Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Diese Smartphones erhalten jetzt wichtige Updates

Woche für Woche erscheinen unzählige Smartphone-Updates. Nicht nur von großen, bekannten Handyherstellern, sondern auch von vielen kleineren. Der nachfolgende Überblick soll dir also auch Aufschluss darüber geben, von welchem Hersteller du mit regelmäßigen Updates rechnen kannst. Diese Woche sind auch sonst eher weniger prominent gelistete Hersteller mit von der Partie.

Samsung

Dass es auch diese Woche wieder zahlreiche neue Updates von Samsung zu vermelden gibt, sollte nicht weiter überraschen. Der südkoreanische Hersteller hat so viele verschiedene Modelle im Angebot, dass an Updates überhaupt kein Weg vorbeiführt. Und so hat Samsung in den zurückliegenden Tagen verschiedene (weitere) Smartphones mit dem Mai-Patch für Android versorgt. Zum Beispiel das Galaxy A5 (2017) und das Galaxy A8 (2018). Außerdem aber auch die ehemaligen Flaggschiff-Modelle Galaxy S9 und Galaxy S9+ sowie das Galaxy Note 9.

Für das Samsung Galaxy A51 geht der Update-Reigen sogar noch einen deutlichen Schritt weiter. Zwar verharrt der Android-Patchlevel für dieses Smartphone zunächst noch auf April. Dafür steht neuerdings aber das Update auf die angepasste Nutzeroberfläche One UI 2.1 zur Verfügung. Nach Installation der neuen Firmware ist es dir unter anderem möglich, die App von Spotify als Wecker zu nutzen. Praktisch ist auch die Music-Share-Funktion. Sie gestattet es dir, auch deinen Freunden die Kontrolle über die Musik, wenn sie per Bluetooth-Box ausgegeben wird. Sie können dann zum Beispiel von ihrem Handy in der laufenden Playlist einen Song weiter springen.

Wichtig auch: Auf dem Samsung Galaxy A20 und dem Galaxy A20s ist ein Upgrade-Prozess auf Android 10 in die Wege geleitet worden. Die neueste Android-Version lässt sich also schon bald auch auf diesen beiden Einsteiger-Smartphones nutzen.

Huawei / Honor

Von Huawei – geplagt von einem um ein weiteres Jahr verlängerten Handelsstreit zwischen den USA und China – gibt es unterdessen ebenfalls positive Update-Nachrichten. So ist zum Beispiel aus China zu vernehmen, dass mit einem neuen Update samt April-Patch für Android die Kameraleistung des nagelneuen Huawei P40 und des P40 lite abermals verbessert wird.

Insbesondere bei hochauflösenden Fotos, aber auch bei Videos kannst du nach einer entsprechenden Installation bessere Ergebnisse erzielen. Wann das Update nach Europa oder gar nach Deutschland kommt, ist aber noch offen. Somit ist auch noch unklar, ob der neue Sprachassistent Celia schon bald auch in Deutschland, Österreich und der Schweiz nutzbar ist. Auf Modellen mit englischer Spracheinstellung ist das nach dem jüngsten Update laut übereinstimmenden Medienberichten nämlich der Fall.

Weitere Smartphones aus dem Hause Huawei, die in den zürückliegenden Tagen mit einer neuen Firmware bedacht wurden, sind unter anderem das hierzulande noch nicht erhältliche Huawei Nova 7 und das Honor 30 Pro sowie das Honor 30 Pro Plus. Auch bei diesen Modellen haben die Entwickler des chinesischen Herstellers nach eigenen Angaben die Kamerasoftware verbessert und zum Teil den April-Patch mit ausgeliefert.

Das Honor 8X wurde währenddessen nicht nur mit dem April-Patch von Google versorgt, sondern auch auf EMUI 10 aufgewertet. Nur eine Aktualisierung auf das Patchlevel von April haben jüngst unter anderem das Huawei Mate 20 Pro und das Huawei P30 sowie das Huawei P30 Pro erhalten.

Motorola

Smartphones aus dem Hause Motorola erhalten zwar nicht monatlich neue Sicherheitsupdates von Google, doch zumindest einmal alle drei Monate darfst du dich bei vielen aktuellen Geräten auf eine neue Firmware freuen. Und in den zurückliegenden Tagen hat es Motorola gleich in mehrfacher Hinsicht krachen lassen.

So steht neuerdings zum Beispiel der April-Patch für viele Moto-Modelle bereit. Beispielsweise für das Moto G8 Plus, das Moto G7 Plus, das Moto G7, das Moto G7 Power, das One Action und das One Vision. Auch das Moto E6 Plus hat ein entsprechendes Update erhalten.

Darüber hinaus verteilt Motorola seit wenigen Tagen das finale Update auf Android 10 für das Moto G7. Gleiches gilt für das Moto G7 Power. Und auch das Moto Razr 2019 ist seit Mitte der Woche in der Lage, auf Basis von Android 10 genutzt zu werden. Teil dieses Updates ist unter anderem ein Quick-View-Display auf der Außenseite. Nachrichten lassen sich dank der neuen Smart Reply Tastatur auf dem Außendisplay beantworten. Ein Aufklappen des Handys ist nicht notwendig. Auch die Turn-by-Turn-Navigation von Google Maps und andere Smartphone-Funktionen lassen sich nach dem Update über das Außendisplay nutzen.

Motorola RAZR 2020 Android 10 Update

Nach dem Update auf Android 10 ist unter anderem das Navigieren mit dem Motorola Razr 2020 per Google Maps besser möglich.

OnePlus

Ein weiteres Update – in den zurückliegenen Wochen hat es schon einige davon gegeben – steht ab sofort auch für das OnePlus 8 Pro zur Verfügung. Nach Installation des jüngsten Patches basiert es auf OxygenOS 10.5.8 und hat verschiedene Verbesserungen an Bord.

Zum Beispiel eine verbesserte Stabilität bei Bluetooth-Verbindungen und einen optimierten HDR-Effekt bei Videos. Auch bei Fotos hat OnePlus die Leistung der Kamera nach eigenen Angaben ein weiteres Mal verbessert. Weitere Optimierungen wurden beim Touchscreen, beim Akkuverbrauch und bei der Videowiedergabe bei geringer Helligkeit vorgenommen, heißt es seitens des Herstellers. Auch der Android-Sicherheitspatch für April ist Teil des jüngsten Updates.

Für das Schwestermodell OnePlus 8 sieht die Liste an Verbesserungen übrigens ganz ähnlich aus. Hier hat OnePlus am Donnerstag ein Update auf OxygenOS 10.5.6 zur Verfügung gestellt; aber nicht ganz so viele Änderungen am Setup der Kamera vorgenommen.

Sony

Leider kaum noch eine Rolle auf dem Smartphone-Markt spielt Sony. Der Grund ist simpel: der japanische Hersteller verkauft kaum noch Endgeräte. Erst in den kürzlich vorgestellten Quartalszahlen ist davon zu lesen, dass Sony zwischen Januar und März nur noch 400.000 Smartphones verkaufen konnte. Ein historisch schlechtes Ergebnis für den Konzern. Ähnlich schlecht lief es schon im dritten Quartal vergangenen Jahres (600.000 verkaufte Smartphones), ehe es im Weihnachtsgeschäft mit 1,3 Millionen verkauften Geräten wieder ein Stück bergauf ging. Nun der erneute Dämpfer.

In Sachen Smartphone-Updates dürfen sich jetzt aber vor allem diejenigen Nutzer freuen, die sich das Xperia 10 oder das Xperia 10 Plus zugelegt haben. Denn für diese Geräte hat Sony die Update-Welle auf Android 10 aktiviert.

Nokia

Ein weiteres Smartphone von HMD Global, Lizenznehmer der Marke Nokia auf dem Handymarkt, das jetzt mit Android 10 nutzbar ist: das Nokia 3.1 Plus. Ein Trend, der sich in den vergangenen Wochen schon abzeichnete, setzt sich aber leider auch bei diesem Handy fort. Während Nutzer in vielen europäischen Ländern wie Belgien, Finnland, Luxemburg, den Niederlanden oder Schweden schon von dem Update profitieren können, schauen deutsche Nutzer zunächst noch in die Röhre. Ihnen wird die neue Firmware erst irgendwann im Laufe der kommenden Wochen zur Verfügung gestellt.

Realme

Der jüngste Hersteller auf dem deutschen Smartphonemarkt ist die OnePlus-Schwester Realme. Und sie fällt – ähnlich wie OnePlus – unter anderem durch regelmäßige Updates für die eigenen Smartphones positiv auf. Zuletzt hat unter anderem das Realme C2 eine neue Firmware erhalten. Allerdings war hier neben einigen wenigen Fehlerkorrekturen vor allem, die Sicherheit im Fokus der Entwickler. Das Smartphone basiert jetzt auf dem Android-Update-Level von April. Das Realme C2 Pro hat sogar schon den Mai-Patch spendiert bekommen.

Xiaomi

Neuigkeiten gibt es auch von Xiaomi. MIUI 12 ist nämlich in Begriff nach der Vorstellung in China auch in Europa durchzustarten. Details gibt es aber noch nicht jetzt, sondern erst in der kommenden Woche. Am 19. Mai sollen weitere Details verraten werden.

Allgemeine Hinweise

Abschließend wie immer zwei Hinweise. Zum einen darauf, dass alle hier genannten Updates nicht zeitgleich zur Verfügung stehen. Sie werden Schrittweise ausgerollt, erscheinen also auf dem einen Smartphone eher, auf dem anderen etwas später. Geduld ist gefragt.

Zum anderen wichtig: Du erhältst auf dem Smartphone-Display einen Hinweis auf neu verfügbare Updates. Manuell kannst du in den Einstellungen aber auch überprüfen, ob du schon eine neue Firmware von den Update-Servern deines Handyherstellers abrufen kannst.

Der Beitrag „Diese Smartphones erhalten jetzt wichtige Updates“ erschien zuerst auf inside-digital.de.