Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von

Aus für Horizon-Box von Unitymedia: Das müssen Vodafone-Kunden jetzt wissen

Die GigaTV Cable Box 2 ist in den Bundesländern, in denen früher Unitymedia tätig war, jetzt das neue Standard-Gerät für den TV-Empfang. Das betrifft Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg. Die Set-Top-Box ersetzt den bisherigen Kabelreceiver Horizon TV. Wichtig dabei: Nicht für jeden Kunden ist ein Wechsel optional. Denn die GigaTV Cable Box 2 ist nach Vodafone-Angaben „Voraussetzung für den Empfang des neu strukturierten und stark erweiterten Angebotes an internationalen TV-Sendern“ im bundesweiten Vodafone-Kabelnetz. Für die Horizon-Box bedeutet dies das Aus. Zunächst einmal jedoch nur im Neukundengeschäft.

Die Giga TV Cable Box 2 hatte Vodafone bereits im Frühjahr für seine Neukunden eingeführt. Allerdings konnten ihn bislang nur jene Kunden buchen, die sich neben Kabel-TV und der Veredelung durch Giga TV auch noch für Vodafone Premium entschieden. Nun aber ist sie in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg für Neukunden auch Bestandteil des Standard-TV-Tarifs „GigaTV Cable“. Im restlichen Bundesgebiet bleibt der Vorgänger die Standard-Box, die neue Box gibt es nur mit Premium-Paket oder Fremdsprachen-Sendern.

Das kostet die Giga TV Cable Box 2

Der Tarif „GigaTV Cable“ mit der „GigaTV Cable Box 2“ als Leihgerät kostet in den ersten sechs Monaten der 24-monatigen Vertragslaufzeit 9,99 Euro. Danach fallen 14,99 Euro monatlich an. Dafür bekommst du Zugriff auf 83 TV-Sender in SD sowie 50 TV-Sender in HD. Wenn du zusätzlich Vodafone Premium buchst, zahlst du fünf Euro monatlich mehr. In diesem Fall sind 165 TV-Sender enthalten, darunter 66 in HD-Qualität. 

Hinzu kommen in beiden Fällen die Kosten für den Kabelanschluss selbst. Dieser ist zumeist in den Mietnebenkosten enthalten und beinhaltet in der Regel auch schon zahlreiche TV-Sender ohne weitere Kosten. In HD siehst du in der Regel aber nur die öffentlich-rechtlichen Sender. Hast du keinen Kabelanschluss in den Mietnebenkosten, so fallen weitere 14,99 Euro monatlich an. Hinzu kommt ein einmaliges Bereitstellungsentgelt in Höhe von 49,99 Euro.

Wechsel für einige Kunden erforderlich

Die „GigaTV Cable Box 2“ verfügt über eine abnehmbare Festplatte mit einem Terabyte Speicherplatz. Das soll dir bis zu 250 Stunden Aufnahme in HD ermöglichen. Alternativ sind 600 Stunden in Standard-Auflösung möglich.  Zudem kann die neue Box TV-Inhalte auch in UHD darstellen. Weitere Merkmale: Persönliche Programm-Empfehlungen, eine anbieterübergreifende Suche und Aufnehmen von bis zu vier Sendungen gleichzeitig. Weiterhin sind Features wie Replay und Timeshift für zeitunabhängiges Fernsehen möglich. Mit der Box bekommst du auch Zugriff auf die Vodafone Videothek sowie 30 Mediatheken und die Apps von DAZN und Netflix.

Die Horizon-Plattform wird Vodafone zunächst weiter betreiben. Es gibt also für die meisten Kunden keine Notwendigkeit, die Box zu wechseln. Eine Ausnahme gibt es für Kunden, die Fremdsprachenpakete gebucht haben. Diese werden ab Sommer 2022 in einem neuen Verfahren übertragen, das die neue Box voraussetzt. Hier ist ein Wechsel auf die neue Box notwendig. Ob eine Migration erfolgt oder vom Kunden ein neuer Vertrag abgeschlossen werden muss, ist abhängig von der Vertragskonstellation. Hast du beispielsweise Fremdsprachenpakete durch den Kabelanschluss in der Miete inkludiert, erfolgt ein kostenloser Wechsel. In allen anderen Fällen fallen die regulären Kosten an, die bei einem Neuabschluss entstehen.

Der Beitrag „Aus für Horizon-Box von Unitymedia: Das müssen Vodafone-Kunden jetzt wissen“ erschien zuerst auf inside-digital.de.