Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Google stoppt diesen kostenlosen Dienst: Deine Bilder sind in Gefahr

Viele, die ein Handy mit Android als Betriebssystem nutzen, kennen und schätzen den Dienst. Doch nun ändert Google den Ablauf bei Google Fotos. War es bislang möglich, alle mit der Handykamera geschossenen Bilder kostenlos in der Cloud des US-Unternehmens zu speichern, ist das ab dem 1. Juni nicht mehr ohne weiteres möglich. Der größte Vorteil für alle Nutzer war: Sämtliche Bilder, die man in „Hoher Qualität“ bei Google Fotos gespeichert hat, wurden nicht auf den Speicherplatz angerechnet. Hattest du also die standardmäßig 15 GB kostenlosen Speicher, wurden diese nur mit Gmail verrechnet.

Deine Bilder sind in Gefahr

Nun aber wird jedes Bild, dass du bei Google Fotos sicherst, auf den kostenlosen Speicher angerechnet. Dabei kann jedes Foto auch mal 5 MB groß sein. Bei langjährigen und intensiven Nutzern der Dienste dürfte der Speicher nun aber ziemlich knapp sein. Ein Rechenbeispiel: Hast du von den 15 GB nur noch 5 GB übrig, kannst du nur noch 1.000 Bilder sichern, ehe der Speicher voll ist. Problematisch wird es vor allem dann, wenn du auch noch Videos in der Google-Cloud sicherst. Denn ein 1-minütiges Video belegt rund 30 MB. Und ist dein Google-Speicher voll, werden keine Bilder und Videos mehr gesichert. Das kann vor allem im Urlaub fatal sein, in dem meist sehr viele Bilder entstehen. Verlierst du am Ende der Reise dein Handy oder wird es dir gestohlen, sind damit auch alle Fotos weg.

Nicht installieren: Android 11 verursacht heftige Probleme auf Handys von Samsung, Xiaomi und Co.

So findest du heraus, wie viel Speicherplatz du bei Google noch hast

Wichtig: Alle Bilder, die du bis zum 31. Mai 2021 bei Google Fotos hochlädst, bleiben komplett kostenlos und werden dir auch nicht auf den Speicherplatz angerechnet. Lädst du ab dem 1. Juni weiterhin Fotos in die Cloud, will Google dich benachrichtigen, sobald dein Speicherplatz vollläuft. Auf einer eigens eingerichteten Website zeigt Google dir an, wann dein Speicherplatz aus heutiger Sicht voll wäre, wenn sich dein Nutzungsverhalten nicht ändert. Zudem hast du hier die Möglichkeit große und unscharfe Fotos und Videos zu löschen, die du nicht mehr brauchst. So verschaffst du dir mehr Platz.

Diese neue Android-Funktion ist genial und extrem hilfreich

So schaffst du schnell und einfach noch mehr Platz

Nutzt du Google und damit verbundene Dienste wie Gmail oder Drive, haben sich hier vermutlich ebenfalls viele Daten angesammelt. Google hilft dir mit diesem Werkzeug, E-Mails mit großen Anhängen und große Dateien bei Google Drive zu finden. So kannst du bei einer ordentlichen Aufräumaktion viele GB Daten freimachen.

Was kostet der Speicherplatz bei Google?

Bei der Erstellung eines Google-Kontos bekommst du 15 GB kostenlos. Genügt dir das nicht, weil du deine Fotos weiterhin in einer hohen Qualität bei Google Fotos sichern möchtest, kannst du wahlweise 100 GB, 200 GB oder 2 TB Speicherplatz für 1,99 Euro, 2,99 Euro oder 9,99 Euro monatlich buchen. Alternativ kannst du auch jährlich zahlen und etwa 16 Prozent sparen. Ein etwas günstigeres Angebot hat derzeit GMX. Hier bekommst du 50 GB für monatlich 99 Cent.

Der Beitrag „Google stoppt diesen kostenlosen Dienst: Deine Bilder sind in Gefahr“ erschien zuerst auf inside-digital.de.