Dieser Inhalt wird Ihnen bereitgestellt von
inside digital

Das sind die Insider & Experten

Die Insider & Experten sind spezialisiert und nah dran: Sie berichten vom Geschehen direkt "vor ihrer Haustür" aus Hamburgs Stadtteilen - oder sind als bekannte Experten zuhause in ihren jeweiligen Themenwelten wie Reise, Wellness, Fahrrad & Zubehör, Technik oder digitale Trends. Mit spannenden Geschichten, Ratgeber-Tipps und Testempfehlungen ergänzen sie die aktuelle Berichterstattung der MOPO zu allem, was für Menschen aus Hamburg und dem Norden wichtig ist.

O2 Jahrestarif: Das steckt im günstigsten Angebot am Markt

Von inside digital

Den O2 my Prepaid Internet-to-Go kannst du für jährlich 49,99 Euro buchen, das sind circa 4,17 Euro pro Monat. Damit ist das Jahrespaket von O2 das günstigste Angebot dieser Art am Markt. Der Haken daran? Für den Preis des O2 Jahrestarifs bekommt man 30 GB LTE-Highspeed-Datenvolumen. Und das war es dann auch schon. Denn eine Telefon-Flat oder SMS-Flat ist nicht eingebaut.

Billiger als Telekom, Aldi und Edeka

Der Unterschied zu Jahrestarifen von Telekom, Aldi, Edeka oder Tchibo ist, dass es sich hier nur um Highspeed-Datenvolumen handelt. Telefonieren oder SMS-schreiben kann man nicht. Der Vorteil für O2-Kunden ist die Höhe des Datenvolumens. Es beläuft sich auf 30 GB und macht damit den Tarif zum mächtigsten Daten-Paket am Markt. Dazu ist es der billigste Jahrestarif am Markt. Außer bei Aldi kosten die Konkurrenzprodukte durch die Bank knapp 100 Euro.

Bei O2 kann man zwei Ausführungen wählen. Entweder gibt es den Tarif als SIM-Only-Angebot. Damit bekommst du also eine SIM-Karte, die man dann in sein Tablet oder den Laptop stecken kann, aber keine Hardware als Bundle. Für 30 Euro mehr, also knapp 80 Euro, bekommt man einen Mini-Router von Huawei dazu. Dieser ist vergleichsweise kompakt und passt in eine Hosentasche für Unterwegs. Er ist laut O2 mit einem Akku ausgestattet, der sechs Stunden durchhält. An den Router können bis zu 16 Geräte angeschlossen werden, die mit bis zu 150 MBit/s surfen.

O2 Jahrestarif – Das kann er

Mit 30 GB Datenvolumen lassen sich laut O2 bis zu 43 Stunden Netflix in SD-Qualität, 62
Stunden Youtube-Videos oder 500 Stunden Musik streamen. Wenn es aber eher für Home-
Office und Home-Schooling verwendet wird, sind hier 500 Stunden Videotelefonie
möglich. Ob das jedoch für ein ganzes Jahr reicht, hängt vom Nutzer ab. Also Ergänzung kann der Tarif jedoch nützlich sein. Die Geschwindigkeit sollte kein beschränkendes Element sein. O2 verspricht bis zu 225 MBit/s im Down- und 47,1 MBit/s im Upload. 5G, der neue Funkstandard, ist jedoch nicht inkludiert. Den bietet in Jahrestarifen bisher nur die Telekom.

Einsetzbar sind die 30 GB in Deutschland, aber auch im EU-Ausland. Die EU-Roaming-Regeln lassen grüßen. Außerhalb der EU solltest du aber immer deinen Verbrauch im Blick haben. Hier kann es schnell sehr teuer werden. Wenn das Datenvolumen aufgebraucht ist, kannst du im O2-Shop über „Mein O2“ oder über die Hotline neues Datenvolumen nachbuchen. Nach Ablauf der Vertragslaufzeit wird der Tarif nicht verlängert.

Bisher ist der Tarif trotz der Ankündigung von O2 nicht buchbar. Es dürfte aber nicht mehr lange dauern, bis O2 die Seite freischaltet und den Tarif auch online in das Portfolio übernimmt.

Der Beitrag „O2 Jahrestarif: Das steckt im günstigsten Angebot am Markt“ erschien zuerst auf inside-digital.de.