Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Das sind die neuesten Smartphone-Updates von Samsung, Huawei und Co.

Ein Smartphone macht nur dann so richtig Spaß, wenn man regelmäßig die neuesten Updates installieren kann – und darf. Dass nicht jedes Smartphone lange mit Software-Aktualisierungen versorgt wird, wurde in diesen Tagen mit Blick auf die neue Update-Politik von OnePlus deutlich. Preiswerte OnePlus-Smartphones sollen nur noch für einen verkürzten Zeitraum mit neuen Firmwares versorgt werden. Doch es gibt nicht nur schlechte Nachrichten von dem chinesischen Hersteller. Er hat nämlich jüngst für verschiedene aktuelle Modelle seiner Smartphone-Riege neue Updates zum Download zur Verfügung stellen können.

OnePlus

Zum Beispiel für das OnePlus 8 und das OnePlus 8 Pro. Für die beiden Smartphones lässt sich seit wenigen Tagen OxygenOS 11.0.1.1 installieren. Lohnenswert ist das Update unter anderem mit Blick auf WLAN– und 5G-Verbindungen. Erstgenannte lassen sich nach einer entsprechenden Aktualisierung nämlich mit einer besseren Stabilität nutzen, verspricht OnePlus. 5G-Verbindungen wurden dahingehend verbessert, dass eine längere Akkulaufzeit möglich ist, wenn 5G eingeschaltet ist. Darüber hinaus hat OnePlus unter anderem die automatische Helligkeitsregulierung des Displays optimiert und die Stabilität von Bluetooth-Verbindungen verbessert. Zudem hat das jüngste Update den Oktober-Patch für das Betriebssystem Android an Bord – mit zahlreichen Sicherheitspatches. Schon allein aus diesem Grund ist ein schnellstmögliches Update empfehlenswert.

Das OnePlus 8T wiederum erfährt ein Update auf OxygenOS 11.0.3.4. Hier hat der Hersteller nach eigenen Angaben daran gearbeitet, die Systemperformance dahingehend zu optimieren, dass sich das Gerät nicht mehr so stark erhitzt. Darüber hinaus soll sich die allgemeine Gaming-Erfahrung mit dem Handy verbessern, die Kamera optimiert und ein zuweilen nerviger Fehler im Google Play Store behoben worden sein. Es konnte auf dem OnePlus 8T nämlich vorkommen, dass eine App nicht wie gewünscht installiert werden konnte.

Schon ein paar Tage mehr auf dem Buckel haben das OnePlus 5 und das OnePlus 5T. Und auch für diese beiden Smartphones aus dem Jahr 2017 gibt es jetzt ein neues Update. Konkret eine Aktualisierung auf OxygenOS 10.0.1. Ein Android-Patch ist in diesem Fall ebenfalls mit von der Partie. Allerdings bisher nur jener von September. Behoben hat OnePlus aber auch einen Fehler, der dazu führte, dass ein Alarm nicht mehr funktionierte, wenn das Telefon (vorübergehend) ausgeschaltet wurde. Ganz neu: Wenn du die Kamera auf den beiden Handys nutzt, kannst du künftig auch auf eine elektronische Bildstabilisierung setzen.

Samsung

Erwartungsgemäß wieder einmal ziemlich lang ist die Liste der Updates für aktuelle Samsung-Smartphones. So verteilte der südkoreanische Hersteller in den zurückliegenden Tagen unter anderem den November-Patch für viele seiner Smartphones. Zum Beispiel für das Galaxy S20 und das Galaxy S20 Plus, für das Galaxy Note 20 sowie für das Galaxy S10 und Galaxy Note 10 sowie Galaxy Note 9. Auch das Galaxy S9 und Galaxy S9 Plus, das Galaxy Fold und das Galaxy A50 wurden mit dem November-Patch bedacht.

Mehr als nur ein Sicherheits-Update hat Samsung in ersten Ländern für Nutzer des Galaxy M21, Galaxy M31 und Galaxy M31s im Gepäck. Für diese drei Smartphones kannst du jetzt nämlich auch ein Update auf die angepasste Nutzeroberfläche One UI 2.5 installieren. Teil davon ist unter anderem ein neuer Pro-Video-Modus, die Möglichkeit WLAN-Passwörter zu teilen und Audio-Bookmarks in Notizen zu speichern. Für das neue Samsung Galaxy S20 FE steht zudem eine neue Firmware zur Verfügung, die Probleme mit dem Touchscreen beseitigt.

Doch nicht immer läuft bei einem Update alles rund. Das müssen in diesen Tagen vereinzelt Nutzer der Modelle Galaxy S20 und Galaxy S20 Ultra feststellen. Laut eines Berichts von SamMobile kann es vorkommen, dass das kabellose Laden der Handys bei Verwendung von Drittanbieter-Hardware nicht mehr wie gewünscht funktioniert.

Huawei

Ähnlich wie Samsung verteilt auch Huawei in diesen Tagen verstärkt Sicherheitsupdates für seine Handys. Allerdings basieren die noch nicht auf dem November-Patchlevel, sondern noch auf dem Vormonat Oktober. Neu verfügbar stehen die Oktober-Patches unter anderem für die folgenden Smartphones: P smart+ 2019, P smart 2021, P40 Lite, P30 Lite, Nova 5T und Mate 20 X.

Darüber hinaus hat Huawei in ersten Ländern für die Modelle Mate 40 und P10 Lite neue Updates ausgerollt, die das Erlebnis mit der Smartphone-Kamera verbessern. Die Smartphones der Mate 30– und P40 Serie erhalten in diesen Tagen zudem (zunächst nur) in China ein Update auf die Nutzeroberfläche EMUI 11. Beim Huawei Mate 30 Pro 5G soll es das entsprechende Update auch schon in anderen Ländern geben.

Honor

Wilde Gerüchte gibt es in diesen Tagen auch zur Huawei-Tochtermarke Honor. Ungeachtet der Frage, ob Honor nun tatsächlich verkauft wird oder nicht, rollt die Update-Welle auch bei Smartphones dieser Marke weiter. So steht der Android-Oktober-Patch zum Beispiel neu für das Honor 10, das Honor 9X, das Honor 9X Pro zur Verfügung. Zum Teil verknüpft Honor die Sicherheits-Updates auch mit allgemeinen Stabilitätsverbesserungen – etwa beim Honor 10.

Google

Auch von Google gibt es seit wenigen Tagen einen neuen Patch. Für die aktuellen Pixel-Smartphones nämlich. Teil der Aktualisierung ist – na klar – auch in diesem Fall der November-Patch für Android. Doch nicht nur das. Auch einige allgemeine Probleme will Google mit dem Update aus der Welt schaffen.

So konnte es zum Beispiel auf dem Google Pixel 4a und auf dem Google Pixel 5 vorkommen, dass keine Anrufe durchgestellt wurden, wenn sich die Smartphones im Android Auto Modus befanden. Beim Pixel 4 und beim Pixel 4 XL beobachteten einige Nutzer zudem einen schwarzen Bildschirm bei eingehenden Anrufen. Auch dieser Fehler wird mit dem neuesten Update aus der Welt geschafft.

Xiaomi

Bist du Nutzer des Mi 10 oder Mi 10 Pro? Dann stell dich schon mal darauf ein, dass du möglicherweise schon bald ein Update auf Android 11 durchführen kannst. In China hat Xiaomi nämlich schon damit begonnen, das entsprechende Update zur Verfügung zu stellen. Sollte es keine größeren Probleme geben, dürfte die entsprechende Aktualisierung schon bald ihren Weg auch in andere Länder finden. Unter anderem auch nach Europa.

Realme

Von Realme gibt es unterdessen Update-Nachrichten mit Blick auf das Realme 7. Sollte dir aufgefallen sein, dass dein Bildschirm bei niedrigen Helligkeitsbedingungen flimmert, sollte das neueste Update nach Angaben des Herstellers Besserung bringen. Auch die allgemeine Touchscreen-Empfindlichkeit will Realme nach eigenen Angaben verbessert haben. Beim Realme 7 Pro behebt ein neues Update hingegen verschiedene neu entdeckte Probleme der Kamera-App.

Für das Realme X3 SuperZoom wiederum spielt ein neu verfügbares Update nicht nur den Oktober-Patch für Android auf das Handy, sondern beseitigt auch einige allgemeine Fehler. Etwa ein Problem, das zu einem Verlust der Netzwerkverbindung führen konnte oder eines, das ein unangenehmes Bildschirm-Flimmern bei Ansicht der Foto-Galerie zur Folge hatte.

Oppo

Oppo wiederum hat sich bei den jüngsten Updates vor allem auf die Sicherheit fokussiert. Für das Oppo Find X2 Pro, das Oppo Reno2 und das Oppo Reno2 Z kannst du neuerdings den Oktober-Patch für Android installieren.

Apple

Und abschließend auch noch einmal der Hinweis auf das neueste Update von Apple. Schon vor einigen Tagen wurde iOS 14.2 vorgestellt – mit vielen Änderungen und Verbesserungen, die wir dir in einem gesonderten Artikel in aller Ausführlichkeit auflisten konnten.

Allgemeine Hinweise

Bei den oben genannten Updates für Android-Smartphones gilt: Die neuen Firmware-Versionen stehen in Wellen zur Verfügung, also nicht auf allen (baugleichen) Smartphones zur gleichen Zeit. Sobald für dein Handy ein Update zur Verfügung steht, erhältst du einen Hinweis auf deinem Handy-Display. Alternativ kannst du in den Einstellungen deines Smartphones manuell prüfen, ob eine neue Firmware schon zur Installation bereitliegt. Manchmal kannst du auf diese Weise ein Update schon ein wenig früher installieren.

Der Beitrag „Das sind die neuesten Smartphone-Updates von Samsung, Huawei und Co.“ erschien zuerst auf inside-digital.de.