Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
inside digital

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

Internet bei Vodafone: Das sind die neuen Kabel-Tarife – auch für Ex-Unitymedia

Von inside digital

Leider ist mit den neuen Tarifen der bisherige Krachertarif von Vodafone Geschichte. Seit Februar bot der Netzbetreiber seinen Kunden einen Anschluss mit 1.000 Mbit/s im Downstream und 50 Mbit/s im Upstream für monatlich 39,99 Euro an. Jetzt sind es 10 Euro monatlich mehr.

Doch es gibt noch mehr Unterschiede. So zahlst du in den ersten sechs Monaten nur 19,99 Euro monatlich. Diesen Neukundenrabatt gab es beim bisherigen Aktionstarif nicht. Betrachtet man den Zeitraum der Mindestvertragslaufzeit von zwei Jahren, so kostet der neue Tarif damit monatlich rechnerisch 42,49 Euro und somit 2,50 Euro mehr als bisher. Erst nach den zwei Jahren wird der Unterschied dann deutlich.

Doch zwei weitere Posten machen diese Kostenrechnung zunichte. Denn während der Neuanschluss bisher kostenlos war, so berechnet Vodafone dafür jetzt 69,99 Euro. Gleichzeitig aber gibt es zumindest bei einer Bestellung im Internet wiederum einen Online-Bonus von 170 Euro. Letztlich ist es also ein großer Verschiebebahnhof in den Gebührenstrukturen. Unter Berücksichtigung von Bereitstellungskosten und Onlinebonus zahlst du innerhalb der Mindestlaufzeit monatlich rechnerisch 41,71 Euro. Danach wird es teurer.

Achtung: Weniger Leistung beim 500-Mbit/s-Tarif

Auch bei den weiteren Tarifen von Vodafone gibt es Neuerungen. Der 500 Mbit/s-Tarif kostet jetzt 44,99 Euro und ist mit nur noch 25 Mbit/s im Upstream ausgestattet. Der bisherige 200-Mbit/s-Tarif bekommt 250 Mbit/s im Downstream, wird aber im Upstream beschnitten: Nur noch 25 statt bisher 50 Mbit/s sind möglich. Preislich bleib hier alles unverändert bei 39,99 Euro. Und last not least bekommt der 50-Mbit/s-Tarif mit 5 Mbit/s im Upstream genau ein Megabit mehr als bisher, bleibt preislich mit 29,99 Euro unverändert. Tarife mit 400 und 100 Mbit/s im Downstream gibt es nicht mehr.

Die Neukunden-Promo von 19,99 Euro für sechs Monate gilt für alle Tarife. Nach diesen sechs Monaten kannst du auch in einen kleineren Tarif wechseln, wenn du denkst, dass dir das ausreicht. Auch die Einrichtungskosten gelten für alle Tarife, der Onlinebonus variiert. Alle Tarife beinhalten außerdem weiterhin eine Festnetz-Flatrate.

Die neuen Tarife im Überblick

Alle Tarife kosten sechs Monate lang 19,99 Euro, die Freischaltung des Anschlusses kostet einmalig 69,99 Euro. Der Onlinebonus beträgt 170 Euro (außer 50 Mbit/s mit 30 Euro).

Die neuen Tarife sollen jetzt bis zum 6. Juli gelten. In welche Richtung es danach geht, ist unklar. Kunden, die bis einschließlich gestern den 39,99 Euro-Tarif gebucht haben, behalten diesen dauerhaft – oder bis sie ihren Tarif ändern. Die Anschlüsse sind bundesweit buchbar – auch dort, wo es bislang nur Unitymedia gab. Vodafone hat Unitymedia übernommen.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Internet bei Vodafone: Das sind die neuen Kabel-Tarife – auch für Ex-Unitymedia“ erschien zuerst auf inside-digital.de.