Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Die „Smartwatch für alle“ gibt’s bei Aldi: So gut ist das Angebot

Mindestens 450 Euro musst du für die neueste Apple Watch hinblättern, damit sie dir gehört. Dass es auch deutlich günstiger geht, zeigt der chinesische Hersteller Amazfit, der eng mit Xiaomi zusammenarbeitet. Die Huami Amazfit GTS, eine Smartwatch die der Apple Watch recht ähnlich sieht, nimmt Aldi am 2. Juli ins Angebot auf. Der Lebensmitteldiscounter verlangt für die smarte Uhr rund 100 Euro. Als Käufer kannst du zwischen den Farben Schwarz, Grau, Gold und Blau auswählen.

Wie gut ist das Aldi-Angebot?

Schaut man sich die aktuellen Preise in Online-Shops an, ist die Smartwatch nirgends günstiger. Bei Amazon etwa kostet die blaue Version der Amazfit GTS derzeit rund 112 Euro. Bei Cyberport bekommst du die Smartwatch aktuell für rund 105 Euro – inklusive Versandkosten. Wer ein bisschen Geduld hat, bekommt die smarte Uhr immer wieder im Angebot unter 100 Euro – also eben auch bei Aldi ab dem 2. Juli. Somit ist der Preis, den der Discounter aufruft zwar gut. Ein richtiges Schnäppchen ist die Smartwatch aber nicht.

Amazift GTS: Das kann die „Smartwatch für alle“

Wir haben die Amazfit GTS Ende 2019 getestet. Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Smartwatch ein hervorragendes OLED-Display besitzt und mit einer grandiosen Akkulaufzeit von 14 Tagen auftrumpfen kann. Hinzu kommt: Die Uhr ist wasserdicht. Die Huami Amazfit GTS ist eine gute, wenn nicht sogar sehr gute Smartwatch.

Zwar haben sich die Macher hinsichtlich des Designs an der Apple Watch orientiert. Huami hat es aber hinbekommen, seine Smartwatch noch flacher und leichter zu gestalten, was insbesondere nachts auffällt, wenn sie samt Handgelenk zwischen Körper und Matratze eingeklemmt ist und das Schlafverhalten analysiert. Die Verarbeitung ist hervorragend, die Werte, die die App anzeigt, detailliert.

Wish, AliExpress und andere China-Shops im Test: Das Ergebnis ist vernichtend

Doch es gibt auch Nachteile: So lassen sich keine Android-Wear-Apps installieren, da die Smartwatch ein eigenes Betriebssystem besitzt. Das wiederum ist einfach zu bedienen und auf die wesentlichen Funktionen reduziert. Hier und da sind die Ladezeiten etwas zu hoch. Zudem ist es schade, dass NFC zwar mit an Bord ist, hierzulande aber nicht für kontaktloses Bezahlen genutzt werden kann.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Die „Smartwatch für alle“ gibt’s bei Aldi: So gut ist das Angebot“ erschien zuerst auf inside-digital.de.