Aktuelle Nachrichten aus Hamburg, der Welt, zum HSV und der Welt der Promis.
Abmelden
Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von inside digital

Nokia: 4 neue Handys schon ab 39 Euro

Lange war es still um HMD Global. Nahezu vergessen ist die Nokia-9-Katastrophe. Doch nun hat der finnische Hersteller gleich vier neue Handys vorgestellt. Mit dem rund 600 Euro teuren Nokia 8.3 5G will man eine günstige Flaggschiff-Alternative stellen. Gelingen soll das mit einer “Quad-Kamera” auf der Rückseite. Jedoch folgt hier schon das erste “Aber”. Denn: Nur drei der vier Kameras machen tatsächlich Fotos. Die vierte ist zwar ebenfalls mit einem Sensor ausgestattet, liefert der Software aber nur Tiefeninformationen und erstellt kein eigenständiges Foto, das man auf dem Display sehen kann.

Nokia 8.3 5G: Das sind die Highlights

Doch hier ist HMD Global nicht allein. Viele andere Hersteller werben derzeit gerne mit einer vermeintlichen Triple- oder Quad-Kamera-Ausstattung. Doch zurück zum Nokia 8.3: Das Smartphone besitzt eine Hauptkamera mit 64-Megapixel-Sensor und ein Ultraweitwinkelobjektiv, das dem Hersteller zufolge “umwerfend” Aufnahmen bei schlechten Lichtbedingungen erstellt. Hinzu kommt eine Makrokamera, dessen Detailaufnahmen man ebenfalls mit einem Adjektiv versieht: atemberaubend.

Darüber hinaus hat HMD Global verraten, dass das Nokia 8.3 5G mit einem riesigen 6,8-Zoll-Display ausgestattet ist. Ein Qualcomm Snapdragon 765G sorgt für den Antrieb und greift auf 8 GB RAM zurück. Der Hersteller will das 5G-Smartphone im Sommer auf den Markt bringen. Der Preis: 649 Euro.

Nokia 8.3

Nokia 5.3: Einsteiger-Smartphone mit 4 Kameras

Das zweite Modell trägt den Namen Nokia 5.3. Eines der Highlights sind die vier Kameras auf der Rückseite. Neben einem Weitwinkelobjektiv gibt es eine Makrokamera und einen Ultraweitwinkel. Beim Prozessor setzt HMD Global auf Qualcomms Snapdragon 665, der von 4 GB RAM unterstützt wird.

Das Display misst 6,55 Zoll und löst in HD-Qualität auf. Zur weiteren Ausstattung zählen ein 4.000-mAh-Akku, NFC, ein FM-Radio sowie Bluetooth 5.0 und Android 10 als Betriebssystem. Das Nokia 5.3 soll Anfang Mai für 209 Euro in den Farben Schwarz, Cyan und Sand in den Handel kommen.

Nokia 5.3

Nokia 1.3 und das Nokia 5310

Zudem hat der finnische Hersteller das Nokia 1.3 angekündigt. Dabei handelt es sich um ein Smartphone mit Android 10 in der Go-Edition. Es wird HMD Global zufolge ab Anfang April für 109 Euro in den Verkaufsregalen landen. Für sein Geld bekommt der Käufer ein Gerät mit 5,7-Zoll-Display (1.520 x 720 Pixel), Dual-SIM, einer Haupt- und einer Selfiekamera sowie einem austauschbarem 3.000-mAh-Akku und 16 GB Speicher. Letzteres ist per MicroSD-Karte erweiterbar.

Nokia 1.3

Zu guter Letzt hat HMD Global sich beim Nokia 5310 vom Nokia 5310 Xpress Music inspirieren lassen, das Ende 2007 für rund 250 Euro in den Handel kam. Dieses Mal setzt man den Preis deutlich niedriger an. So bekommt der Käufer einen Hauch Nostalgie für bereits 39 Euro.

Nokia 5310

Der Beitrag „Nokia: 4 neue Handys schon ab 39 Euro“ erschien zuerst auf inside-digital.de.