Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

Apple-Event: Analyst verrät Neuheiten für iPhone 13 und AirPods

Am 14. September um 19:00 Uhr deutscher Zeit wird das Unternehmen aus Cupertino eine Reihe von Neuheiten präsentieren. Im Rahmen des Apple-Events erwarten die Beobachter die Vorstellung des iPhone 13, der Apple Watch Series 7, neuer iPads und möglicherweise auch neuer AirPods. Der für TF International Securities arbeitende Analyst Ming-Chi Kuo hat sich laut MacRumors zum kommenden Smartphone sowie den neuen Kopfhörern geäußert. Hier die Vorhersagen des Apple-Insiders.

iPhone 13: Aus für 64-GB-Modelle, bis zu 1 TB im Pro

Ein Gerücht, das zum iPhone 13 bereits in der Vergangenheit genannt wurde, ist die Möglichkeit das Apple-Smartphone in Zukunft mit bis zu 1 TB internem Speicher zu ordern. Kuo wird nun jedoch konkreter und nennt die Kapazitäten der verschiedenen iPhones.

So sollen das iPhone 13 mini und iPhone 13 ab dem Apple-Event mit 128, 256 und 512 GB zur Auswahl stehen. Beim iPhone 13 Pro und iPhone 13 Pro Max plant Apple angeblich die Vorstellung von diesmal vier Modellen mit 128 GB, 256 GB, 512 GB und 1 TB. 64-GB-Modelle, die es bislang beim iPhone 12 mini und iPhone 12 gab, werden laut dem Analysten nicht länger angeboten. Wer ein neues iPhone will, bekommt mindestens 128 GB.

Welche Auswirkungen das auf die Preise haben könnte, beschreibt der Analyst nicht. Aktuell verlangt Apple für den Sprung von 64 auf 128 GB beim iPhone 12 mini und iPhone 12 einen Aufpreis in Höhe von 50 Euro. Apples Einstiegspreise für das 64-GB-Modell betragen aktuell 799 beziehungsweise 899 Euro.

AirPods 3 sollen Bestandteil des Apple-Events sein

Im Gegensatz zu vielen bisherigen Vorstellungen früherer AirPods-Modelle sollen die AirPods 3 im Rahmen des Apple-Events präsentiert werden. Was die Produktpalette und Preisgestaltung angeht, sieht der Analyst zwei mögliche Szenarios. In beiden Varianten werden die alten AirPods 2 weiterhin im Angebot bleiben. Gute Nachrichten also für die diejenigen, die sich mit der neuen Form nicht anfreunden können.

In der ersten Variante wird Apple die AirPods 3 mit einem höheren Preis als die aktuell verfügbaren AirPods 2 vorstellen. Das zweite Szenario könnte eine Reduzierung des Preises der AirPods 2 beinhalten. Die AirPods 3 sollen in diesem Fall so viel kosten wie die aktuell verfügbare 2. Generation. Je nach Case-Variante liegt der Einstiegspreis bei 179 beziehungsweise 229 Euro.

In früheren Gerüchten und Leaks zeigten sich angebliche AirPods 3 mit einem Design, welches an die AirPods Pro erinnert. In den Bildern zeigten sich die neuen Bluetooth-Kopfhörer mal mit und mal ohne Silikontips. Die Fotos des Ladecase weisen jedoch darauf hin, dass die AirPods 3 weiterhin ohne derartige Silikonstücke angeboten werden.

Offizielle Details werden wir erst am Abend des 14. September 2021 erfahren. Das Apple-Event kann wie in der Vergangenheit üblich in Form eines Streams verfolgt werden.

Der Beitrag „Apple-Event: Analyst verrät Neuheiten für iPhone 13 und AirPods“ erschien zuerst auf inside-digital.de.