Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

AVM: Neues Update für FritzBox und WLAN-Repeater

Überraschend hat in der vergangenen Nacht die Kabel-Fritzbox 6660 Cable ein Update auf FritzOS 7.23 bekommen. Der Router ist im freien Handel erhältlich und eignet sich auch für schnelle Gigabit-Leitungen. Genau an diesen hat man offenbar im Update gearbeitet, denn im Changelog ist von Verbesserungen bei der Interoperabilität gegenüber bestimmten Netzgegenstellen die Rede. Auch die VPN-Geschwindigkeit habe man erhöht. Verbesserungen und Bug-Fixes seien auch im WLAN-Bereich eingepflegt. So sei die Anmeldung per Knopfdruck (Connect/WPS) zuverlässiger und eine fehlerhafte Darstellung der belegten WLAN-Kanäle in der Benutzeroberfläche beseitigt. Auch das WLAN soll nun stabiler sein.

Alte WLAN-Repeater bekommen Update

Im Bereich der Repeater hat AVM den alten und längst nicht mehr vermarkteten Modellen FritzWLAN Repeater 310, Repeater 1160 und Repeater 450E ein Update spendiert. Leider hat AVM dabei nicht den Schritt auf die aktuelle Firmware-Generation 7.2x geschafft, sodass die aktuellsten WLAN-Mesh-Features nicht zur Verfügung stehen. Vor allem an der Anmeldung an der Benutzeroberfläche hat AVM gearbeitet. Wichtig für alle Nutzer, die diese Repeater zusammen mit Sonos Multiroom einsetzen: Die Kompatibilität zu Sonos haben die AVM-Entwickler mit dem Update verbessert. Die aktuelle Software trägt die Versionsnummer 7.13.

Ebenfalls nicht mehr vermarktet wird der Fritz WLAN-Repeater 1750E. Er ist aber im Vergleich zu den genannten Repeatern noch recht jung und bekommt das Update auf die Software-Generation 7.2x. Mit dem Update auf FritzOS 7.21 bekommt er die Unterstützung für das aktuelle WLAN-Mesh, das alle aktuellen Router inzwischen unterstützen. Weitere Informationen zu FritzOS 7.20, das inzwischen diverse Bugfixes erhalten hat, haben wir in einer ausführlichen Meldung zusammengefasst.

Das gibt’s neues im Labor

Neuigkeiten gibt es auch aus dem Labor von AVM. Für die FritzBox 7590 und 7490 haben die Entwickler eine Beta-Software bereitgestellt. Du kannst sie nutzen, AVM gibt jedoch keinen Support, sollte etwas schieflaufen. In der Labor-Version hat man aber vor allem an Details gearbeitet, die das Faxjournal und das Verhalten der Info-LED beim Faxempfang betreffen. Neue Features darfst du nicht erwarten. Hattest du also bislang keine Fehler auf der FritzBox, so raten wir dir, die Labor-Version nur zu installieren, wenn du AVM Feedback bei der Entwicklung geben möchtest.

Der Beitrag „AVM: Neues Update für FritzBox und WLAN-Repeater“ erschien zuerst auf inside-digital.de.