Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Apps werden günstiger: Apple passt Preise an

Die Preise im App Store unterteilt Apple für Entwickler in unterschiedliche Klassen, sogenannte Tiers. Diese reichen von kostenlosen Apps für 0,00 US-Dollar bis hin zu 999,99 US-Dollar. An diese Dollar-Werte sind die weltweiten Preise gebunden, die Apple nun in einigen Regionen – darunter den deutschen App Store – anpasst. Kurzum: Apps für iPhone, iPad und Mac werden günstiger.

Eine Übersicht der alten Preise und Tier findet sich beispielsweise derzeit noch bei equinux. Wie Apple in dem Update für seine Entwickler mitteilt, wird man in Kürze die Preise für Apps und In-App-Käufe anpassen. Für Einkäufe im deutschen App Store bedeutet dies eine Senkung der Preise. Für Abos, die sich automatisch verlängern, gelten die Änderungen laut Apple hingegen nicht.

Apple senkt Preise im deutschen App Store

Kostete die App im Tier 1, der ersten Stufe über der kostenlosen App, zuvor 1,09 Euro werden nun 0,99 Euro fällig. Am anderen Ende der Skala, im höchsten Tier 87, waren bislang 1.099,99 Euro fällig – nach der Anpassung sind es hier nur noch 999,99 Euro.

Im direkten Vergleich mit den Dollar-Preisen zeigt sich, dass die künftigen Preise in Deutschland 1:1 mit diesen übereinstimmen. Für eine App oder einen In-App-Kauf, der beispielsweise im US-App-Store 39,99 US-Dollar kostet, verlangt Apple also im deutschen Store 39,99 Euro. Vor der Anpassung waren es noch 43,99 Euro. In diesem Beispiel könnte man also dank der Anpassung 4 Euro sparen.

Tabelle mit den alten und neuen App Store Preisen im Vergleich mit den US-Preisen

Die alten und neuen App-Store-Preise im Vergleich

Ein konkretes Datum, ab wann die Änderungen gelten werden, nannte Apple nicht. Das Unternehmen spricht lediglich von „in den kommenden Tagen“. Wer also in Kürze den Einkauf einer teuren App oder einen kostspieligen In-App-Kauf beabsichtigt, sollte vorher prüfen, ob Apple die Preise bereits angepasst hat. Möglicherweise kann man sich so einige Euro sparen. Es ist aber natürlich auch möglich, dass einige Entwickler – nach der vollzogenen Anpassung durch Apple – ihre App in den nächst höheren Tier bewegen.

Der Beitrag „Apps werden günstiger: Apple passt Preise an“ erschien zuerst auf inside-digital.de.