Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Neue Smartphones von ZTE, Xiaomi, Samsung und Ulefone

Einige neue Smartphones haben wir dir in den vergangenen Tagen schon ausführlicher vorgestellt. Zum Beispiel das Xiaomi Redmi Note 9s, das vor wenigen Tagen in China schon unter dem Namen Redmi Note 9 Pro das Licht der Welt erblicken durfte. Aber auch die neuen Smartphones aus dem Hause HMD Global. Zum Beispiel das Nokia 8.3 5G. Zudem hat es mit dem Galaxy A41 und Galaxy M21 zwei neue Handys aus dem Hause Samsung zu bestaunen gegeben. Und auch zum Honor 9X Pro kannst du bei uns alles in einer ausführlichen Produkt-Vorstellung lesen. Doch es hat noch ein paar mehr Smartphone-Neuvorstellungen gegeben, die wir an dieser Stelle zusammenfassen möchten.

ZTE Axon 11 5G

Vorerst nur für den chinesischen Markt gedacht ist das erste 5G-Smartphone aus dem Hause ZTE. Es kommt in drei Varianten auf den Markt und soll vor allem durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis punkten. Auf Basis von Android 10 bietet es abhängig vom gewählten Modell 6 oder 8 GB Arbeitsspeicher und zudem 128 oder 256 GB Speicherplatz. Herzstück ist ein Prozessor aus dem Hause Qualcomm, der Snapdragon 765G.

Durch das Menü des Smartphones navigierst du über ein 6,47 Zoll großes AMOLED-Display mit abgerundeten Kanten und hinterlegtem Fingerabdrucksensor. Dabei kannst du auf eine Auflösung von 1.080 x 2.340 Pixeln zählen. Am oberen Ende wird der Bildschirm von einer wassertropfenförmigen Aussparung (Notch) unterbrochen. Darin ist die Frontkamera integriert – mit einer Auflösung von 20 Megapixel. Auf der Rückseite ist eine Quad-Kamera verbaut (64 + 8 + 2 + 2 Megapixel).

Zur weiteren Ausstattung zählen Bluetooth 5.1, NFC und ein 4.000 mAh großer Akku. Eine Wiederaufladung ist per USB-Typ-C-Anschluss möglich. Die Preise liegen in China zwischen umgerechnet 350 Euro (6 GB / 128 GB) und 445 Euro (8 GB / 256 GB). Vorbestellungen sind dort ab sofort möglich. Ob und falls ja wann das 168 Gramm leichte Smartphone auch in Europa zu haben ist, steht noch nicht fest.

Xiaomi Redmi K30 Pro

Xiaomi Redmi K30 Pro

Ein weiteres neues Mittelklasse-Modell schwappt derweil aus den Produktionsstätten von Xiaomi auf den Markt. Mit dem Redmi K30 Pro hat der asiatischer Hersteller nun ein neues Smartphone präsentiert, das auf Basis des Qualcomm Snapdragon 865 seinen Dienst verrichtet und auch in 5G-Netzen nutzbar ist.

Standardmäßig besteht Zugriff auf 128 GB Flash-Speicher und wahlweise 6 oder 8 GB RAM. Du willst mehr Speicherplatz? Auch eine so genannte „Zoom-Edition“ mit 8 GB RAM und 128 oder sogar 256 GB Flash-Speicher ist verfügbar.

Das AMOLED-Display ist 6,67 Zoll groß und bietet eine Auflösung von 1.080 x 2.400 Pixeln. Es wird nicht von einer Notch unterbrochen. Stattdessen fährt die Frontkamera (20 Megapixel) aus dem Gehäuse heraus, wann immer du sie benötigst. Auf der Rückseite kannst du auf ein Quad-Kamera-Setup zählen (64 + 13 + 5 + 2 Megapixel) und unter anderem NFC und Bluetooth 5.1 nutzen.

Preislich ist das günstigste Xiaomi Redmi K30 Pro (6 GB / 128 GB) in China für umgerechnet 390 Euro zu haben, mit 8 GB RAM und 128 GB Flash-Speicher sind knapp 450 Euro zu zahlen. Du kannst es in Silbergrau, Weiß, Türkis und Lila kaufen.

Die Zoom-Edition kostet zwischen 495 Euro (8 GB RAM / 128 GB Speicher) und 520 Euro (8 GB RAM / 256 GB Speicher). Farblich gibt es zum normalen K30-5G-Modell keine Unterschiede. Zusätzlich ist es mit einem 30-fach Hybrid-Zoom ausgestattet. Statt einem 5-Megapixel-Makro- kommt bei diesem Modell ein 8-Megapixel-Telefoto-Modul zum Einsatz.

Zu einer Verfügbarkeit des Xiaomi K30 Pro in Europa gibt es noch keine Informationen.

Ulefone Armor X7

Ein neues Outdoor-Smartphone auf Basis von Android 10 gibt es unterdessen von Ulefone zu bestaunen. Angetrieben von einem MediaTek-Prozessor (MT6761 / Helio A20) und ausgestattet mit 2 GB RAM und 16 GB Speicherplatz soll es dein persönlicher Begleiter auf der Baustelle oder in unwegsamen Gelände sein. Das Display ist mit einer diagonalen Abmessung von 5 Zoll vergleichsweise klein, die Kamera auf der Rückseite (13 Megapixel) sehr einfach gehalten. Auf der Vorderseite steht eine 5-Megapixel-Kamera zur Verfügung.

Neben Bluetooth 5 und Dual-WLAN (2,4 + 5 GHz) unterstützt das IP68-zertifizierte Handy auch NFC. Und damit du nicht die Orientierung verlierst, stellt es auf Wunsch nicht nur eine Verbindung zu GPS-Satelliten her, sondern auch zu Glonass und Galileo-Satelliten. Der verbaute Akku liefert eine Kapazität von 5.000 mAh.

Ulefone Armor X7

Samsung Galaxy A31

Ebenfalls neu: das Samsung Galaxy A31. Das Smartphone der unteren Mittelklasse ist auf der Rückseite mit einem Quad-Kamera-Setup gesegnet (48 + 8 + 5 + 5 Megapixel), für Selfies steht eine 20 Megapixel Kamera auf der Vorderseite bereit. Sie ist in einer Tropfen-Notch am oberen Ende des 6,4 Zoll großen Super-AMOLED-Display integriert (1.080 x 2.400 Pixel). Ein Fingerabdrucksensor ist hinter dem Display verbaut.

Der Prozessor verfügt über acht Kerne. Zwei davon takten mit bis zu 2 GHz, sechs mit maximal 1,7 GHz. Der Akku liefert eine Kapazität von 5.000 mAh, der interne Speicher ist auf wahlweise 64 oder 128 GB beschränkt und per Micro-SD-Karte um bis zu 512 GB erweiterbar. Das 64-GB-Modell verfügt über 4 GB RAM, die 128-GB-Variante über 6 GB RAM.

Zur Wahl steht das neue Samsung Galaxy A31 in Weiß, Rot, Blau und Schwarz. Zu einer Verfügbarkeit in Deutschland und zu einem möglichen Preis gibt es aktuell noch keine Informationen.

Samsung Galaxy A31

Samsung Galaxy S20 Olympic Edition

Treibt das Coronavirus die Olympischen Spiele nun zur Absage oder nicht? Eine offizielle Information gibt es dazu noch nicht. Gerüchte zu einer Verschiebung in das Jahr 2021 aber sehr wohl. Ungeachtet dessen hat Samsung als einer der größten Sponsoren des Sport-Events wieder ein Sondermodell als offizielles Olympia-2020-Smartphone präsentiert. Beim japanischen Mobilfunknetzbetreiber NTT Docomo sind Details zum goldenen Handy mit den fünf olympischen Ringen auf der Rückseite zu sehen.

Es soll ab Juni verfügbar sein und eigentlich auch allen an den Olympischen Spielen teilnehmenden Sportlerinnen und Sportlern als Geschenk für ihre erfolgreiche Qualifikation überreicht werden. Ob es tatsächlich dazu kommt, ist fraglich. Im Detail handelt es sich bei dem Sondermodell übrigens unter der hübschen Haube um das schon bekannte Samsung Galaxy S20 in der 5G-Variante.

Realme Narzo

Dass Realme eine aufstrebende Smartphone-Marke ist, haben wir dir hier bei inside digital schon einige Male erklärt. Als Teil des chinesischen Konzerns BBK Electronics (dazu gehören unter anderem auch Oppo, Vivo und OnePlus) steht nicht nur ausreichend Kapital im Rücken zur Verfügung, sondern zukünftig auch eine eigene, neue Schwestermarke: Narzo.

Sie soll zunächst zwar nur in Indien den Poco-Smartphones von Xiaomi den Kampf ansagen, ein späterer Marktstart in Europa ist aber nicht ausgeschlossen. Erste Narzo-Smartphones will Realme am kommenden Donnerstag (26. März) vorstellen. Dem Vernehmen nach handelt es sich dabei um zwei Mittelklasse-Modelle.

Realme 6i

Und es gibt noch etwas Neues aus dem Hause Realme. In Myanmar hat das Unternehmen des Realme 6i präsentiert, das mit dem neuen MediaTek-Prozessor Helio G80 arbeitet und wahlweise mit 4 GB RAM und 128 GB Speicher (200 Euro) oder 3 GB RAM und 64 GB Speicherplatz (165 Euro) zu haben ist. Neben einer Quad-Kamera (48 + 8 + 2 + 2 Megapixel) und einen 6,5 Zoll großen Display besteht auch Zugriff auf einen 5.000 mAh großen Akku.

Der Beitrag „Neue Smartphones von ZTE, Xiaomi, Samsung und Ulefone“ erschien zuerst auf inside-digital.de.