Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Chromebook: Das macht Chrome OS besonders

In Deutschland hat Chrome OS einen Marktanteil von lediglich 1,5 Prozent. Doch das könnte sich bald ändern: Eigentlich alle etablierten Hersteller wie Acer, Asus, HP und Lenovo bieten bereits Notebooks in den unterschiedlichsten Preisklassen mit mit dem neuen Betriebssystem an. Diese werden Chromebooks genannt. Doch wo liegen ihre Vorteile gegenüber Windows?

Chrome OS: Anders und dennoch vertraut

Das Einrichten eines Chromebooks ist super schnell erledigt: Einfach mit einem WLAN-Netzwerk verbinden, mit deinem Google-Konto anmelden oder einen neuen erstellen und schon befindest du dich auf dem Desktop und kannst deinen Laptop benutzen.

Wenn du bereits ein Android-Smartphone besitzt, kommt dir der Desktop bereits bekannt vor. Links befindet sich der App-Draw mit allen installierten Apps, in der Mitte lassen sich häufig benutzte Apps anpinnen und rechts befindet sich die Status-Bar mit den Benachrichtigungen.

Chrome OS: Viele Vorteile

Apps statt Installer

Auf einem neuen Chromebook ist nur der Chrome-Browser und ein Datei-Manager vorinstalliert. Weitere Apps lassen sich wie am Smartphone aus dem Play Store installieren. Das umständliche Installieren von Desktop-Programmen mit nervigen „Setup.exe-Dateien“ entfällt somit.

Dank Play Store kannst du fast jede Android-App installieren

Komplett automatische Updates

Google verspricht, Chromebooks je nach Modell 6,5 bis 8,5 Jahre lang mit Updates zu versorgen. Diese Updates erscheinen in der Regel einmal pro Monat und werden vom Nutzer nicht bemerkt. Sie installieren sich komplett automatisch im Hintergrund ohne dass der Nutzer etwas davon mitbekommt. Meldungen wie „Updates werden installiert – Schalten sie den Computer nicht aus“ bekommt man unter Chrome OS nie zu sehen.

Updates werden komplett automatisch eingespielt und installiert

Lange Akkulaufzeit

Google verspricht bei aktuellen Chromebooks eine Akkulaufzeit von mindestens 8 Stunden. Zudem lassen sich alle aktuellen Chromebooks mit einem USB-C Stecker aufladen. So kannst du das selbe Kabel für dein Smartphone und dein Chromebook verwenden. Unterwegs lassen sich die Laptops sogar an einer Powerbank aufladen.

Hohe Sicherheit

Deine Lesezeichen und Apps sichert dein Chromebook in der Cloud. Bilder werden bei Google Fotos gesichert und alle anderen Daten in Google Drive. Sollte dein Laptop also einmal einen Defekt aufweisen oder verloren gehen, kannst du dich einfach auf einem neuen Chromebook einloggen und bist wieder startklar. Um Backups und Sicherungen musst du dich unter Chrome OS also nicht kümmern. Viren und anderen Schädlinge gibt es unter Chrome OS ebenfalls fast keine. Daher wird auch kein Virenscanner benötigt.

Das richtige Chromebook finden

Bei der Suche nach dem perfekten Chromebook für die eigenen Bedürfnisse hat man die Qual der Wahl: Alle großen PC-Hersteller bieten mittlerweile Chromebooks in den unterschiedlichsten Formaten und Preisklassen an. Wir geben dir einen Überblick.

Solide Allounder

Bist du auf der Suche nach einem normalen Notebook mit genug Leistung für den Alltag, einem schönen 15,6 Zoll Bildschirm und einer guten Akkulaufzeit? Diese Chromebooks kosten um die 500 Euro und sind für den Alltag perfekt ausgestattet:

Günstige Notebooks

Günstige Notebooks mit einer trotzdem brauchbaren Performance findet man mit Chrome OS viele. Das System benötigt nicht besonders viele Ressourcen und günstige Notebooks rund um 300 Euro liefern oftmals eine bessere Performance als vergleichbare Windows Notebooks.

Flexible Notebooks mit Touch

Auch Chromebooks mit Touchscreen gibt es in den verschiedensten Preisklassen und Größen. Der Touchscreen ist besonders gut geeignet, wenn man viele Android Apps auf seinem Chromebook verwenden möchte, da diese oftmals für eine Bedienung per Touchscreen ausgelegt sind. High-End-Modelle liegen preislich bei ungefähr 650 bis 800 Euro.

Günstigere Modelle sind ab 300 Euro in verschiedenen Displaygrößen erhältlich.

Fazit

Chromebooks sind eine spannende Alternative zu Windows-Computern. Chrome OS kann ohne Vorwissen in wenigen Minuten eingerichtet werden und verzichtet auf komplizierte Einstellungen, Treiber und manuelle Updates.

Microsoft Office läuft entweder im Browser (wie hier gezeigt) oder lässt sich als App aus dem Play Store herunterladen

Das System eignet sich besonders gut zum Surfen im Web, Office und organisieren von Fotos. Dank Android Apps aus dem Play Store können auch vom Smartphone bekannte Programme wie Netflix, diverse Messenger oder Office genutzt werden.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Chromebook: Das macht Chrome OS besonders“ erschien zuerst auf inside-digital.de.