Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

FritzBox Update: Beliebter WLAN-Router erhält FritzOS 7.27

Bereits seit März ist es möglich, die FritzBox 7590 mit der Firmware-Version FritzOS 7.25 zu nutzen. Nun, rund zwei Monate später, folgt das nächste größere Update. Version 7.26 hat Hersteller AVM kurzerhand ausgelassen und bietet für einen der aktuell besten WLAN-Router am Markt die neue Version FritzOS 7.27 an. Damit ist die FritzBox 7590 der erste Router von AVM überhaupt, der diese FritzOS-Version erhält. Die wichtigste Botschaft vorab: Es handelt sich um ein reines Support-Update. Es gibt also keine neuen Funktionen zu bestaunen. Vielmehr wurden einige neu entdeckte Fehler aus der Welt geschafft. Auch einige Optimierungen hat AVM vorgenommen.

FritzOS 7.27 für FritzBox 7590: Die Änderungen

Allen Nutzern der FritzBox 7590 verspricht AVM unter anderem eine optimierte Stabilität von WLAN-Verbindungen. Darüber hinaus soll an Anschlüssen der Deutschen Telekom die automatische Einrichtung von Rufnummern (EasySupport) bei einer Verbindung über WAN/LAN 1 mit einem Glasfasermodem besser von der Hand gehen. Aber auch einige Fehler konnte AVM beheben. Etwa das Problem, dass VPN-Verbindungen auf Basis von Drittanbieter-Lösungen zum Teil nach längerer Verbindungszeit aus dem Nichts abbrachen. Auch von einigen Nutzern beobachtete Problematik, dass über VPN kein Zugriff auf WLAN-Geräte im Heimnetz möglich war, ist der Hersteller aus Berlin angegangen.

Der Patch auf FritzOS 7.27 soll zudem einen Fehler aus der Welt schaffen, der bei unverschlüsseltem WLAN dafür sorgte, dass die WPS-Funktion für den WLAN-Gastzugang teilweise nicht zuverlässig funktionierte. Auch mögliche Probleme bei der Anmeldung von Repeatern nach einer Umstellung der WLAN-Verschlüsselung von „WPA2+WPA3“ auf „unverschlüsselt“ hat AVM nach eigenen Angaben behoben.

Gleiches gilt für verschiedene Telefonie- und DECT-Funktionen des WLAN-Routers. So verweist AVM darauf, dass es beispielsweise unter bestimmten Bedingungen nicht mehr möglich war, im Telefonbuch nach dem Namen zu suchen, aber nicht nach der Telefonnummer. Und auch einen vor allem ärgerlichen Fehler hat AVM aus der Welt schaffen können. Bei der Nutzung von verschlüsselter Telefonie konnte es nach Abbruch eines Anrufs durch den Anrufer vor Rufannahme zu einem endlosen Klingeln der an die FritzBox angeschlossenen Telefone kommen.

FritzBox-Update jetzt installieren

Zur Verfügung steht FritzOS 7.27 ab sofort für alle im freien Handel verkauften Modelle der FritzBox 7590. Du kannst das Update installieren, indem du in einem Internetbrowser die Adresse fritz.box aufrufst. Anschließend klickst du auf der Übersichtsseite links im Menü auf „System“ > „Update“ und anschließend auf „Neues FritzOS suchen“. Den eigentlichen Update-Vorgang kannst du anschließend mit einem Klick auf „Update starten“ initiieren. In der Regel dauert die Aktualisierung nicht länger als fünf bis zehn Minuten. Alternativ kannst du die passende Image-Datei vom AVM-Update-Server downloaden und manuell auf deinem WLAN-Router installieren.

Der Beitrag „FritzBox Update: Beliebter WLAN-Router erhält FritzOS 7.27“ erschien zuerst auf inside-digital.de.