Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

iOS 14.2.1 ist da: Apple fixt diese drei nervigen iPhone-Fehler

Zwei Wochen nach der Vorstellung von iOS 14.2 hat Apple das erste Mal nachgebessert. Ab sofort steht iOS 14.2.1 zur Verfügung. Du kannst es auf allen aktuellen iPhone-Modellen bis zum iPhone 6s beziehungsweise iPhone SE der ersten Generation installieren. Es ist zwar nur ein kleineres Update und doch ist es für den einen oder anderen Nutzer ziemlich wichtig. Denn Apple behebt unter anderem drei Fehler, die bei der Verwendung von iPhones durchaus für graue Haare sorgen konnten.

Diese Fehler behebt iOS 14.2.1

So teilt Apple in seinen Release Notes zum neuesten iOS-Update mit, dass es mit iOS 14.2.1 nicht mehr vorkommen soll, dass manche MMS-Nachrichten von iPhones nicht empfangen werden können. MMS? Ja, die gibt es noch. Zwar hat die Multimedia-Erweiterung von klassischen SMS-Nachrichten vielerorts wegen der zahlreichen Messenger-Dienste wie WhatsApp kaum noch eine Bedeutung, zur Verfügung stehen MMS aber nach wie vor.

Ein weiteres Hindernis, das unter vorherigen Versionen von iOS 14 mit iPhones auftreten konnte, sind nicht näher spezifizierte Tonprobleme mit kompatiblen Hörgeräten. Apple selbst schreibt dazu wörtlich: „Bei Hörgeräten mit dem Logo ‚Made for iPhone‘ konnten beim Hören von Audio über das iPhone Probleme mit der Audioqualität auftreten.“ Inwiefern die Audio-Funktion an betroffenen Hörgeräten gar nicht funktionierte oder nur teilweise ausgefallen ist oder andere Probleme auftraten, erklärt Apple nicht.

Und dann wäre da noch ein wichtiger Patch für Nutzer des neuen iPhone 12 Mini. Ihnen konnte es nämlich passieren, dass der Sperrbildschirm nicht mehr reagierte. Mit anderen Worten: Nahm man sein iPhone in die Hand, konnte man zwar den Sperrbildschirm betrachten, das Gerät aber nicht entsperren.

Abgesehen von diesen drei Bugfixes beseitigt Apple mit iOS 14.2.1 zudem möglicherweise auch einige neu entdeckte Sicherheitslücken. Details dazu sind den aktuellen Release Notes allerdings nicht zu entnehmen. Details verrät Apple zu Sicherheitsproblemen nämlich immer erst zeitverzögert nach Bereitstellung der neuesten Updates.

So installierst du die neue iOS-Version

Als iPhone-Nutzer hast du zwei Möglichkeiten, iOS 14.2.1 auf deinem Smartphone zu installieren. Du kannst dein iPhone zum Beispiel mit einem Computer verbinden, auf dem iTunes installiert ist. Über diese Software von Apple lässt sich unter anderem auch ein Update-Prozess starten.

Einfacher ist es aber, das neueste iOS-Update über eine WLAN-Verbindung zu starten. In der App „Einstellungen“ einfach den Menüpunkt „Allgemein“ auswählen und dann auf „Softwareupdate“ tippen. Dort kannst du die neue iPhone-Firmware downloaden und anschließend installieren. Wichtig: Dein iPhone muss mindestens zu 50 Prozent aufgeladen sein, damit der Update-Prozess starten kann. Ein Download ist jedoch auch bei einem niedrigeren Akkustand möglich.

Der Beitrag „iOS 14.2.1 ist da: Apple fixt diese drei nervigen iPhone-Fehler“ erschien zuerst auf inside-digital.de.