Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Ausgerechnet zu Ostern: Ärger um Hello Fresh-Lieferungen

Hello Fresh dürfte einer der großen Profiteure der Corona-Krise sein. Zuletzt hatte der Anbieter, der zwar in Berlin gegründet wurde aber inzwischen in mehreren Ländern weltweit tätig ist, sogar seine Quartalserwartungen nach oben korrigiert. Der Unternehmenswert an der Börse liegt zeitweise über dem der Lufthansa. Doch mit dem Wachstum kommen scheinbar auch Probleme.

Ausgerechnet zu Ostern machen sich in einschlägigen Onlineforen Kunden Luft über ausbleibende oder verschobene Lieferungen. Dabei scheint es sich aber zumindest nach unseren Recherchen weitgehend um Kommunikationsprobleme zu handeln.

Kommunikation über Verschiebung missverständlich

So erhielten am gestrigen Mittwochabend Kunden, die ihre Osterbox am heutigen Gründonnerstag bekommen sollten, plötzlich eine E-Mail mit dem Betreff „Neues Lieferdatum: Dienstag, 14. April„. In der uns vorliegenden Mail heißt es wörtlich. „aufgrund der aktuell hohen Nachfrage nach unseren Kochboxen kommt es leider zu kurzfristigen Planänderungen. Deshalb wird Deine Lieferung auf Dienstag, den 14. April verlegt. Diese Änderung ist einmalig, danach gilt wieder Deine Standardeinstellung. Änderungen zu Deiner Lieferung sind leider nicht mehr möglich.“

Scheinbar wurde also die Box für den 9. April auf den 14. April verlegt. Erst ein Blick in das Kundenkonto zeigt aber: Es geht gar nicht um die vermeintlich unmittelbar bevorstehende Lieferung der Oster-Kochboxen, sondern um die Box der Folgewoche, die aus unerfindlichen Gründen zwei Tage vorgezogen wurde.

Das bestätigt auch die Pressestelle von Hello Fresh. „Alle von Ihnen angekündigten Verschiebungen beziehen sich auf die Lieferwoche vom Samstag, den 11.4. bis zum Freitag, den 17.4.. Die Lieferungen vom 8.4. und 9.4. sind nicht betroffen.“ Auch, dass einzelne Kunden den Karfreitag oder Ostermontag als neue Liefertermine genannt bekommen haben, solle die Kunden nicht irritieren. „Einige unsere Lieferpartner werden die Boxen sowohl an Karfreitag als auch an Ostermontag liefern“, teilte uns Hello Fresh auf Anfrage mit. Die Boxen werden vor allem von UPS, DPD und dem Kurierdienst Liefery ausgefahren.

Hohe Nachfrage nach Kochboxen

Generell bestätigt man uns aber auch, dass das Bestellaufkommen derzeit enorm hoch sei. „Die Nachfrage für unser Produkt ist zurzeit sehr hoch und wir arbeiten fortwährend sehr hart daran, unsere Kapazitäten daran anzupassen. Es ist uns stets ein großes Anliegen, unsere Boxen pünktlich zu liefern. Wenn dies aus logistischen Gründen mal nicht
möglich sein sollte, informieren wir unsere Kunden umgehend proaktiv.“

Man wisse, dass sich die Kunden auf den Anbieter verlassen und ihn als Alternative zum Gang in den Supermarkt sehen. „Wir nehmen die Verantwortung, unseren Kunden während diesen ungewissen Zeiten frische Lebensmittel bis an die Haustür zu schicken, extrem
ernst.“ Ob es einen Annahmestopp für Neukunden gibt oder die Reaktivierung von Kundenkonten gibt, kommentierte man seitens Hello Fresh nicht.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Ausgerechnet zu Ostern: Ärger um Hello Fresh-Lieferungen“ erschien zuerst auf inside-digital.de.