Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Asus Zenfone 8 (Flip) neu vorgestellt: Kompakt-Star trifft auf Flip-Kamera

Die neue Zenfone-Serie von Asus auf Basis von Android 11 ist da. Nach dem Zenfone 7 und dem Zenfone 7 Pro im vergangenen Ja,hr probiert es Asus in diesem Jahr mit einem etwas anderen Ansatz. Denn während die Flaggschiff-Smartphones des Jahres 2020 aus dem Asus-Portfolio beide mit einer innovativen Flip-Kamera ausgestattet waren, trifft das im Jahr 2021 nur noch auf das Asus Zenfone 8 Flip zu. Das zweite Modell, das Asus Zenfone 8, setzt auf eine eher klassische Smartphone-Ausstattung im Stile des iPhone 12 Mini.

Asus Zenfone 8: Das neue Topmodell

Wirft man einen Blick auf die Spezifikationen des 169 Gramm leichten Zenfone 8, wird schnell klar, dass Asus trotz kompakter Abmessungen in der Smartphone-Oberliga mitmischen möchte. Herzstück ist der Qualcomm-Prozessor Snapdragon 888, der aktuell die schnellste CPU am Markt darstellt und auch 5G unterstützt. Dazu gesellt sich ein vergleichsweise kleines AMOLED-Display aus dem Hause Samsung mit einer diagonalen Abmessung von 5,92 Zoll. Es bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln und eine Bildwiederholfrequenz von 120 Hz. Mit bis zu 16 GB RAM und maximal 256 GB erweiterbarem Speicherplatz dürften auch die Herzen von Gamern und Videografen höher schlagen, wenn sie sich für ein Kompakt-Smartphone begeistern können.

Natürlich legt man bei Asus aber auch wieder viel Wert darauf, ein hochwertiges Kamera-Setup zu verbauen. Auf der Vorderseite ist hinter einem kleinen Displayloch eine 12-Megapixel-Kamera integriert. Besonderheit: Der Sony IMX663 Sensor bietet auch bei Selfies und Videokonferenzen einen Autofokus. Auf der Rückseite finden Käufer neben einer 64 Megapixel Hauptkamera (Sony IMX686) mit optischem Bildstabilisator auch eine Ultraweitwinkel-Kamera (Sony IMX363) mit einer Auflösung von 12 Megapixeln. Darüber hinaus lässt sich die Hauptkamera auch als Tele-Kamera nutzen. Videoaufnahmen sind nicht nur in Full HD- und 4K-, sondern auch in 8K-Qualität möglich.

Sowohl für Fotos als auch für Videos bietet Asus einen Pro-Modus an, der viele individuelle Einstellungsmöglichkeiten bietet. An Extras sind unter anderem drei Mikrofone verbaut und es lässt sich ein Windfilter aktivieren. Praktisch auch: Käufer haben die Möglichkeit, das Menü der Kameramodi so anzupassen, dass nur jene Modi angezeigt werden, die sie auch tatsächlich sehen und nutzen möchten. Das sorgt für mehr Übersicht bei den inzwischen auf immer mehr Handys doch recht umfangreichen Einstellungsmöglichkeiten.

Nutzer kann Akkulaufzeit aktiv beeinflussen

Zum ersten Mal überhaupt ist ein Smartphone der Zenfone-Serie von Asus auch wasserdicht. Das Zenfone 8 besitzt eine IP68-Zertifizierung, lässt sich also auch kurzzeitig unter Wasser tauchen. Der integrierte Akku liefert eine Kapazität von 4.000 mAh und lässt sich mit bis zu 30 Watt aufladen. Über fünf Modi kannst du einstellen, ob du dir eher eine lange Akkulaufzeit oder eher mehr Leistung von deinem Smartphone wünschst. Mit an Bord sind unter anderem auch WiFi 6, Bluetooth 5.2 und NFC für mobiles Bezahlen.

Asus bietet das Zenfone 8 in Deutschland in drei Ausführungen an. Das günstigste Modell ist für 669 Euro mit 8 GB Arbeitsspeicher und 128 GB Speicherplatz zu haben. Im Rahmen einer Sonderaktion wird es für eine kurze Zeit zu einem Preis von 599 Euro zu haben sein. Die weiteren Versionen bieten 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz für 729 Euro sowie das Spitzenmodell die eingangs erwähnten 16 GB Arbeitsspeicher und 256 GB Speicherplatz für 799 Euro.

Asus Zenfone 8 Flip: Die Flip-Kamera kehrt zurück

Wenn du ein bisschen mehr Geld auf der hohen Kante liegen hast, kannst du dich alternativ für das Asus Zenfone 8 Flip entscheiden. Auch hier kommt der 5G-fähige Qualcomm Snapdragon 888 zum Einsatz. Das Smartphone ist wie das Zenfone 6 und das Zenfone 7 (Pro) der Jahre 2019 und 2020 mit einer schwenkbaren Kamera ausgestattet. Heißt: Das Kamera-Setup (64 Megapixel Hauptkamera + 12 Megapixel Ultraweitwinkel + 8 Megapixel Tele) ist einerseits als klassische Handykamera auf der Rückseite nutzbar, lässt sich aber bei Bedarf in verschiedenen Winkeln um 180 Grad nach vorne rotieren. Das macht hochwertige Selfies, aber auch Videos möglich.

Die vielfältigen Möglichkeiten, die sich mit der Flip-Kamera bieten, haben wir hier bei inside digital bereits ausführlich beim Zenfone 7 Pro zusammengefasst. Eine der wichtigsten Verbesserung beim Zenfone 8 Flip ist neben einem nochmals verbesserten Rotationsmotor der sogenannte Object Focus. Er stellt Objekte im Vordergrund scharf dar, während der Hintergrund verwischt. Stichwort: Tiefenschärfe.

Asus Zenfone 8 Flip Vorderseite und Rückseite

Das Asus Zenfone 8 Flip ist mit einer rotierenden Flip-Kamera ausgestattet.

Riesiges Display, großer Akku

Das Flip-Design liefert darüber hinaus den Vorteil, dass das riesige AMOLED-Display nicht von einer Frontkamera unterbrochen wird. Du kannst die verfügbaren 6,67 Zoll uneingeschränkt nutzen. Allerdings stehen dir „nur“ 90 Hz Bildwiederholfrequenz zur Verfügung. Für die allermeisten Nutzer dürfte aber auch das absolut ausreichen. Das größere Display-Panel macht es zudem möglich, dass hinter dem Bildschirm ein größerer Akku verbaut ist. Die Kapazität liegt beim Asus Zenfone 8 Flip bei 5.000 mAh. Eine Wiederaufladung ist auch bei diesem Smartphone mit 30 Watt möglich.

Angeboten wird das 230 Gramm schwere Flip-Handy ebenfalls in verschiedenen Ausführungen. In der Spitze sind 8 GB RAM und 256 GB Speicherplatz integriert. Dieses Modell soll auch nach Deutschland kommen und 799 Euro kosten. Sowohl der Speicher des Asus Zenfone 8 als auch jener des Asus Zenfone 8 Flip lässt sich übrigens per microSDXC-Karte um bis zu 2 TB erweitern. Und in beide Mobiltelefone kannst du zwei SIM-Karten einlegen (Dual-SIM). Zwei große Android-Updates sind seitens Asus versprochen.

Der Beitrag „Asus Zenfone 8 (Flip) neu vorgestellt: Kompakt-Star trifft auf Flip-Kamera“ erschien zuerst auf inside-digital.de.