Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
inside digital

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

Ist das der Geheimplan von Huawei? Beliebter Smartphone-Reihe droht böse Überraschung

Von inside digital

Langsam aber sicher gerät Huawei hierzulande in Vergessenheit. Der US-Bann und die damit nicht vorhandenen Google-Dienste bei neuen Smartphone-Modellen sind schuld. Einerseits. Andererseits sind es Hersteller wie Xiaomi, die die Fußstapfen, die Huawei hinterlassen hat, mittlerweile ziemlich gut ausfüllen. Geräte wie das Redmi Note 8 Pro oder das Xiaomi Mi 10, das vor Kurzem in unserer Top-20-Liste die Pole Position übernommen hat, erobern die Herzen deutscher Smartphone-Nutzer.

Huawei indes kämpft mit einer Neuauflage des P30 Pro um die Gunst der Kunden. Doch bereits im kommenden Jahr könnten Käufer dieses Modells und anderer beliebter Handys des Herstellers eine böse Überraschung erleben. Es droht das Android-Aus. Das legt nun auch ein Geheimplan offen, der die einzelnen Phasen beschreibt.

Huawei aus Angst zum Tode verurteilt

P30 Pro und Co.: Verschwindet Android 2021 von den Smartphones?

Diesem Plan zufolge, der beim chinesischen Twitter-Klon Weibo aufgetaucht ist, bestimmt der in den Smartphones verbaute Prozessor das Update auf HarmonyOS. Zuerst soll Huawei alle Modelle mit dem Kirin 9.000 versorgen. Dieser Chip kommt vermutlich im Mate 40 Pro zum Einsatz. In der zweiten Phase soll Android in der P40-Reihe durch HarmonyOS ersetzt werden.

Es folgt die dritte Phase, in der etwa das Mate 30 Pro und eine Reihe weiterer Smartphones mit den Kirin-Prozessoren 990, 985 und 820 betroffen sein sollen. In der vierten Phase dann folgen der Quelle nach Modelle mit den Kirin-Chips 820, 980 und 990. Darunter befinden sich etwa das Huawei P30 Pro und das Mate 20 Pro. Zuletzt soll dann unter vielen anderen Modellen auch das immer noch sehr beliebte Huawei P30 lite ein Update auf HarmonyOS bekommen.

Huawei immer unbeliebter: Neue Zahlen zeigen den dramatischen Absturz

Huawei will Umstellung reibungslos gestalten

Eine Huawei-Sprecherin hat uns vor Kurzem bereits mitgeteilt: „Unsere nächsten Smartphones, die wir auf den Markt bringen werden, werden Android-basierte HMS-Smartphones sein.“ Einzelheiten zur Markteinführung von HarmonyOS-Smartphones, wie die Produkt-Roadmap oder technische Details, wollte man aber nicht verraten.

Zudem teilte Huawei uns mit: „Auf jeden Fall werden wir eine Umstellung, sowohl aus Sicht der Verbraucher als auch aus Sicht der App-Entwickler, reibungslos gestalten.“ Insbesondere dieser Satz deutet darauf hin, dass Huawei auch Geräte wie das P30 und P30 Pro auf HarmonyOS umstellen und ihnen somit die Google-Dienste entziehen könnte. Der nun veröffentlichte Geheimplan bestätigt dieses Vorhaben.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Ist das der Geheimplan von Huawei? Beliebter Smartphone-Reihe droht böse Überraschung“ erschien zuerst auf inside-digital.de.