Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Dank dieser Hardware bleiben Oberklasse-Handys bezahlbar

Qualcomm, Hersteller von modernen Smartphone-Prozessoren, macht sich bereit für die Zukunft. Es vergeht aktuell kaum ein Monat, in dem das US-Unternehmen nicht eine neue CPU aus dem Ärmel schüttelt. Nach dem Snapdragon 750G mit 5G für die obere Smartphone-Mittelklasse, dem Snapdragon 480 5G, der den neuen Mobilfunkstandard auch auf Discount-Smartphones bringen soll, und dem ultimativen Top-Modell Snapdragon 888 folgt jetzt eine weitere Spitzen-CPU. Der Qualcomm Snapdragon 870 5G soll eine Alternative für Oberklasse-Smartphones sein, die unterhalb der Schwelle von 900 Euro um Kundschaft buhlen.

Qualcomm Snapdragon 870 – Nur ein bisschen neu

Im Gegensatz zum neu entwickelten Snapdragon 888 ist der Snapdragon 870 aber streng genommen gar nicht so richtig neu. Vielmehr handelt es sich um eine Weiterentwicklung des Snapdragon 865 beziehungsweise Snapdragon 865 Plus, die bisher für Top-Smartphones gebaut wurden. Das 870er Modell basiert auf dem Vorgänger, bekommt aber eigentlich nur einen neuen Namen und eine etwas schnellere Taktung. In Zahlen ausgedrückt: Statt 3,1 GHz im Snapdragon 865 sind jetzt im Snapdragon 870 in der Spitze bis zu 3,2 GHz möglich.

Aus technischer Perspektive basiert das neuen System on a Chip (SoC) auf einer Kyro 585 CPU mit acht Kernen aus hauseigener Entwicklung. Einem Cortex A77 Kern mit bis zu 3,1 GHz stehen im Qualcomm Snapdragon 870 drei weitere Cortex A77 Kerne und vier Cortex A55 Kerne mit bis zu 2,4 beziehungsweise 1,8 GHz zur Seite. Als Grafikprozessor kommt der bekannte Adreno 650 zum Einsatz. Und für flotte Internetverbindungen sorgt das ebenfalls schon bekannte Snapdragon X55 Modem, das neben LTE- auch 5G-Verbindungen möglich macht.

Die Fertigung des neuen Prozessors erfolgt im 7nm-Verfahren. Qualcomm selbst will in seinen Laboren eine gegenüber dem Snapdragon 865 um 10 Prozent verbesserte CPU- und GPU-Leistung gemessen haben. Zum Vergleich: Der Snapdragon 888 bringt 25 Prozent mehr CPU- und sogar 35 Prozent mehr GPU-Leistung.

In einer Konzernmitteilung verweist Qualcomm darauf, dass die Entwicklung des Snapdragon 870 die Bedürfnisse der Smartphone-Industrie erfülle. Hersteller wie Motorola, OnePlus, Oppo und Xiaomi hätten sich eine aktualisierte und gleichermaßen preiswerte Top-CPU gewünscht. Der Grund ist klar. Sie wollen ihre neuen Oberklasse-Modelle entsprechend ausrüsten und zu einem fairen Preis auf den Markt bringen zu können. Das klare Signal: Nicht alle Hersteller haben Interesse, Qualcomms Top-Modell Snapdragon 888 in ihren Smartphones zu nutzen. Der Premium-Prozessor ist schlicht zu teuer. Und er würde mit seinem Preis entsprechend den Endgerätepreis zu sehr in die Höhe treiben.

Einführung startet schon bald

Allzu lange muss man sich offenbar gar nicht gedulden, bis erste Smartphones mit dem Snapdragon 870 5G auf den Markt kommen. Qualcomm stellte erste entsprechend ausgerüstete Handys schon für das laufende Quartal in Aussicht.

Der Beitrag „Dank dieser Hardware bleiben Oberklasse-Handys bezahlbar“ erschien zuerst auf inside-digital.de.