Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Huawei P40 zum Mondpreis? So teuer soll das Kamerawunder werden

Rückblick: Als Huawei das P30 Anfang April 2019 in den Handel brachte, verlangte das chinesische Unternehmen rund 750 Euro. Das war damals schon ein recht hoher Preis, wie in unserem Test deutlich wurde. Kein Jahr später ist der Preis bereits auf unter 450 Euro gefallen. Beim Huawei P40 könnte das Unternehmen aber noch eine Schippe drauflegen.

In China ist ein vermeintliches Verkaufsplakat aufgetaucht, das nicht nur Design und Speicherausstattung verrät. Auch die Preise für die drei unterschiedlichen Varianten sind darauf zu sehen. Demnach soll das Huawei P40 in der kleinsten Version mit 8 GB RAM und 128 GB internem Speicher bereits 999 Euro kosten. Wer den doppelten Speicherplatz haben möchte, soll dem Plakat zufolge 100 Euro drauflegen. Die Variante mit 512 GB Datendepot soll indes für 1.249 Euro in den Handel kommen.

Kostet das Huawei P40 mindestens 999 Euro?

Kostet das Huawei P40 mindestens 999 Euro?

Huawei P40: Weniger für mehr?

Sollte das Plakat tatsächlich echt sein und Huawei an diesen Preisen für das neue Top-Smartphone festhalten, wäre das eine große Überraschung. Noch einmal zur Erinnerung: Das Huawei P40 wäre zum Marktstart damit 250 Euro teurer als es das P30 war. Und das kam mit Google-Diensten, Play Store und Co. in den Handel.

Eine mögliche Erklärung für die Mondpreise ist aber ebenfalls auf dem Plakat zu sehen. Das Huawei P40 ist hier womöglich in Sondereditionen abgebildet. Dafür sprechen zumindest die ungewöhnlich gestalteten Rückseiten. Ob aber ein anderes Design des Covers einen deutlichen Preisaufschlag rechtfertigt? Es bleibt abzuwarten. Sollte es jedoch bei diesen Preisen für das Standardmodell bleiben, dürfte die P40-Reihe das gleiche Schicksal ereilen wie das Mate 30 Pro.

Wie teuer wird das Pro-Modell?

Interessant dürfte die Preisgestaltung beim Pro Modell sein. Sollten die Chinesen bereits für das schwächere Spitzen-Smartphone mindestens 1.000 Euro verlangen, könnte das Huawei P40 Pro mit rund 1.250 zu Buche schlagen. Aber auch das ist derzeit nur ein Gerücht. Am 26. März wird Huawei das P40 und P40 Pro offiziell präsentieren. Spätestens in zwei Wochen dürften die Preise also feststehen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Huawei P40 zum Mondpreis? So teuer soll das Kamerawunder werden“ erschien zuerst auf inside-digital.de.