Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

ARD Mediathek: Probleme bei Android & Fire TV – So löst du sie

Mit dem Update auf Version 8.5 hatte sich in die Android-App der ARD Mediathek ein Fehler eingeschlichen, der seit inzwischen mehreren Wochen nicht behoben wird und viele Android-Nutzer irritiert. Denn egal, welchen Link sie auf ihrem Smartphone anklicken: Das Handy fragt nach, ob man den Link in der ARD Mediathek öffnen möchte. Auch dann, wenn der Link, der beispielsweise per WhatsApp auf das Handy kam, nicht einmal im Entferntesten etwas mit der ARD zu tun hat.

Was steckt hinter dem Problem?

Die Antwort: Ein simpler Programmierfehler. Dieser ist der ARD auch seit Anbeginn bekannt. Doch man ist anscheinend nicht in der Lage, diesen Fehler kurzfristig zu beseitigen. Zunächst mochte man das auf die Weihnachtsfeiertage und den Jahreswechsel schieben, doch warum Mitte Januar der Fehler noch existiert, ist für die Nutzer unverständlich. Denn ursächlich ist tatsächlich nur ein einziges Zeichen: Ein Stern.

Dieser Stern dient als Platzhalter und sorgt in der App dafür, dass beispielsweise alle Links nach dem Prinzip a.ardmediathek.de, b.mediathek.de und so weiter nicht einzeln hinterlegt werden müssen, sondern *.ardmediathek.de ausreicht. Die App fragt dich als Nutzer dann bei einem entsprechenden Link, ob du die ARD Mediathek nutzen möchtest, um den Link zu öffnen. Ein Programmierer ist nun aber übers Ziel hinausgeschossen und hat einfach nur einen „*“ an der entsprechenden Stelle eingetragen. Die Folge: Die App fragt bei jedem Link nach.

Die Nicht-Behebung des Fehlers in der App hat Folgen. Denn die Bewertung im Google Play Store ist inzwischen auf miese 1,8 Sterne abgerutscht. Hier haben zwar auch Gegner des öffentlich-rechtlichen Systems einen Einfluss, doch ein Großteil dürfte durch den Programmierfehler kommen.

ARD Mediathek: So kannst du das Problem beseitigen

Auf Twitter und im PlayStore bestätigt die ARD, ihr sei das Problem bekannt und sie arbeite „mit Hochdruck“ an einer Lösung. Diese Äußerungen sind seit dem Bekanntwerden des Problems unverändert. Wenn du darauf nicht warten willst, gibt es ein Workaround. Genau genommen sind es zwei. Zum einen kannst du die ARD Mediathek von deinem Handy löschen, dann verschwindet auch das Problem. Die andere Variante: Du gehst in deinem Handy in das Menü „Einstellungen“. Dort findest du je nach Handymodell den Punkt „Apps & Benachrichtigungen“, „Apps“ oder „App-Info“.

Rufst du diesen Punkt auf, solltest du eine Liste aller Apps auf deinem Handy bekommen. Hier wählst du nun die ARD Mediathek aus. Es öffnet sich ein Menü, in der du der App zahlreiche Berechtigungen geben und entziehen kannst. Einer der Unterpunkte lautet „Standardmäßig öffnen“ oder „Festlegen als Standard“. Diesen klickst du an. Nun solltest du eine weitere Zeile sehen, in der es heißt „Unterstützte Links öffnen“ oder „Zu unterstützende URLs“. Diesen klickst du an und wählst „nicht zulassen“ aus.

Wenn die ARD den Fehler in einigen Tagen korrigiert hat, solltest du diese Einstellungen zurücknehmen. Denn auch bei Links, die sich in der ARD Mediathek öffnen sollen, wird die App nun nicht mehr reagieren.

Probleme auch bei Fire TV und anderen Geräten

Auch auf anderen Plattformen wie dem Fire TV Stick von Amazon oder Android-TV berichten Nutzer vereinzelt von Problemen. Hier kommt es zu dem Effekt, dass sich die App zwar öffnen lässt, beim Abspielen von On-Demand-Inhalten aber abstürzt.

In aller Regel lässt sich das Problem hier lösen, indem du den Cache des jeweiligen Wiedergabegerätes beziehungsweise der App löschst. Wie das beim Fire TV geht, hat Amazon auf seiner Webseite erklärt. Die Kurzform: Unter „Einstellungen“, findest du unter Anwendungen den Punkt „Installierte Apps verwalten“. Dort kannst du für jede App einzeln den Zwischenspeicher löschen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag

ARD Mediathek: Probleme bei Android & Fire TV – So löst du sie

erschien zuerst auf inside-digital.de.