Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

devolo Powerline: Neue Features & Geräte für das Heim-Netzwerk

Bereits vor etwa eineinhalb Jahren hat devolo mit den Geräten der devolo Magic-Serie die Powerline-Heimvernetzung auf neue Beine gestellt. Durch den Einsatz des G.hn-Standards funktionieren die Powerline-Geräte deutlich besser als bisherige Powerline-Übertragungssysteme. Powerline dient dazu, ein Datensignal über die Stromleitung einer Wohnung oder Hauses zu transportieren. Durch die Adapter wird jede Steckdose zu einem Netzwerk- oder WLAN-Anschluss.

Mit devolo Magic 2 Wifi next stellt devolo nun die nächste Generation der Magic-2-Serie vor. Sie ist kompatibel mit den bisherigen devolo-Magic-Geräten, allerdings weiterhin nicht mit Powerline mit dem Homeplug-AV-Standard. Dieser kam bei devolo unter anderem bei den dLAN-Produkten zum Einsatz.

Diese beiden Features sind neu

Die neuen Geräte unterscheiden sich im Kern durch zwei Features: MU-MIMO und Access-Point-Steering. Diese beiden Begriffe sind sperrig, wirken sich aber in der Praxis in nahezu jedem Heimnetz aus.

Multi-User MIMO (MU-MIMO) ermöglicht es dir, mehrere Geräte gleichzeitig mit hoher Übertragungskapazität zu versorgen. Sind in einem Raum und somit an einem WLAN-Sender mehrere Geräte, die gleichzeitig hohe Datenmengen anfordern, so steuert MU-MIMO die WLAN-Datenströme effizient und vollautomatisch. Ohne dieses Feature bedient der WLAN-Sender alle Geräte nacheinander, was für jedes einzelne Gerät eine langsamere Geschwindigkeit bedeutet.

Access Point Steering beim devolo Magic 2 WiFi next ist dann interessant, wenn du dich mit deinen Endgeräten viel bewegst und so die Sender in deiner Wohnung oft wechselst. Dadurch wird ein Endgerät automatisch an den jeweils stärksten WLAN-Hotspot in der Nähe übergeben. Sprich: Die devolo-Geräte entscheiden die Übergabe. Bisher hatte devolo in seinen Geräten ausschließlich Fast Roaming (Client Steering) eingesetzt. Hier entscheidet dein Endgerät (also etwa das Smartphone), wann es den Zugangspunkt wechselt. Nicht immer funktioniert das gleich gut und schnell.

Das integrierte „Band Steering“ sorgt in den Magic-2-WiFi-Adaptern dafür, dass allen WLAN-Clients automatisch das optimale Frequenzband zugewiesen wird. Features wie Airtime Fairness“ und „Config Sync“ bleiben an Bord.

Powerline-Geräte kommen direkt auf den Markt

Die Geräte der next-Generation arbeiten mit den bisherigen devolo-Magic-Geräten zusammen. Allerdings werden nur die neuen Geräte MU-MIMO und Access Point Steering unterstützen. Die Vorgänger-Generation haben wir ausführlich für dich getestet.

Die neuen Geräte sind nach Angaben des Herstellers ab sofort verfügbar, die Preise ändern sich gegenüber den Vorgängern nicht. Bei Amazon kannst du ein Starter-Set bereits vorbestellen.

Neu: Powerline für den Sicherungskasten

Insbesondere für Häuser und Wohnungen, wo der Internetanschluss in der Nähe des Sicherungskastens liegt, hat devolo eine weitere Neuerung vorgestellt. Mit devolo Magic 2 LAN DINrail kannst du einen Powerline-Hutschienen-Adapter direkt im Sicherungskasten montieren lassen. Diese Arbeit muss zwingend ein Elektriker vornehmen. Einen solchen Adapter gab es bisher nur für die alte dLAN-Serie.

Mit der Montage hast du eine automatische Phasenkopplung in deinem kompletten Haus, so dass das Powerline-Signal nach Angaben von devolo noch einmal besser sein soll als mit den bisherigen Powerline-Adaptern. DINrail selber verfügt lediglich über einen Netzwerk-Eingang und hat kein WLAN an Bord. Das WLAN-Netz wird dann mit den üblichen Powerline-Magic-Adaptern in der Wohnung aufgebaut. Das Gerät soll ab Ende Juli für etwa 170 Euro verfügbar sein und in jeden Sicherungskasten mit Automatensicherungen passen.

devolo jetzt auch mit WLAN-Repeater

devolo ist für Powerline bekannt, stellt aber jetzt auch erstmals einen WLAN-Repeater vor. Der Einsatz kann interessant sein, wenn du beispielsweise an einem Ort günstiges WLAN haben möchtest (das Gerät kostet nur etwa 70 Euro). Auch, wenn du dein Internet mit deinen Nachbarn teilen willst und somit dein Powerline-Netzwerk nicht funktioniert, kann der Einsatz denkbar sein. Denn Powerline funktioniert immer nur hinter einem Sicherungskasten, aber nicht bei den Nachbarn.

Der devolo WLAN Repeater unterstützt WLAN ac, MU-MIMO und fügt sich in das Mesh-WLAN ein. Alle devolo-Geräte unterstützten übrigens WLAN 5, aber noch nicht das neue WLAN 6. Das habe auch Kostengründe, sagte devolo auf Nachfrage von inside digital. Der neue WLAN-Repeater soll ab August in den Regalen und Lagern der Händler liegen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag

devolo Powerline: Neue Features & Geräte für das Heim-Netzwerk

erschien zuerst auf inside-digital.de.