Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

DHL nimmt Paketpreis-Erhöhung zurück – mit dieser Einschränkung

Hintergrund der ungewöhnlichen Maßnahme ist ein Schritt der Aufsichtsbehörde für den Post und Telekommunikationsmarkt: Die Bundesnetzagentur hatte von Amtswegen eine Überprüfung der Preise eingeleitet. Das ist ungewöhnlich, zumal die Behörde schon durchblicken lies, dass sie die neuen Preise nicht nachvollziehen könne. DHL hat im Markt für Privatkunden eine beträchtliche Marktmacht und darf deswegen nicht voll über die Endkundenpreise entschieden.

DHL will langen Rechtsstreit vermeiden

So kündigt DHL dann auch an, die Preiserhöhung zurückzunehmen, um „um eine langwierige rechtliche Auseinandersetzung mit der Bundesnetzagentur zu vermeiden und rasch Klarheit für die Kunden über die Päckchen- und Paketentgelte zu schaffen.“ Allerdings: Die  Preisanpassungen bei Päckchen, Paketen und Zusatzleistungen werde erst zum 1. Mai 2020 wieder rückgängig gemacht.

Nach eigenen Angaben habe DHL mit der Preiserhöhung auf „deutliche Kostensteigerungen im Personal- und Transportbereich und umfangreiche Investitionen in Qualitäts- und Serviceverbesserungen“ reagiert. Auch die Bundesnetzagentur sei informiert worden. Auch sie die „Vereinbarkeit mit den entgeltregulatorischen Vorgaben des Postgesetzes detailliert nachgewiesen“ worden.

Der Regulierer sieht das anders und vertritt jedoch die Auffassung, dass die neuen Paketpreise überhöht sind.Diese Bewertung teilt das Unternehmen nicht, wird jedoch angesichts eines ansonsten zu erwartenden langwierigen Rechtsstreits mit ungewissem Ausgang die Anpassungen zurücknehmen.

Darum erfolgt die Preissenkung nicht sofort

Bis die Paketpreise wieder sinken, vergehen aber noch fast drei Monate. Die Begründung von DHL: „Eine Rücknahme der Preiserhöhungen ist aufgrund der nun notwendigen Anpassungen der IT-Systeme und der Kundeninformationen, die in den mehr als 24.000 Annahmestellen physisch vorgehalten werden müssen, erst zum 1. Mai 2020 möglich.“ Wichtig: Bis dahin behalten die aktuellen Preise ihre volle Gültigkeit. Auch eine nachträgliche Erstattung oder Gutschrift wird es nicht geben. Ab dem 1. Mai 2020 gelten dann wieder die Filial- und Online-Preise für Privatkunden, wie sie bis zum 31. Dezember 2019 Bestand hatten.

Das sind die aktuellen und alten (sowie neuen) DHL-Preise

  Filiale Online
Päckchen S 3,79 Euro 3,79 Euro
Päckchen M 4,79 Euro
(bisher 4,50 Euro)
4,49 Euro
(bisher 4,39 Euro)
Paket bis 2 Kilo 5,49 Euro
(bisher 4,99 Euro)
Paket bis 5 Kilo 7,49 Euro 6,49 Euro
(bisher 5,99 Euro)
Paket bis 10 Kilo 10,49 Euro
(bisher 9,49 Euro)
9,49 Euro
(bisher 8,49 Euro)
Paket bis 31,5 Kilo 18,49 Euro
(bisher 16,49 Euro)
17,49 Euro
(bisher 16,49 Euro)
Nachnahme 7,90 Euro
(bisher 6,90 Euro)
Versicherung bis 2.500 Euro 7 Euro
(bisher 6 Euro)
7 Euro
(bisher 6 Euro)
Pluspäckchen 6,99 Euro
(bisher 5,99 Euro)

Der Beitrag „DHL nimmt Paketpreis-Erhöhung zurück – mit dieser Einschränkung“ erschien zuerst auf inside-digital.de.