Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Neue Smartphones von LG, Huawei, Motorola und Samsung

So hat zum Beispiel TCL verkündet, keine Smartphones unter der Marke BlackBerry mehr bauen zu wollen. BlackBerry-Smartphones waren vor der Einführung des iPhone von Apple vor allem in Manager-Kreisen lange sehr gefragt, verkauften sich unter der Regie von TCL aber weit weniger erfolgreich. Die Folge: das Ende. Noch deutlich weniger Durchhaltevermögen hat Essential an den Tag gelegt. Der von Android-Vater Andy Rubin gegründete Hersteller verkündete kürzlich ebenfalls sein Aus. Nur ein Essential-Smartphone wurde tatsächlich produziert, ein zweites kam über den Konzept-Status nie hinaus.

Neue Smartphones: Oppo startet in Deutschland

Deutlich vielversprechender: Die chinesische Marke Oppo ist nun auch ganz offiziell in Deutschland an den Start gegangen und hat gleich von Beginn an einige namhafte Partner im Gepäck: Amazon, 1&1, Media Markt, Saturn, mobilcom-debitel – um nur einige zu nennen. Zu den ersten Oppo-Smartphones, die ab sofort in Deutschland erhältlich sind, gehören das Oppo Reno2 und das Oppo Reno2 Z.

Neue Smartphones von LG: K61

Von LG wird es schon bald – die Rede ist von April – drei neue Smartphones der K-Serie zu kaufen geben. Zum Beispiel das LTE-Handy LG K61. Es ist mit einem namentlich nicht näher spezifizierten Octa-Core-Prozessor ausgestattet, der in der Spitze mit 2,3 GHz taktet. Flankiert wird die zentrale Recheneinheit von 4 GB RAM und wahlweise 64 oder 128 GB Speicherplatz – erweiterbar um bis zu 2 TB.

Einem Quad-Kamera-Setup auf der Rückseite (48 + 8 + 5 + 2 Megapixel) steht eine 16-Megapixel-Frontkamera zur Seite. Zur weiteren Ausstattung gehören NFC, Dual-WLAN, Bluetooth 5.0, ein USB-C-Anschluss und auf der Rückseite ein Fingerabdrucksensor. Das Display mit Full-HD-Plus-Auflösung ist 6,5 Zoll groß und beherbergt in der linken oberen Ecke die Selfie-Cam. Ein Preis für das Smartphone steht noch nicht fest.

LG K61S LG K51S

Ganz ähnlich ausgestattet ist das LG K51S. Allerdings sind hier nur 3 GB RAM und 64 GB Speicherplatz verbaut. Zudem bietet das 6,5 Zoll große Display nur eine HD-Plus-Auflösung. Und auch bei der Quad-Kamera auf der Rückseite musst du Abstriche machen. Das Setup setzt sich aus einer 32-Megapixel-Hauptkamera, einem 5-Megapixel-Superweitwinkel-Modul sowie 2-Megapixel-Makro- und 2-Megapixel-Tiefenschärfe-Modul zusammen. Die Frontkamera löst mit bis zu 13 Megapixeln auf. Der Akku ist wie beim K61 4.000 mAh groß.

LG K51S

LG K41S

Noch eine weitere Stufe schwächer ausgestattet: das LG K41S. Der verbaute Octa-Core-Prozessor taktet bei diesem Modell nur mit maximal 2 GHz. Außerdem sind 3 GB RAM und 32 GB Speicherplatz verbaut. Neben einer Quad-Kamera (13 + 5 + 2 + 2 Megapixel) steht dir eine 8-Megapixel-Frontkamera zur Verfügung. Der Bildschirm ist auch bei diesem Smartphone 6,5 Zoll groß und liefert eine HD-Plus-Auflösung.

LG K41S

Motorola Moto G Stylus

In Deutschland ein bisschen untergegangen ist der Launch des Motorola Moto G Stylus. Wohl auch, weil es hierzulande zu dem Telefon keine weitere Kommunikation gab. Das Smartphone kommt demnächst mindestens in den US-Handel und lässt sich nicht nur mit dem Finger, sondern auch mit einem kleinen Eingabestift – Fachname: Stylus – bedienen. Das klingt nach Highend a la Galaxy Note 10, doch Motorola hat sich entschieden, lieber ein klassisches Mittelklasse-Smartphone mit Stylus-Funktion zu bauen.

Auf Basis von Android 10 ist das Moto G Stylus mit 128 GB (erweiterbarem) Speicherplatz, 4 GB RAM und einer 4.000 mAh großen Batterie ausgestattet. Auf der Rückseite findet sich nicht nur ein Fingerabdrucksensor, sondern auch eine Triple-Kamera mit 48-Megapixel-Hauptsensor. Alle Arbeitsschritte übernimmt ein Qualcomm Snapdragon 665, das Display ist 6,4 Zoll groß und liefert eine Auflösung von 1.080 x 2.300 Pixeln. Die Frontkamera (16 Megapixel) ist direkt in den Bildschirm integriert und in der linken, oberen Ecke zu finden.

Ob das Motorola Moto G Stylus jemals nach Deutschland kommen wird, ist noch unklar. In den USA soll das Smartphone umgerechnet etwa 270 Euro kosten.

Huawei Y7p / Huawei P40 Lite

Neu vorgestellt wurde auch das Huawei Y7p – das nach Europa möglicherweise unter dem Namen Huawei P40 Lite kommt. Gegenwärtig gravierender Nachteil: Es muss ohne Google-Dienste auskommen. Du kannst also zum Beispiel keine Apps aus dem Google Play Store downloaden.

Huawei Y7p

Ausgestattet ist dieses neue Huawei-Smartphone mit einem 6,39 Zoll großen TFT-LCD-Display (720 x 1.560 Pixel), einem Huawei Kirin 710F Prozessor und einer Triple-Cam auf der Rückseite (48 + 8 + 2 Megapixel). Dort ist auch ein Fingerabdrucksensor zu finden. Die Frontkamera (8 Megapixel) ist in der linken, oberen Ecke direkt in das Display integriert. Der Energiespeicher ist 4.000 mAh groß. Neben 64 GB Speicherplatz – per Micro-SD-Karte um bis zu 512 GB erweiterbar – stehen dir auch 4 GB Arbeitsspeicher zur Verfügung. Ein Preis für das Telefon ist noch unbekannt.

Samsung Galaxy XCover FieldPro

Speziell für Rettungsdienste, Sicherheitsbehörden und andere professionelle Nutzer bietet Samsung jetzt das Galaxy XCover FieldPro an. Es zeichnet sich durch speziell gesicherte Kommunikationsfunktionen inklusive Push-to-Talk und eine hohe Widerstandsfähigkeit aus. Es ist IP68-zertifiziert und damit wasser- und staubdicht.  Gemäß MIL-STD-810G-Standard ist es zudem gegen Stürze aus bis zu 1,50 Metern Höhe geschützt. Durch das Menü wird über ein 5,1 Zoll großes Display navigiert, das sich bei Bedarf auch mit Handschuhen bedienen lässt. In Deutschland wird das Samsung Galaxy XCover FieldPro von der TASSTA GmbH vermarktet. Es ist ab März 2020 verfügbar und kostet 1.199 Euro.

Samsung Galaxy XCover Fieldpro

ZTE Axon 10s Pro

Auf Basis des ZTE Axon 10 Pro steht ab sofort auch das ZTE Axon 10s Pro zur Verfügung. Es kommt mit dem neuen Qualcomm-Prozessor Snapdragon 865 zum Kunden und verfügt über WIFI 6. Die restliche Ausstattung ist verglichen mit dem normalen 10 Pro weitestgehend identisch. Das heißt, dass unter anderem ein 4.000 mAh großer Akku nutzbar ist, aber auch ein knapp 6,5 Zoll großes AMOLED-Display.

ZTE Axon 10s Pro

Das Kamera-Setup setzt sich aus einer 48-Megapixel-Hauptkamera, einem 8-Megapixel-Telesensor und einem 20-Megapixel-Weitwinkelobjektiv zusammen. Die Frontkamera löst mit bis zu 20 Megapixeln auf. Wahlweise steht das ZTE Axon 10s Pro mit 6 GB RAM und 128 GB Speicherplatz oder mit 12 GB RAM und 256 GB Speicher zur Verfügung. Preise stehen für das 5G-fähige Smartphone noch nicht fest.

Realme C3 vorgestellt

Bisher nur für den indischen Markt neu vorgestellt: das C3 der aufstrebenden Marke Realme. Es handelt sich um ein typisches Einsteiger-Smartphone, das auf der Rückseite mit einer Dual-Kamera ausgestattet ist und über einen 5.000 mAh großen Akku verfügt. Für den Antrieb sorgt ein MediaTek-Prozessor (Helio G70), das Display ist 6,5 Zoll groß (720 x 1.600 Pixel) und wird am oberen Ende mittig von einer wassertropfen-förmigen Aussparung (Notch) unterbrochen. Angeboten wird das Realme C3 mit 32 GB Speicherplatz und 3 GB RAM für umgerechnet knapp 90 Euro. Wenn du dich für 64 GB Speicher und 4 GB RAM entscheidest, werden etwa 105 Euro fällig.

Neue Smartphones von Xiaomi: Poco X2

Ein neues Smartphone aus dem Hause Xiaomi gibt es ebenfalls: das Poco X2. Dabei handelt es sich um eine globale Version des Xiaomi Redmi K30, das schon vor einigen Wochen das Licht der Welt erblickte. Die Ausstattung der beiden Modelle ist in weiten Teilen identisch. Allerdings unterstützt das Poco X2 keine Galileo-Satelliten-Navigation als GPS-Alternative. Ein 6,67 Zoll großes Display, ein Qualcomm Snapdragon 730G als Herzstück und bis zu 8 GB RAM sind bei beiden Smartphones aber identisch. In Indien steht das Poco X2 zu einem Preis ab rund 200 Euro zur Verfügung.

Xiaomi Redmi 8a Dual

In Indien steht zudem neuerdings das Xiaomi Redmi 8a Dual zur Verfügung. Der Nachfolger des Redmi 8a ist jetzt mit einer Dual-Kamera mit 13-Megapixel-Hauptkamera und Bokeh-Sensor (2 Megapixel) ausgestattet. Herzstück ist der Qualcomm Snapdragon 439, das Display mit Wassertropfen-Notch ist 6,22 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 720 x 1.520 Pixeln. Besonderheit ist ein 5.000 mAh großer Akku. Kostenpunkt: umgerechnet etwas mehr als 80 Euro für die Variante mit 2 GB RAM und 32 GB Speicherplatz sowie 10 Euro mehr für das Modell mit 3 GB RAM.

Affiliate-Link: inside digital erhält eine kleine Provision, wenn du über den markierten Link einkaufst. Den Preis für das Produkt beeinflusst dies nicht. Die Einnahmen tragen dazu bei, dir unseren hochwertigen Journalismus kostenfrei anbieten zu können.

Der Beitrag „Neue Smartphones von LG, Huawei, Motorola und Samsung“ erschien zuerst auf inside-digital.de.