar.

Übrigens: Inmitten der Corona-Krise hat Amazon Prime Video eine Auswahl von Kinder- und Familientiteln gratis für alle Amazon-Kunden zum Ansehen zur Verfügung gestellt. Um das Streaming zu starten, musst du kein Prime-Kunde sein. Ein kostenloser Standard-Amazon-Account reicht. Eine Übersicht der kostenlos verfügbaren Titel hat Amazon auf seiner Homepage zusammengestellt.

Zudem können Prime-Mitglieder ab sofort rund 1.100 Schulfilme für Kinder und Jugendliche streamen. Das Angebot orientiert sich an den Bildungsplänen der Grundschulen sowie weiterführenden Schulen und stellt Eltern und ihren Kindern in der Zeit geschlossener Schulen wertvolle Bildungsangebote zur Verfügung.

Was kostet Amazon Prime?

Um Amazon Prime Video nutzen zu können, ist ein Prime-Abonnement von Amazon notwendig. Neukunden haben die Möglichkeit, Amazon Prime für 30 Tage kostenlos zu nutzen. Danach werden für den Dienst 7,99 Euro pro Monat fällig. Alternativ besteht auch die Möglichkeit, sich für ein Jahresabo zu entscheiden. Das kostet in Deutschland und Österreich derzeit 69 Euro, also 5,75 Euro pro Monat. Studenten haben die Möglichkeit, Amazon Prime Student ein Jahr lang kostenlos zu nutzen und erhalten anschließend 50 Prozent Rabatt auf die Prime-Mitgliedschaft. Sie können Amazon im Jahresabo also für 34 Euro nutzen.

Für Prime-Kunden stehen verschiedene Extras kostenlos zur Verfügung. Dazu zählen unter anderem die folgenden Leistungen:

Prime Video

Unbegrenztes Streaming von tausenden Filmen und Serienepisoden inklusive Download-Funktion für die Offlinenutzung.

Prime Music

Über 2 Millionen Songs und die Fußball Bundesliga live – ohne Werbung. Wichtig dabei: Viele brandaktuelle Songs stehen über Prime Music zunächst nicht zur Verfügung. Dafür ist ein Music-Unlimited-Abo notwendig.

Prime Photos

Unbegrenzter Speicherplatz für Fotos im Amazon Drive. Vorbei ist die Zeit, bei der man sich Gedanken über den begrenzten Speicherplatz auf dem eigenen Smartphone machen musste.

Prime Reading

Auch eine eingeschränkte E-Book-Flatrate ist Teil des Abos. Hunderte E-Books, E-Magazine, Comics und Kindle-Singles stehen für Prime-Kunden ohne Aufpreis zur Verfügung. Ideal für den nächsten Urlaub oder für eine längere Bahn- oder Flugreise. Aber auch hier gilt: Die Auswahl an E-Books ist begrenzt.

Gratis Premium-Versand

Millionen von Artikeln werden für Prime-Mitglieder schneller verschickt als für Standard-Kunden. Außerdem steht in 20 Metropol-Regionen ein kostenloser Same-Day-Lieferungsdienst zur Verfügung – heute bestellt, wenige Stunden später steht der Paketdienst mit der gewünschten Ware vor der Haustür.

Premiumzugang zu Blitzangeboten

Täglich bietet Amazon seinen Kunden tausende Sonderangebote an. Prime-Kunden können 30 Minuten früher auf eben diese Angebote mit Schnäppchenpotenzial zugreifen.

Amazon Family

Bis zu 20 Prozent Rabatt auf Windeln und Babynahrung im Spar-Abo sowie exklusive Rabatt- und Werbeaktionen.

Amazon Pantry

Artikel für den täglichen Bedarf kommen in einer Box bequem nach Hause. Allerdings nicht ganz kostenlos. Denn hierfür werden pro Lieferung 3,99 Euro extra fällig. Im Rahmen von Sonderaktionen lassen sich die Versandkosten sparen, indem bestimmte Aktionsprodukte gekauft werden.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Amazon Prime Video: Kosten, Serien und Filme im Juni“ erschien zuerst auf inside-digital.de.