Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Huawei-Chef spricht Klartext: Diese Aussage trifft alle Nutzer bis ins Mark

Seit dem US-Bann läuft es für Huawei hierzulande ganz und gar nicht mehr rund. Konnte man zu Beginn der schweren Zeit noch mit Neuauflagen wie dem P30 Pro New Edition die Nutzer bei Laune halten, wurde das mit der Zeit immer schwieriger. Ein Smartphone ohne Google-Dienste und Play Store wollen in Deutschland nämlich nur die wenigsten kaufen. Und langsam aber sicher droht Huawei das Aus. Auch der Huawei-Chef Ren Zhengfei spricht nun von Abschied.

Huawei-Chef spricht von Abschied

Der 76-Jährige will das Überleben seines Konzerns sichern. Das geht aus einem Bericht der South China Morning Post hervor. In einem kürzlich abgehaltenen internen Treffen sagte der Huawei-Chef, das Unternehmen versuche, erstklassige Produkte mit drittklassigen Komponenten herzustellen. Doch auch das werde zunehmend schwieriger. Huawei müsse Ren zufolge „hart daran arbeiten, Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen, die verkauft werden können“. Und dann fügt er einen Satz hinzu, der nach Abschied klingt. „In Bezug auf die Marktstrategie müssen wir es wagen, einige Länder aufzugeben.“

Günstige Smartphones erobern Deutschland im Sturm: Deshalb sind sie so beliebt

Welche Länder das betreffen wird, verriet Ren Zhengfei nicht. Klar ist jedoch: In Deutschland hat Huawei nicht nur aufgrund der fehlenden Google-Dienste zu kämpfen. Ob Xiaomi oder Oppo: Andere chinesische Smartphone-Hersteller haben Huawei überholt und trumpfen mit noch günstigeren und teils genauso guten Smartphone-Modellen auf.

Keine Smartphones mehr?

Huawei will von Smartphones und Co. offenbar etwas Abstand gewinnen. Der Konzernchef hat erkannt, dass sein Unternehmen ausschließlich mit Hardware kein Weltkonzern sein könne. Deshalb fokussiere man sich zunehmend auch auf Software. Das deckt sich mit einer anderen Aussage des Huawei-Chefs, in der er sagt, dass ein anderes Unternehmen bessere Smartphones herstelle als man selbst.

Huawei-Chef: Diese Smartphones sind besser als unsere

Bereits seit Längerem arbeitet man an HarmonyOS, einem eigenen Betriebssystem für Smartphones und andere mobile Geräte. Es soll eine Alternative zu Google und iOS werden. Derzeit befindet sich das Betriebssystem aber noch in der Entwicklung. Und auch hier hat es das Unternehmen nicht leicht. Vor Kurzem wurden Vorwürfe laut, die es in sich haben. HarmonyOS sei demnach eine dreiste Kopie von Android.

Der Beitrag „Huawei-Chef spricht Klartext: Diese Aussage trifft alle Nutzer bis ins Mark“ erschien zuerst auf inside-digital.de.