Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

FritzOS 7.24: Diese AVM-Geräte bekommen das Vorab-Update

Bei dem Vorab-Update handelt es sich um die Labor-Version für die nächste Software-Generation FritzOS 7.24. Sie steht seit dieser Woche für die FritzBox 7490 und die FritzBox 7590 sowie die 7530 zur Verfügung. Außerdem hat AVM das Labor-Update für die FritzRepeater 2400, 3000 sowie 1750E online gestellt.

Das Labor-Update soll in erster Linie dazu dienen, Fehler in dem Update zu finden, bevor es offiziell alle Nutzer bekommen. Denn die Labor-Updates bekommen von AVM keinen offiziellen Support. Das heißt, bei einem Fehler darfst du keine Hilfe erwarten, weswegen du die Software sicherheitshalber nicht einsetzen solltest, wenn du zwingend auf die Router angewiesen bist. Ohnehin gibt es mit dem Update keine massiven Verbesserungen oder neuen Features. So heißt es im Changelog für die Repeater beispielsweise:

Fehlerbehebungen und Verbesserungen in FritzOS 7.24-854XX

Behoben:

  • Die „Support“-Seite war nicht mehr direkt aufrufbar
  • Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt
  • Unbeabsichtigte Anzeige der LAN-Anschluss-Einstellungen
  • Mehrfache Aufforderung zur Kennwortvergabe
  • Falsche Zeitangabe bei der Anzeige des letzten FRITZ!OS-Updates

Verbesserung:

  • Stabilitätsverbesserungen

Auch bei den Routern gibt es keine massiven Feature-Neuigkeiten, wenngleich die Anzahl der Änderungen größer ist. So wird nun bei der Telefonie der Telekom CompanyFlex SIP-Trunk unterstützt.

Weitere Verbesserungen ab FritzOS 7.24-85338/85337

Internet

  • Behoben – Option zum Einstellen von IPv6-Adressen unter “Heimnetz / Netzwerk / Netzwerkeinstellungen” fehlte (nur 6890)
  • Behoben – Hinzufügen einer Netzwerkanwendung unter “Filter / Listen” wurde mit Fehlercode 1 abgelehnt

DSL

  • Verbesserung – Supervectoring 35B an manchen Gegenstellen verbessert (nur 7590)

Telefonie

  • Behoben – Bei Aktivierung der Nutzung des USB-Speichers für den internen Anrufbeantworter wurden alle zu diesem Zeitpunkt schon vorhandenen Sprachnachrichten ohne Warnung gelöscht
  • Verbesserung – Stabilität im Kontext von verschlüsselter Telefonie optimiert

System

  • Verbesserung – Detailverbesserungen in “Diagnose / Funktion”
  • Behoben – Beim Aktivieren des Push-Services für die Faxfunktion wurde grundlos eine Fehlermeldung angezeigt
  • Behoben – Geschwindigkeitsanzeige für LAN-Anschlüsse war nicht korrekt

Erfahrungsgemäß kommt das finale Update und so auch die Software auf FritzOS 7.24 innerhalb der kommenden Wochen. Sofern du schon das FritzLabor an deiner Hardware nutzt, kannst du die neue Version des Updates per Mausklick installieren. Nutzt du noch nicht die Labor-Versionen, musst du – wenn du das willst – das Update manuell installieren. Das finale Update kannst du dann – ist die Fritzbox entsprechend eingestellt – automatisch oder nach einem Mausklick einspielen.

Der Beitrag „FritzOS 7.24: Diese AVM-Geräte bekommen das Vorab-Update“ erschien zuerst auf inside-digital.de.