Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Coronavirus: Krankschreibung per Telefon ab heute möglich

Der Lockdown im Frühjahr 2020 wirbelte alles durcheinander. Durch die Pandemie und die Sorge, sich angesteckt zu haben, waren Arztpraxen überfüllt und das Personal überfordert. Das droht jetzt erneut, da mit dem Herbst auch die Erkältungs- und Grippesaison beginnt – zusätzlich zum Covid-19-Virus. Die Bundesregierung will Ärzte schon jetzt entlasten und reaktiviert für Bürger die Möglichkeit, eine Krankschreibung aus der Ferne zu erwirken.

Coronavirus: Krankschreibung per Telefon

Bis Ende Mai konnten sich Patienten am Telefon von ihrem Hausarzt krankschreiben lassen. Danach war der Gang zur Praxis wieder erforderlich, sobald sich Krankheitssymptome zeigten. Ab sofort ist es wieder möglich, sich bis zu sieben Tage per Telefon krankschreiben zu lassen. Wie der Gemeinsame Bundesausschuss im Gesundheitswesen entschied, gilt die Regelung alsdann bundesweit.

Patienten können per Anruf eine Krankschreibung von bis zu sieben Tagen erwirken. Eine Verlängerung ist danach nur einmal möglich, es sei denn, man lässt sich folgend persönlich vom Arzt untersuchen. Laut des Bundesausschusses ist die Regelung vorerst nur bis Ende des Jahres gültig. Ob die Sonderregel 2021 verlängert wird, hängt wohl mit der Entwicklung der Pandemie zusammen.

Generell empfiehlt der Bundesausschuss im Hinblick auf Covid-19: „Unabhängig von der Ausnahmeregelung zur telefonischen Krankschreibung sollten Versicherte bei typischen Covid-​19-Symptomen, nach Kontakt zu Covid-​19-Patienten und bei unklaren Symptomen von Infektionen der oberen Atemwege vor dem Arztbesuch telefonisch Kontakt zur Praxis aufnehmen und das weitere Vorgehen besprechen.“

Krankmelden per WhatsApp

Unabhängig von der Corona-Pandemie und den Regeln des Bundesausschusses, ist es generell möglich sich per WhatsApp krankschreiben zu lassen. Das ist über das Startup AU-Schein möglich. Allerdings kannst du dich über AU-Schein derzeit nur bei bestimmten Krankheiten und Symptomen bei dem Arzt melden, ohne physisch in der Praxis zu erscheinen. Dazu zählen beispielsweise Erkältungen, Regelschmerzen, Rückenschmerzen oder Stress.

Der Beitrag „Coronavirus: Krankschreibung per Telefon ab heute möglich“ erschien zuerst auf inside-digital.de.